Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Zu welchen Stromkosten fahrt ihr euer M3?

Der ist gut :smiley:

ich denke nicht dass das hier ansatzweise repräsentativ werden kann … die meisten werden (so wie auch ich) in aller regel zu hause für den level um die 25 ct oder so ähnlich laden (deutschland) und das hier nicht gross posten

ansonsten ausserhalb (auf strecke) mal suc, meist via maingau für 15 ct

alles übern daumen kommt da dann was mit gut 20 ct raus … ergo bei ca. 16kwh / 100 verbrauch ca. 3-3,5 €

ich halte das bereits für mehr als gut und würde das auch nicht mit einem benziner a la polo vergleichen wollen sondern mit tatsächlich vergleichbaren autos mit denen man selbst bei ähnlich gemässigter fahrweise um die 10 €, vermutlich aber eher 15 € liegen lassen würde…

Mein M3 wird heute abgeholt, kann aber die Zahlen der letzten 4 Jahre mit den Vorgänger BEV`s aufzeigen. (der M3 wird analog sein)

Ioniq:
12 Monate 25.411 km gefahren und danach verkauft.
Gesamtstrom Kosten: 199,99 Euros

Geladen wird daheim um 15 Cent (bin Österreicher!!) oder über die PV (gerechnet mit 8 Cent)
Oder mit 5 € Monatspauschale in der Firma
Unterwegs mit Maingau oder anderen Anbietern.

Und falls es jemand interessiert:
Ich habe den Ioniq mit dem Vorgänger Familienkombi (Renault Megane) verglichen.
Ein Jahr Echtkostenrechnung beider Fahrzeuge (habe die Daten von Renault vorliegen).
Strom/Benzin/Versicherung/Steuer/Service für den gleichen Zeitraum und gleichen Kilometer.

Der Renault hat in diesem Jahr um 2.965,87 € mehr Kosten verursacht, bzw. mit dem Ioniq eingespart.
Im zweiten Jahr wäre diese Zahl aufgrund des großen Services noch weiter angestiegen.

Nein, natürlich nicht :wink:
Rest an kostenlosen Säulen und bei Langstrecke am SuC.

Bisher nur zu Hause zum Nachttarif Ökostrom CHF 0.22/kWh geladen. Mit Ladeverlusten also rund €3.70 pro 100 km.

Morgen dann zum ersten Mal SC in Raron (Wallis), free supercharging.

Kurz: Ein Franken auf 100 km.

Tesla Model 3: Deal mit dem Vermieter für 25 Franken pauschal pro Monat. (Ich glaube, er legt deutlich drauf, ich habe in zwei Monaten 5000 km gemacht und gefühlt etwa 20 Prozent am Supercharger noch gratis auswärts geladen… Allerdings: Parkplatz Zürich Zentrum kostet 300/Monat…). Hinzu kommen einige Ladeversuche auswärts an Säulen von Drittanbietern. Die zähle ich jetzt mal nicht, da das nur eigentlich unnötige Tests waren. Da kamen aber sicher noch 50 Euro dazu, vor allem von einem HPC-Ladevorgang in Bregenz an einer Raststätte, der satte 30 gekostet hat.

Das wären unter dem Strich gut ein Franken auf 100 km. Wird sich aber sicher noch deutlich ändern, wenn der Neuigkeitswert sinkt und die Zahl der Ausfahrten wird abnehmen…

Smart electric drive in den letzten 5 Jahren mit 10000 km pro Jahr: 300 Franken pro Jahr. Auswärts vielleicht 10 Prozent (eher viel, hat nur 80 km Reichweite). Wären dann gut drei Franken pro 100 Kilometer. Der Verbrauch von Smart und Tesla Model 3 ist übrigens etwa gleich (!).

Ich müsste es ausrechnen, aber es waren ungefähr 50 Euro für 6.000 Kilometer, da SuC noch frei ist, InCharge keine Rechnungen stellt und ich regelmäßig beim Supermarkt oder EKZ kostenlos lade.

