Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Zulassungszahlen Schweiz

Hallo zusammen
Das Thema Zulassungszahlen ist zwar schon vorhanden, erlaube mir dennoch für die Schweiz (und FL) hier einen eigenen Thread aufzumachen:
Versuche dann die Zahlen monatlich zu aktualisieren. :wink:

Januar bis März:
Tesla Model S: 133 (Total 2013: 213)
Renault Zoe: 77 (Total 2013: 342)
BMW i3: 56 (Total 2013: 106)

Zum Vergleich:
BMW 7-er: 32 (Total 2013: 163)
Audi A8: 46 (Total 2013: 118)
Mercedes S-Klasse: 129 (Total 2013: 189)

Naja, finde die (Tesla-) Zahlen nicht gerade überwältigend. Vergleicht man aber mit den grossen deutschen Herstellern bin ich schon ein wenig überrascht, dass Tesla mehr Fahrzeuge absetzen konnte als z.B. BMW mit dem 7-er. Meines Wissens wird in CH in der Zulassungsstatistik nicht unterschieden ob Firma- oder Privatkauf.
Noch ne Grössenordnung: In der Schweiz werden jährlich ca. 300’000 Neuzulassungen registriert. Quelle ist immer „autoschweiz“
Werde aller Voraussicht nach noch in den 500-er Club aufgenommen, freu freu :smiley:

Grüsse aus Zürich
Reto

Hallo Reto,

da sieht man, wie verzerrt die Zulassungszahlen in D auf Grund der Bevorzugung der heimischen Marken ist. Ein Politiker im Tesla? Da gab es erst kürzlich heftige Medienschelte, da ein Tesla für eine Woche getestet wurde.

lg

Eberhard

Ja. Das war aber auch ein Skandal war das! :unamused:
bild.de/regional/stuttgart/w … .bild.html

:laughing:

Gut finde ich da:
:open_mouth:
CDU-Fraktionschef Peter Hauk: „Ich würde mich freuen, wenn der Minister auch für die heimische Autoindustrie so lobende Worte finden würde.“ Schließlich sei Baden-Württemberg mit Daimler, Porsche und Audi das Automobil-Land Nummer 1 und führend bei der Entwicklung energiesparender Autos der Mittel- und Oberklasse.

KEIN Kommentar…. :laughing:

Kommentar zum Kommentar: Lobende Worte für die heimische Auto-Industrie? Einer der ortsansässigen Hersteller forscht seit 30 Jahren an H2 und E-Antrieb, kauft dann aber bei Tesla den kompletten Antriebsstrang für ein Auto, dass zu erst in USA auf den Markt kommt. :frowning:
Ich würde das nicht loben, sondern einen Untersuchungsausschuss einsetzen: Vorwurf der unsachgemäßen Verwendung von Steuergeldern, die der Hersteller als Forschungsförderung erhalten hat.

Vorjahr? Januar bis März 2013? Gab es das Model S da schon in der Schweiz zu kaufen?

Nein, aber von August bis Dezember :wink:

Ach so :wink:

Macht doch aber keinen Sinn die Zahlen vom Q1/2014 (3 Monate) mit dem gesamten Vorjahr 2013 (5 Monate) zu vergleichen, oder?

Finde den Thread spitze - so können wir alle monatlichen Updates zu den Neuzulassungen hier austauschen. Aber bei den Zahlen zum Vorjahr würde ich schon auch fragen: Sind das Zahlen für das gesamte Jahr 2013 (also Januar bis Dezember?) ? Dann wären die Neuzulassungen der deutschen Oberklasse-Stinkerlärmer in der Tat sehr gering bei Euch in der Schweiz…

Hallo zusammen
Vorjahr = ganzes Jahr 2013, noch genauer von Januar bis Dezember 2013 :wink: Ok, gebe es zu, muss man wissen…
@Yellow: Bin fast ein bisschen beleidigt :cry: , war zu faul, auch noch jeden Monat 2013 aufzulisten. Und du musst auch nicht Q1/14 mit Q1/13 vergleichen wollen, weil es in CH nichts (Tesla) zu vergleichen gibt :unamused:

Und noch für alle Freunde des VW Phaeton:
Verkaufte Autos Total im 2013: 15 :confused: (Gleich viele wie Rolls Royce Phantom)
Januar bis März 2014 Total: 6

alles gaaaaanz sachlich und emotionslos und nein, sicher keine Schadenfreude :laughing:

Neueste Zulassungszahlen für CH:

                  April         Jan-April

Tesla Model S: 16 149
BMW i3: 48 104
Renault Zoé 32 109
Nissan Leaf 6 29

Noch jemand Interesse, wie viele A8, Q7,X6 (meine persönlichen Hass-Autos :cry: ),7-er oder S-Klasse verkauft wurden?
S-Klasse ist noch vorne, alle anderen haben nur 2-stellige Verkaufszahlen von Jan-April erreicht.

Leute, gibt’s da auch so was wie eine Tabulator-Funktion :imp:

April Jan-April Tesla Model S: 16 149 BMW i3: 48 104 Renault Zoé 32 109 Nissan Leaf 6 29

Danke sehr für die Zahlen!

