Zur Info, das Modelljahr 2023 hat nur noch 2518 kg zulässiges Gesamtgewicht. 100 kg weniger als zuvor

@albi dann hoffe ich, dass Dein SA das auch an einem sehr frisch gebauten 2023er MYP gelesen hat. Alle Modelle MYP und MYLR ab Frühjahr bis Sommer hatten hier die fast 600kg stehen…

Ich hoffe, dass das Performance hier noch die ca. 600kg bietet. Dann wäre die Entscheidung pro Performance nämlich gefallen. Letztlich würde ich mit den LR ja auch mit den 20" Überturbinenfelgen ordern und dann das Boost-Update kaufen. Und schon liegt der Preisunterschied zw. LR und P nur noch 4500€. Ausserdem mag ich die Möglichkeit mal draufzulatschen. Hin und wieder packt es mich und ich lasse den aktuellen SUV mit bis zu 240 rollen…

Ja, einmal im Sommer packen wir das Auto komplett voll. Die große Dachbox auch und die Räder am Heck. Mittlerweile hat der Zwerg nun auch fast schon ein Erwachsenen 27,5" Bike mit 14kg unterm Hintern. Allein das große Zelt wiegt gute 48kg… Der Y ist aktuell auch der einzige EV (ausser dem EQV), der unsere Platzansprüchen einigermaßen gerecht wird. Und dies auch nur wg. dem Trunk und dem Fach unter dem Kofferraumboden. Das werden wir also Beides gut nutzen müssen. Der eigentliche Kofferraum des Y ist halt gute 10cm schmaler als der unseres aktuellen SUVs.

Ich hasse es langsam mit diesem Ü-Ei-Verhalten von Tesla. Man weiß eigentlich nie, was man wirklich bekommt. Die Software ist zwar die eine Seite - aber von der Hardware her weiß man es halt auch nie. Tesla baut hier in letzter Zeit krass viel um… Und halt nicht nur einmal bei einem Facelift, sondern gefühlt ständig und immerzu…

Kann ich bestätigen, d.h. gilt auch für Deutschland.
XP7 LR heute abgeholt und gleiche Angaben im CoC und Schein.
Gruss Hennes

Die geringere Zuladung ist schon seit Wochen bekannt und im entsprechenden Technik-Thread dokumentiert…

1 „Gefällt mir“

@baku Kannst Du hier bitte mal einen Link auf den Thread geben? Danke.

1 „Gefällt mir“

So geht es mir auch. Wenn es denn wirklich Verbesserung wären, schön und gut. Aber so ist es halt nicht…

1 „Gefällt mir“

Habe den Link im Forum gefunden: [Wiki] Model 3 / Model Y - Technische Veränderungen - #1304 von eivissa

Zuladung ist also bei allen Y Modellen auf ca. 535 kg gesunken wg. neuen Achsträgern. Handelt sich also nicht um die Vorderachse, sondern um die Hinterachse. Hatte mich schon sehr verwundert wg. der Zuladungsreduktion und der Vorderachse… Die meiste Last wirkt zumindest statisch auf der Hinterachse, wenn beladen.

Ich denke das ist zwar nicht perfekt, aber ginge wohl gerade noch so für unsere Zwecke. Unser vorletzter SUV hatte nur 475kg Zuladung und der hing in den Sommerurlauben immer schön in den Federn hinten. Der aktuelle SUV mit 650kg Zuladung kann man dagegen gar nicht wirklich ansehen, ob im beladenen oder unbeladenen Zustand. Das Model Y wird sich also irgendwo dazwischen einordnen. Nicht perfekt - aber da müsste es durch, wenn es ein Auto sein will… Ich werde keine Waage zum Kontrollieren hernehmen. Die vorherigen 100kg mehr, hätten mich zumindest mehr in Sicherheit gewogen.

Vielen Dank für die Informationen.
Sehr interessant.

Hast du bei deiner Rechnung für die Zuladung den Fahrer exkludiert?
Denn eigentlich versteht man unter Nutzlast, was zusätzlich zum Einsatzbereiten Fahrzeug inkl. Fahrer zugeladen werden kann.

Ich komme dabei auf 449kg (siehe Post weiter oben) was an zusätzlichen Beifahrern, Gepäck, Fahrrädern etc. eingeladen werden kann.
Wenn man also 3 Beifahrer mit durchschnittlich 70kg an Bord hat, bleibt immernoch 240kg für Gepäck, Fahrräder etc…
Denke das ist ausreichend für die meisten Anwendungsfälle. Nichtsdestotrotz gibt es auch Fälle/Nutzer denen das nicht ausreicht.

Das funktioniert für deinen Einsatzzweck sowieso nicht, da man mit den 20“ eine zu geringe Stützlast für den Fahrradträger hat. Mit 265ern könnte es evtl. klappen

Ich ziehe hier gar nix von ab. Zuladung ist Zuladung von der reinen Definition der Zuladung und wenn ich Fahrzeuge und deren Zuladung miteinander vergleiche, ziehe ich die 75kg vom Fahrer ja nun auch nicht ab oder schlage die drauf. Hatte mal nen Fahrzeug mit nur 475kg Zuladung. Das war eindeutig grenzwertig. 650kg vom jetzigen Fahrzeug ist quasi alles im Grünen. Das Fahrzeug sackt beladen nicht mal in die Federn ein. Mal schauen, ob die 535kg beim MY ok gehen. Vermutlich gerade so.