Seit Freitag die ersten 1000km runter, bisherige Kosten: 0,00 Euro/100km
Am SuC war ich noch nicht, aber etliche kostenlose Ladesäulen in der (weiteren) Umgebung genutzt. Hier im Ort gibt’s leider noch keine Säule.

Ich oute mich mal.
In 2 Monaten 5000 Kilometer mit dem Model 3 gefahren und keine Ahnung, was ich in Summe für Strom bezahlt habe :smiley:

Da ich leider nur öffentlich und an SuC laden kann, wird es wahrscheinlich doch recht teuer. Glaube ja kaum, dass ich jemanden glücklich mache wenn ich ein Verlängerungskabel vom Keller in die Garage ziehe…

In der Schweiz kostet die kWh im Schnitt 0.15 CHF.

25 CHF würden also rund 165 kWh entsprechen.

Bei einem durchschnittlichen Verbrauch von 18 kWh/100km wären das rund 900 km/Monat was wiederum rund 10’000 km/Jahr wären.

Abgesehen von einer SuC Session (18€, ich muss da bezahlen) lade ich jetzt für 12,50 € pro Monat flat. Ein ziemlich süßer Deal für Stromkunden der swb…

Im Umkreis von ca. 60km keinerlei kostenfreie Ladepunkte oder Supercharger.
Von daher bis jetzt immer zu Hause (ca. 27 ct/kwh)

Bisher bei 3000km ca. 53€. Allerdings habe ich auch noch 6800km Supercharging free.

Gruß Patrick

Zu Hause: 27 ct/kWh, Supercharger waren bisher 33 oder 34ct/kWh. Bei 75 kWh Kapazität im Long Range Model ergeben sich für eine „Tankfüllung“ :wink:
€17,82 bzw. €24,75

Reichweite ist realistisch bei ca. 450km im Durchschnitt, damit ergeben sich Kosten von €3,96 bzw. €5,50 für 100 km Fahrstrecke.

Mit meinem Passat habe ich - bei durchschnittlich 6,9 Liter für 100 km und einem Literpreis von €1,30 (Durchschnitt) €8,97 für die selbe Strecke bezahlt. Das heisst, der VW Passat hat mich zwischen 1,6 und 2,25 mal soviel gekostet - reine Treibstoffkosten (ohne Öl etc. etc).

Das sind nur mal grobe Richtwerte nach ca. 1500 gefahrenen km mit dem Model 3.

Bin 2.000 km gefahren und bisher 0€

Kann gratis in der Arbeit laden und 100m von mir Zuhaus ist eine gratis 50kW Ladestation.

Am Arbeitsplatz kostenlos und zu Hause im Niedertarif für 0.15 € pro kWh (Schweiz).

Ich habe für 1500km bislang 7,21 € bezahlt. Ich kann in der Arbeit kostenlos laden und Decke damit etwa 90 % meines Bedarfs.

3500 km bis jetzt 0.- wegen gratis Supercharger
Hab zuhause aber PV und bin bei Awattar - Hourly, d.h. Strompreis stündlich aktualisiert, werde nach
dem gratis Supercharging wohl so irgendwas zw. 10 und 19 Cent/KWh bezahlen, Verbrauch im Schnitt 15.5 KWh/100km (sinkend)
-> incl. Ladeverlust: 1.7 Euro bis ca. 3 Euro/100 km
Am Wochenende ist der Strompreis manchmal negativ (da kommen aber noch ca. 11 Cent Netzkosten und Gebühren dazu).

@poetzi
gibt es bei dem Anbieter die Möglichkeit die Stromkosten mit einem Ladegerät zu koppeln.
wenn man nicht laden muss weil eh noch was drin wäre doch eine gesteuerte Ladesäule geil.
Also nur laden wenn preis unter xx€Cent