Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Zulassungszahlen (KBA) Juli 2014

Dann wollen wir mal hoffen, dass im Umkehrschluss die Eröffnung von Superchargern dem Bestelleingang proportional ist - so lange bis die SC-Netzabdeckung ausreicht, dass jeder potenzielle Kunde auch bestellt.

Es gibt 7 Milliarden Menschen, davon sind 82 Millionen Deutsche.

Auf die Menschheit hochgerechnet entsprchen 26 Zulassungen
2220 Zulassungen weltweit.

Deutschand ist im weltweiten Verkauf daher leicht unterdurchschnittlich.
Aber es gibt Länder die noch weit unterdurchschnittlicher sind.

Indien hätte 392 Zulassungen gebraucht um pro Kopf so gut wie Deutschland zu sein.

Naja ich würde es mal auf die Kaufkraft der einzelnen Menschen hoch rechnen und da liegt Deutschland dann ganz übel abgeschlagen hinten dran. Sorry aber alleine schon die Menschen aus Bettelarmen Staaten mit einzubeziehen ist doch lächerlich…

Let’s face it, in Deutschland ist der Wurm drin und zwar MÄCHTIG!!!

Meine Meinung kennt ihr dazu, Dir early adopter mit Leidenswillen sind schnell gesättigt und Tesla unternimmt nicht genug um das Auto für den Mainstream zu promoten. Das überlassen sie uns. Ich würde mir wünschen das Tesla ein klares Bild seines Produktes erzeugt, in Deutschland bei aller Gegenwehr der ICE Industrie mit einem US Fahrzeug klappt das sonst nicht.

Das Supercharger Network ist eine gute Sache, hier fehlt auch Promoten und exklusiv freihalten um Planungssicherheit zu erzeugen.

Das Model S ist in D einfach noch zu teuer in der Anschaffung. Und da keine Förderung kommt, wie in US oder Norwegen kann es auch noch etwas dauern. Wenn die Zahlen hoch sollen, dann

  1. SUCs weiter so ausbauen.
  2. Kaufpreis 5-10Tsd runter.
  3. Gegen negative Presse wehren
    4 evtl. Mal ein, zwei gut platzierte TV-Werbungen schalten (Reichweitenangst darin geschickt auflösen), oder gute PR zB durch eine Coast to Coast Rallye in Europa!
  4. Model X produzieren und dem günstigeren S AWD und richtige Fahrassistenz (die ist längst überfällig!) spendieren

Gruß Earl

@Earl

fool.com/investing/general/2 … an-pr.aspx

I know.

Hier wurde über die aktuelle Zulassungssituation in D gesprochen.

Weltweit läufst eh wie geschmiert. Mir kann’s recht sein, fahren hier halt weniger rum, wenn meiner kommt.

PS: danke für mehr Input.

Mir ist es nicht recht. Weniger Fahrzeuge in D heißt auch, Tesla investiert hier weniger in Service Center, Mobilfunkbetreiber usw. Auf das Autobahnpaket warten wir auch schon seit Oktober 2013. Der (mangelnde) Erfolg von Tesla bringt Nachteile für die jetzigen Eigentümer und für die, die ihr Fahrzeug in naher Zukunft erhalten.

Die Amerikaner reden von „German Angst“. Hier wird immer erst das Haar in der Suppe gesucht. Early Adopter-Mentalität sieht anders aus.

Das Projekt Energiewende, von vielen Bürgern freudig begrüßt und mit eigenem Geld voran gebracht, wird von der eigenen Regierung öffentlich demontiert. Die Lobby-Arbeit der Auto-Industrie trägt erkennbar Früchte in Form der zahnlosen EU-Emissions-Regulierung. Die Schaufenster Elektromobilität sind genau das: Schaufenster, mit Artikeln die es nicht zu kaufen gibt. :imp:

Daher ist es mir so wichtig, möglichst vielen Menschen zu zeigen, dass eine lebenswerte Zukunft gestaltet werden kann, auch mit neuer Technologie.

Das dichte Supercharger-Netzwerk in Deutschland ist einfach nötig um den mitteleuropäischen Markt im gesamten zu heben … man denke nur an die vielen Norweger die plötzlich in Wien, Nizza und Ljubljana gesichtet wurden.

Stimmt, wir können eigentlich nur den Norwegern und den Niederländern danken. Würde Deutschland sich in einer Ecke von Europa befinden, hätten wir sicher nicht so viele SuC’s. Die Verkaufszahlen sind übel…

Das geht überhaupt gar nicht. Und Tesla hat für mich auch auf eine falsche Strategie gesetzt. Die „Umweltprämie“ ist doch nichts! Jemand der sein Auto kauft will doch kein Stromanbieter wechseln. Das haben wir vor 3 Jahren schon mal mit PV versucht hat niemanden interessiert.

Stromanbieter ist Stromanbieter und Auto ist Auto… Zumal viele auch in Betrieben nicht mal so mir nichts dir nichts den Anbieter wechseln. Die Autos müssen jetzt auf die Straße, ich habe seit nun fast EINEM Jahr Model S nur ein einziges Model S außerhalb des SCs auf deutschen Straßen gesehen!

Das ist zu wenig!