Hä?! Stützlast der AHK wegen Reifen, Felgen? Das Model Y wird ja wohl mal 75kg Stützlast für n paar Fahrräder samt Träger haben…

Wenn es dazu nicht in der Lage wäre, hätte es den Namen „SUV“ nun weiß Gott nicht verdient.

Dann les dir bitte mal meinen Post oben durch, wie das „Leergewicht“ in der EU im Fzg Schein angegeben wird… Dabei ist immer ein Fahrer (75kg) inbegriffen.

Wenn ich die Zuladungen mehrer Fahrzeuge miteinander vergleiche, ist das doch Wurst. Oder entsprechen die nun ab 2023 von Tesla angegebenen 535kg nicht der EU-Zuladungsdefinition?

Wenn du immer das gleiche vergleichst, dann ja.

Wollte die lediglich darauf aufmerksam machen, dass Nutzlast nicht gleich Zuladung ist und eben oft das eine mit dem anderen verglichen wird ohne zu wissen das es Unterschiede gibt.

Je nach Quelle wied mal das eine oder das andere verwendet.

Ich werde auch nie mein Urlaubsgepäck abzuwiegen anfangen. Die Dachbox ist mit Camping-Stühlen, Kocher, Grill, Matrazen und Kleinkram vllt. mit bis zu 50kg beladen. Mehr sicher nicht. Halt alles was sperrig ist, kommt da hoch. Der Rest ins Fahrzeug und ca. 3 Fahrräder zu max 15kg/Stk und der Radträger. Also ca. 70kg auf der AHK, sind ja keine eBikes. Im Auto dann halt auch teils schwere Alukisten. Das große Zelt, Gepäcktaschen, …

Denke mal insgesamt kommen da bestimmt 500-550kg samt uns 3 zusammen.

Wäre jetzt wünschenswerter gewesen, wenn die 2022er Zuladung geblieben wäre. Die wäre perfekt gewesen.

1 „Gefällt mir“

LOL, 72kg ist jetzt also gerade so möglich. Ich hatte mal techn. Datenblätter des Model Y mit 100kg Stützlast gelesen. Ist das wieder so ein blöder Scherz vom Musk, aus 100kg Stützlast inzwischen nur noch 72kg (oder gar 20kg) zu machen? Langsam wirkt Tesla für mich als total bekloppt. Wer braucht eine AHK für 20kg Stützlast, wenn das Fahrzeug beladen ist? Und was hat das mit den 20" Felgen zu tuen? Vermutlich gar nix. Einfach nen Satz ordentliche Reifen auf die Felgen machen, die eine entsprechende Tragkraft haben…

Meine Güte… Die 2t Leergewicht (+650kg Zuladung) hat auch mein aktuelles SUV. Das hat 100kg Stützlast und 100kg Dachlast ohne wenn und aber…

Langsam wird mir dieses Teslazeugs echt zu viel… Die sollen halt mal nen Auto bauen, was ohne wenn und aber mal was transportieren kann. Es ist dem Namen nach ein SUV und kein „ich-zerbreche, wenn Du mich mit 2 Taschen belädst“. Ich kapier es echt nicht - am Ende hätte man sich nen LR mit 20" Felgen bestellt und danach irgendwo erfahren, dass das Fahrzeug so nur 20kg… Pff… WTF? Das steht zufällig nicht beim „Bestellen“ irgendwo zu lesen? Vermutlich nicht. Am Ende wirft man die teuer gekauften Räder wieder runter und holt sich Andere?

Sorry, aber ich bin gerade mürrisch… Kann denn Tesla nicht mal eine saubere aktuelle Tabelle hinbekommen, die alle die wichtigen techn. Daten umfasst? Das ist ganz schön krass, was Tesla da mit seinen Kunden anstellt!

Naja, die 72kg Stützlast sind mit 3 Nicht-eBikes mit gesamt 68kg (23kg Träger + 3*15kg) noch sauber drinnen. Naja, bei 2 eBikes und 1 Nicht-eBike von zusammen ca. 60kg, werden halt 83kg an der AHK hängen. Da fällt die sicher auch nicht gleich ab…

3 „Gefällt mir“

Das ist echt lächerlich… bei 20kg kannst dir die Anhängekupplung auch gleich sparen.

Ich sehe technisch keinen plausiblen Grund warum es bei 19 und 21 Zoll mit 72kg funktioniert und bei 20 Zoll nicht.
Und dann musst auch noch aufpassen wieviel Personen im Fahrzeug sind - Was ich noch verstehen kann wegen der Belastung der Hinterachse.

Das mit der Anzahl Insassen ist ja quasi nur ein Hinweis auf die aktuelle Beladung an der Zuladungsgrenze.

Ich verstehe das nicht nur als Hinweis, sondern als Vorgabe des Herstellers.

20" UND mehr als 2 Personen = 20kg Stützlast

Der Grund ist der Traglastindex hinten, der ist bei 19" 104, bei 21" 103 und bei 20" gibt es eben nur 101. Bei 265/40R20 gibt es 104, dann geht es. Die Reifenwahl ist diesbezüglich und was den Preis angeht etwas unglücklich.

1 „Gefällt mir“