Mich würden in der Tat die Zulassungszahlen im April (und Jan-April) von folgenden Vergleichsmodellen interessieren:

Audi A8
Audi A7 (ALSET hat ja den Vergleich gezogen…)
BMW 7er
Porsche Panamera
S-Klasse

Danke!

@volker: vielen Dank, ich versuch’s gleich mal! (Habs nur mit einfügen von Leerzeichen geschafft, bin wohl zu blöd :angry: )
@Niubie: stöhn :angry: (CH-Zahlen, gäll :laughing: )

April Jan-April Audi A8: 14 60 Audi A7: 18 63 BMW 7-er: 8 40 Porsche Panamera: 16 59 Mercedes S-Klasse: 57 186 VW Phaeton: 0 6

Jetzt aber bitte nicht sämtliche Lieblingsauto von Alfa bis Volvo abfragen…(ok, könnte natürlich die Tabelle hochladen, das übersteigt aber wohl wieder mal meine Möglichkeiten!?)
Quelle wie immer http://www.autoschweiz.ch, Statistiken, selber gucken geht auch :smiley:
lg
reto

Danke! Grüßle :mrgreen:

Das zeigt aber eindeutig, dass es in Deutschland einen krassen bias pro deutsche Marken gibt, insb. bei gewerblichen Haltern. Der Tesla verkauft sich in der Schweiz deutlich besser als Oberklasse von Audi, BMW & Co. … das finde ich ziemlich bemerkenswert!

Warum Bias? D hat ja auch ganz andere Voraussetzungen. Wenn man hier in CH auch 300 kmh fahren dürfte hätte ich mir den Tesla Kauf tatsächlich noch ein oder zwei Sekunden länger durch den Kopf gehen lassen! Wäre zwar trotzdem das gleiche Ergebnis raus gekommen, aber bei anderen Leuten ist das bestimmt anders.

OT:Ja interessant- was ist so geil dran mit 300km/h auf der Autobahn mit einem nicht-Rennwagen zu fahren. Es ist einfach NUR krass gefährlich- insbesondere wenn man mal gesehen hat was bei einem Unfall mit dieser kinetischen Energie noch übrig ist. Manchmal gibt es knapp Überlebende die dann mit sehr großem Aufwand geborgen und zusammengeflickt werden ( zumindest wird es probiert) die meisten Überleben es eh nicht und wenn doch dann als Gemüse… Am schlimmsten ist es wenn es dann unbeteiligte oder Kinder trifft:-(
Auf der Rennstrecke kann das jeder mal ausprobieren aber auf der Autobahn? Fahrlässig!
Ich bin nicht für generell 120km/h aber irgend ein vernünftiges Mittelmass währe doch vertretbar!

Na ja, das mit den 300 war nur ein anschauliches Beispiel… Gibt ja noch mehr (tw berechtigte) Kritik aus Deutschland: viewtopic.php?p=38022#p38022

Das alles ändert aber überhaupt nichts an meiner Überzeugung für Tesla.

@elekktrisch: Du suggerierst, dass die Einführung eines generellen Tempolimits in Deutschland die Verkaufszahlen von Oberklasse-Karossen in Deutschland merklich verändern würde. Ich kann mir vorstellen, dass ca. 10-20% der Oberklasse-Kunden auf andere Autos umsteigen würden, wenn man morgen ein Tempolimit einführen würde, aber mehr nicht. Bedenke bitte die vielen Flottenkunden aus Ministerien, Behörden, Vereinen, Unternehmen, usw. . Hier leisten die großen deutschen Autokonzerne sehr gute Vertriebsarbeit im eigenen Land und binden viele Flottenkunden auch über längere Zeiträume. Die meisten Dienst- und Firmenwagen sind deutsche Fabrikate - das hat eindeutig mit einem deutschen bias zu tun. Da können andere Hersteller so gute Autos bauen wie sie wollen…egal ob Volvo, Lexus, Jaguar… oder eben Tesla. Jeder Landrat, Minister und Staatssekretär und Co. oder Abteilungsleiter bei Airbus oder ein Gewerkschaftsfunktionär oder oder oder… lässt sich hierzulande doch nicht in einem S80, LS, XJ oder S blicken. Und gerade in der Oberklasse setzen die Großen ihre Autos eben zu 60-90% bei diesen „Flottenkunden“ ab.

Kommt jetzt drauf an was du unter Bias verstehst. Ich meine damit eine einseitige Sichtweise ohne sich dessen bewusst zu sein. Wenn sich der Landrat nicht mit einem japanischen Auto blicken lassen will muss es nicht unbedingt an einer mangelnden Objektivität oder geistigen Verschlossenheit liegen: Man soll ja die Wirtschaft des eigenen Landes unterstützen, besonders als Politiker. Das gehört somit auch zu den unterschiedlichen Voraussetzungen zwischen D und CH.

Falls Du mit Bias das gute Image der deutschen Marken meinst kann man wohl behaupten, dieser Bias trifft auch auf die meisten Schweizer zu.

Nichtsdestotrotz gebe ich dir natürlich Recht: es gibt bestimmt auch jene, die sich gar nicht so viele Gedanken machen und sich entsprechend wenig informieren. Wie gross dieser Anteil ist könnte ich nur spekulieren.