Zum ersten Mal Tesla

Hallo, seit kurzem fahre ich einen MY Performance und freue mich jedes Mal über den Vortrieb! Allerdings vermisse ich einiges, das ich bei BMW X5 Hybrid bj. 2019 vorher hatte…

  • keine speedlimit Assistent
  • Kein Active Park Distance Control
  • Kein echter Fernlichtassisten, vorausfahrende o. Entgegenkommende Fahrzeuge werden nicht ausgeschnitten, sonder FL wird abgeschaltet
  • Kein adapptives Fahrwerk
  • Preis/Leistung schlech - Verarbeitung Haptik, Lenkrad, Schalter, Knöpfe, Sonnenblende, Fußmatte, Kofferraumabdeckung eher billig
  • Hintere Sitze wenig Unterstützung Oberschenkel
  • Keine Run-flat-Reifen

Vielleicht habe ich o.g. systemseitig noch nicht entdeckt… trotzdem macht das Auto Spaß.

Du hast echt vorher nicht gelesen, wie die Autos ausgestattet sind?

22 „Gefällt mir“

Gibts nicht aktuell

Stand der Technik bei Tesla

Gab es mal im Model S

Finde ich eigentlich ganz OK, verglichen mit einem AUDI S3 den ich hatte…

Kannst Du ja nachrüsten wenn Du möchtest, gibt es normalerweise in der Mittelklasse nicht Standardmässig, oder habe ich etwas verpasst?

1 „Gefällt mir“

Ich kann ehrlich gesagt kaum glauben, dass du einen mittleren 5-stelligen Betrag ausgegeben hast, ohne zu wissen, wie das Auto ausgestattet ist.

Hast du denn im Tesla auch Dinge gefunden, die der BMW X5 nicht hat? :slight_smile:

11 „Gefällt mir“

Stimmt, nicht so im Detail… Dachte das sei Standard. Vielen Dank für die schnellen Antworten.

1 „Gefällt mir“

Ja klar, das Auto macht mehr Spaß und ich sehe das eher als mobiles Experiment.

Zum Thema Run Flat Reifen, da bin ich eher froh wenn ich die weg habe mit dem Verkauf meines 5ers…

4 „Gefällt mir“

Ich bin echt verblüfft. Hast du deine BMWs auch einfach so gekauft? Ich informiere mich doch vorher was genau alles verbaut ist und was nicht.

Und Probefahrt gabs wohl auch nicht.

1 „Gefällt mir“

Ein Beitrag wurde in ein existierendes Thema verschoben: Nicklichkeiten und Unangemessenes - nicht öffentlich

Nicht gab, sondern gibt. Das Model S/X hat seit 2019 ein adaptives Luftfahrwerk (davor nur Luft, aber nicht adaptiv).

Zu den Feststellungen des TE wurde ja mittlerweile schon alles gesagt…ich würde von einem X5 kommend auch eher das Model X empfehlen, da sind dann einige kritisierte Punkte (die ich aber nicht teile, insbesondere P/L finde ich beim Model Y bzw. Tesla im Allgemeinen sehr gut) schon weg.

Aber wenn das Auto trotzdem Spaß macht, kann’s ja nicht so schlimm sein. :wink:

1 „Gefällt mir“

Alles ok, aber: Preis/Leistung schlecht? Konfigurier dir mal nen großen E-BMW für 60k, da kannste froh sein, wenn ein Radio mit drin ist. Hint: Ein passabel ausgestatteter X2 (Verbrenner) liegt bei 60k…

3 „Gefällt mir“

Bis auf Preis/Leistung vermisse ich das auch alles und zusätzlich besonders eine funktionierende Schildererkennung.

2 „Gefällt mir“

Standard?? Wie Standard. Bei welchem Auto ist sowas Standard??
Auch bei den großen ist doch sowas Aufpreispflichtig (oft in Kombination alla Matrix Licht nur mit Ledersitze hinten…)
Klingt mal wieder nach Firmenleasing mit Vollausstattung.

Ja, ich vermisse auch einiges bei meinem Model Y. Habe es trotzdem gewählt, weil die Vorteile gegenüber den kaum lieferbaren Konkurrenten überwiegen. Wobei mir schon vorher klar war, dass die schlechte Verkehrszeichenerkennung mich nerven wird, da ich vorher 6 Jahre lang eine fast perfekte hatte.

Wobei ich trotz vorheriger Probefahrt und intensivem Studium des Forums extrem enttäuscht bin, ist das Navi, was ich so vorher nicht wusste:

  • Bei Änderungen der Verkehrsaufkommens und besseren Routen, zeigt das Navi keine Alternativen zur Auswahl an. Das haben bisher alle mir bekannten Navis so gemacht, egal ob von BMW, Toyota, Opel, …
  • Keine Anzeige von Ladestationen während der Navigation. Man kann zwar sich Ladestationen über das Blitzsymbol anzeigen lassen, aber dann wird links die Liste angezeigt. Wenn man diese schließt werden die Ladestationen nicht mehr angezeigt. Selbst die Supercharger werden bei Vorbeifahrt nicht als Symbol angezeigt. Bei meinem BMW wurden die Ladestationen auch während der Navigation angezeigt. So konnte man beispielsweise während der Fahrt entscheiden eine andere Ladestation anzufahren.

Da hat sich Tesla wirklich nicht mit Ruhm bekleckert. Hätte ich von einer Firma, die auf gute Software setzt so nicht vermutet.

Ich warte jetzt mal ab, was sich in den nächsten 12 Monaten verbessert. Sollte Tesla entgegen der Darstellung unter Tesla Vision-Update: Ersatz von Ultraschallsensoren durch Tesla Vision | Tesla-Support Deutschland doch die Ultraschallsensoren abschalten, werde ich mir ernsthaft überlegen das Model Y wieder zu verkaufen.

1 „Gefällt mir“

Sotty aber da bin ich froh. Warum soll er mir die Anzeige mit Ladestationen vollgekleckern, wenn ich nicht laden will? Die ICE zeigen ja auch nicht konstant die Tankstellen an.
Da lob ich mir das fast perfekte System auf Langstrecken. Er wechselt den SuC sogar je nach Belegung und ich bin noch nie Liegen geblieben. 3% war das wenigste was ich in meinen Teslajahren hatte.