Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Zulassungsprozess Deutschland

Da ich noch nicht so oft ein Fahrzeug in Deutschland zugelassen habe (geschweige denn Neuwagen), wollte ich hier kurz mal den Prozess auflisten mit der Frage, ob so korrekt und es ob es an der einen oder anderen Stelle sinnvolle alternative Möglichkeiten gibt.
Zusätzlich hab ich ein paar Detailfragen zu einzelnen Schritten.

Nach bzw. kurz vor Erhalt des Fahrzeugbriefs (ZB II) und CoCs:

  • Optional: Wunschkennzeichen reservieren
  • Für ein E-Kennzeichen (nicht verpflichtend, aber empfohlen) ein normales oder H-Kennzeichen reservieren (wg. Beschränkung auf 8 Zeichen).
    • Frage: woher weiß ich wieviele Zeichen, welche Kennzeichenbreite und welche Schrift in meinem Kreis zulassungsfähig sind? (Stichwort Kurzkennzeichen.)
  • Optional: Kennzeichen vorher (online) ordern.
  • Termin bei der Zulassungsstelle vereinbaren (aktuell wohl überall nur mit Termin möglich)
  • Versicherung abschließen
  • Mit eVB, Kennzeichen, CoC, ZB II, Ausweis (Halter) zum Termin bei der Zulassungsstelle
    • Frage: wenn man keine Kennzeichen mitbringt und sie vor Ort aussucht, kann man schon ohne (zweiten) Termin vom Schildermacher ums Eck zurück und die Zulassung abschließen?
    • Frage: wo bekomme ich die (notwendige) Unweltplakette (vorab)? (Ich hätte das Kennzeichen gerne gedruckt drinnen stehen statt von Hand.)
  • Fertig. Auf zum Auto abholen. :grin:

Danke vorab für jeden wertvollen Input.
(PS: Falls falsche Kategorie, bitte verschieben, war mir nicht sicher wohin damit. Ich weiß, dass das Thema nicht M3-spezifisch ist.)

H-Kennzeichen??? Man kann in der Regel nur die Basis ohne Zusatzbuchstaben reservieren.

  1. Frage: Schon mal auf der HomePage der Zulassungsstelle geschaut. Ansonsten anrufen?

  2. Frage: die schicken dann einen kurz Kennzeichen holen - normalerweise musst du dich dann nicht nochmal anstellen. Oft soll man auch zur Kasse oder Kassenautomaten in dem Zug

  3. Frage: Google bringt Ergebnisse auf „Umweltplakette gedruckt“
    Bspw Hier

1 Like

Nein, bei uns braucht man keinen Termin.

Danke für die rasche und hilfreiche Antwort.
Geschaut ja, gefunden nix. Ich will nicht ausschließen, dass die Info wo steht, deshalb suche ich noch.

Danke für den Link bzgl. Umweltplakette.

Das mit H-Kennzeichen hab ich hier im Forum wo gelesen als Workaround, damit die Anzahl der Zeichen und die Schrift korrekt sind, da für H die gleichen Regeln gelten wie für E.

Grüne Plakette:
Die wollen vorab den Schein (ZB I). Den bekommt man doch erst bei Zulassung.

Bekommt man die Plakette nicht in der Zulassungsstelle? So habe ich es in Erinnerung.

Er möchte sie doch gedruckt. In der Zulassungsstelle bekommt man sie nur geschrieben

Da sollte aber mal der Hinweis gestattet sein, dass eine gedruckte Umweltplakette nicht gültig ist und man dafür dann vom Ordnungsamt in der Umweltzone eine Knolle bekommen kann. Es ist vorgeschrieben, dass das Kennzeichen mit „lichtechtem Stift“ eingetragen wird. Ein Thermodrucker ist weder lichtecht noch Stift.

Ich habe die Annahme der Umweltplakette bei meiner Zulassungsstelle genau aus dem Grund abgelehnt.

Stimmt nicht immer. Hier werden sie bedruckt. Kommt also auf die Zulassungsstelle an.

Und ja ich weiß die Problematik mit bedruckt/beschrieben

Mag sein. Interessiert aber im Alltag niemanden.

2 Like

Man kann auch schon mal das Formular für dien Einzug der KFz-Steuer fertig machen. Auch wenn bei uns noch keine fällig ist.
gibt es hier:
https://www.formulare-bfinv.de/ffw/action/invoke.do?id=032021

1 Like

Ich hab vor 10 Jahren in Frankfurt ne Knolle dafür bekommen…

Dann müsste man das also mit einem Plotter machen?

10 Jahre, die Zeit bleibt nicht stehen :slight_smile: Bei uns druckt die Zulassungsstelle auch.

1 Like

Danke für die hilfreichen Infos so weit.
Nur zur kurzen Rückversicherung, bevor ich ernst mache :smile::
Wenn ich ein normales Kennzeichen online reserviere, dann kann ich (wenn ich die 8 Zeichen damit nicht überschreite) bei der Zulassung mein E beantragen bzw. dieses vorab auf die Schilder auch bereits drucken lassen, korrekt?

Ich würde mich nicht auf die Zulassungsstellen verlassen. Am Ende zahlt man selbst. Meine Zulassungsstelle hat sich geweigert mir überhaupt eine Umweltplakette zu geben. Ist doch ein E-Auto. Grundsätzlich zwar richtig, hilft aber nicht. Auch bei E-Autos ist die Pflicht. Ich musste zur ATU fahren und dort haben die mir dann eine mit „lichtechtem Stift“ für 5 Euro erstellt.

8 Zeichen inklusive E - bleiben 7 Zeichen für das eigentlich Kennzeichen

Die Zulassungsstelle in Koblenz (z. B.) weigert sich auch das E mit aufzudrucken, weil das E ja nur ein Zusatz zum amtlichen Kennzeichen wird und deswegen ja nicht dazu gehört, obwohl es in Schein und Brief im Feld amtliches Kennzeichen eingetragen werden muss.
Aber eine schriftliche Zusicherung ein daraus resultierendes Bußgeld zu bezahlen wollte man mir auch nicht geben…wäre ja meine Verantwortung die Regelungen zu beachten…

In Köln gibt es mittlerweile die Anweisung oder Empfehlung das „E“ mit auf die Plakette zu schreiben. Als ich meinen Wagen zugelassen habe, wurde die Neuigkeit noch unter den Mitarbeitern der Zulassungsstelle diskutiert. Das „E“ steht bei mir seit Anfang an auf der grünen Plakette.

Die gleiche Diskussion hatte ich auch bei der Zulassung. Alle Mitarbeiter vor Ort waren sich einig, das E nicht mit auf die Plakette zu drucken, da sie nicht wirklich Teil eines Kennzeichen ist, sondern ein Zusatz wie H

Genau. Das Kennzeichen reserviert man ja auch ohne E.

Bei mir hat die Zulassungsstelle die grüne Plakette ebenfalls gedruckt.