Ein Witz ist auch die „effektive“ Leasingrate von 550€ also wer auf solche Ideen kommt in Deutschland?

Ich möchte noch mal an das Interview im Manager Magazin erinnern:

manager-magazin.de/unternehm … 29380.html

Einige Sätze daraus:

„Wir machen eine Wette in Deutschland und investieren viel“,

„Wenn wir hier keinen Erfolg haben, ist das ein schlechtes Zeichen“

„„Deutschland gilt im Moment unser Hauptaugenmerk!“, ruft Musk in die Menge.“"

"„Bis Ende 2014 will Tesla pro Woche 200 bis 300 Autos nach Deutschland liefern, also etwa 1000 im Monat. Sofern das Kraftfahrt-Bundesamt das Model S als Oberklassefahrzeug einstuft, käme Musks Plan dem Griff nach der Krone im Königssegment gleich - die S-Klasse von Mercedes, der 7er-BMW und Audis A8 erreichen keine vierstelligen Verkaufszahlen. Porsche kam mit dem Panamera im September gar nur auf 180 Wagen.
Gehen Musks Pläne auf, wäre der deutsche Markt - pro Einwohner gerechnet - für Tesla sogar wichtiger als die USA. „Wir machen eine Wette in Deutschland und investieren viel“, begründet Musk sein Feuerwerk. „Wenn wir hier keinen Erfolg haben, ist das ein schlechtes Zeichen““

„„Bis Ende 2014 sollen alle Regionen zu 100 Prozent abgedeckt sein, so die kühnen Pläne.““

„„Schon bis Anfang 2014 will Tesla die Zahl der Werkstätten in der Bundesrepublik deutlich erweitern. Etwa 80 Prozent der Deutschen sollen es maximal 100 Kilometer bis zum nächsten Service-Center haben.““

„“ Die Wartezeit für das Model S soll in Deutschland auf vier Wochen schrumpfen.""

„„Damit spielt Deutschland eine wichtige Rolle für Tesla auf dem Weg zu einem Massenhersteller. In diesem Jahr will das Unternehmen 21.000 Autos verkaufen, 2014 sollen es 40.000 werden.““

„„Der Ausbau der SC klappt überraschend schnell, nur verkaufen kann Tesla in Deutschland viel weniger Autos als erhofft. WARUM ist das so?““

Sie agieren wie in den USA,aber DEUTSCHLAND ist halt Deutschland und die Menschen sind sehr kritisch eingestellt gegenüber E-Autos.Wer in Deutschland
erfolgreich E-Autos verkaufen möchte muss seine Strategie dem Markt anpassen.

BMW mit dem i3 agiert da erfolgreichen.

Tesla versteht eben auch den deutschen Markt nicht und hat einen US Blick darauf. Evtl. hilft da mal das Tesla Management auszutauschen wenn Deutschland wirklich im Fokus stehen soll. Hier triff die starke ICE Lobby und die hohe Qualität der lokalen Produkte auf das Unverständnis des Marktes.

Das glaube ich nicht. Wir reden ja „NUR“ über 1000 Einheiten im Monat und nicht über 10.000.

Das Auto ist zwar vom KBA im gleichen Segment wie die S-Klasse aber selbst Musk sieht das anders. Das Auto soll ins Flottengeschäft und da müssen die arbeiten.

Das Problem das ich sehe, dass die Verkäufer zu jung sind und auch zu unerfahren was die Bedürfnisse dieser speziellen Kunden angeht. Zudem fehlt ein richtig smarter Typ der die Flottengeschäfte kennt.

Ich habe den Flottenverantwortlichen von Tesla im August auf eine Strategietagung eingeladen um einen Vortrag zu halten, er kommt mit Verstärkung aus dem SC Frankfurt, mal sehen wie es läuft…

Tesla bleibt mit den Verkaufszahlen hinter den Erwartungen zurück, gebrauchte Model S werden aber zu recht hohen Preisen verkauft….
Bedeutet: das Auto ist gut das Management von Tesla ist nur Mittelmass.

ich glaube sie gehen die Thematik gewollt nicht mit entsprechendem Elan an. Tesla hat weltweit ein Verteilungsproblem. Da ist es nicht weiter wild das Deutschland etwas durchhängt. Sie kreieren die Nachfrage auf Bedarf und in Deutschland steuern sie nicht wirklich gegen oder nur halbherzig. Wenn sie die Kapazitäten irgendwann mal haben werden sie auch in Deutschland Gas geben

Mag sein was du schreibst, nur wie es jetzt läuft verfehlt Elon Musk seinen eigenen Visionen für Deutschland aber gewaltig! Deutschland ist der Leitmarkt für Europa.
BMW und andere reiben sich die Hände,die SC stehen nutzlos herum und warten auf Teslas die in Deutschland nicht auf die Straße kommen.

Zielverfehlung ja, nutzlos nein, der Transitanteil aus Norwegen und vor allem Holland ist enorm

Er hat gesagt Deutschland sei „strategisch“. Das muss nicht unbedingt mit Verkaufszahlen zu tun haben. Als Schweizer war es z. B. für mich ein Entscheidungskriterium, auch mit dem Tesla weiterhin ohne Einschränkungen nach D auf der Autobahn fahren zu können.