Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Ziegel und Powerwall bestellt - Start in 2020?

Als Tesla Fahrer und Tesla Jünger habe ich für eine Neueindeckung die Ziegel vorbestellt. Danach Kontakt mit München und die Aussage das es wohl 1 eher 2 Jahre (also 2020) werden wird bis ich mit den Ziegeln rechnen kann.
Ende 2018 soll eine Powerwall 3 kommen die notstromfähig ist. schau mer mal…

Kriterien für mich waren:

  • überforderte bzw. ignorante hiesige Solardachinstallateuere und Anbieter (keine gescheiten Angebote etc etc)
  • Tesla bietet alles aus einer Hand
  • Hauptkriterium: neues Dach, Strom aus den Ziegeln nice to have um die Autos zu laden bzw. Powerwall (das will keiner von den „etablierten“ deutschen Solarmenschen verstehen… es geht da immer nur um das max. aus dem Dach rauszuholen…)

Interessant wäre für mich:

  • 3 phasige Powerwall
  • direktes Gleichstromladen beim Model S (geht das überhaupt mit den Ziegeln, also technisch ja aber bietet das Tesla auch an…)
  • Schwarmintelligenz der Powerwall wie z.B. Lichtblick Speicher
  • Anzahl der Vorbesteller in DACH und Aufbau eines Interessennetzwerks also virtueller Stammtisch (das Forum hier ist da schonmal ein Anfang…)

Gruß Daniel

Schöne Idee!
Mein Dach ist leider deutlich zu neu, sonst hätte ich auch schon mal vorbestellt.

Die anderen Themen werden alle interessieren. Gleichstromladen wäre der Knaller vermute aber, daß das noch lange dauern wird.

Ich spiele auch immer wieder mal mit dem Gedanken, aber ich würde das nur machen wenn alles von einem Unternehmen installiert wird.

Will Tesla das wirklich selber beim Kunden installieren oder bedienen sie sich entsprechend zertifizierten Partnern? Wenn ja, gibt es solche Partner schon (wäre ja noch etwas früh).

Sind die Dachziegel überhaupt für ein deutsches Dach geeignet?
Anders gefragt: Kann man die Unterkonstruktion eines bestehenden Ziegeldaches so einfach für Tesla Ziegel verwenden?
Ich befürchte das man in USA ganz andere Maße nutzt und die bei uns geltenden Vorschriften für den Bau nicht zum Tesla-Ziegel passen.

Was Ellon Musk vergessen hat :wink:

ja… würde ich immer auf die WW hören wären meine beiden E-Autos eigentlich auch garnicht möglich etc etc… Es ist schade, daß aus dem Volk der Dichter und Denker ein regelwütiger und fortschrittsverhindernder Beamtenapparat geworden ist…

Nebenbei: Es gibt einen deutschen Solarziegelhersteller: Solteq … und auch Braas hatte (angeblich) mal solche Ziegel im Programm…

Am liebsten wäre mir es wenn tesla-geschulte oder gleich Tesla Mitarbeiter die gesamten Dacharbeiten erledigen würden.

Auf die Wirtschaftswoche gebe ich nicht viel - über Tesla haben die schon zuviel Unsinn geschrieben.
Allerdings befürchte ich, dass ein Funken Wahrheit an dem Artikel ist. Wir sind ja leider wirklich sehr regelwütig und ein Dachdecker wird sicherlich auch nichts mit Elektroinstallationen zu tun haben.

Deshalb wäre es mir sehr wichtig das Tesla einfach mal 1-2 Installationen in DACH machen würde.
Bin gespannt wann das passieren wird und was es dann auch schlüsselfertig kostet.

Ich habe bereits im Februar 2018 die Dachziegeln und 3-phasige Powerwall reserviert. Ein befreundeter Elektroinstallateur hat zu Beginn es Jahres Kontakt mit Tesla aufgenommen, um entsprechende Bedingungen und Auflagen für die Installation zu erhalten. Aber wie immer, bislang noch keine Antwort.

Hat jemand von Euch auch Updates aus München erhalten?

Wie andere auch hatte ich zu Jahresbeginn 2018 die Solar Roof Tiles und 3 PowerWalls reserviert. Auf alle bisherigen Status-Anfragen hatte ich nie Antwort erhalten. Letzte Woche jedoch erhielt ich einen Anruf aus München, wonach die SDZ erst in 3-4 Jahren in Europa / Deutschland verfügbar wären, d.h. tendenziell erst ab 2022. Grund wären die fehlenden und damit nachzuholenden Zertifizierungen und Zulassungen in D. Da das für mich zu spät ist (benötige für ein neues Dach die Eindeckung im Laufe von 2019) wurde ich gebeten (fast schon bestimmt aufgefordert) per Mail zu stornieren unter Angabe meiner Kontoverbindung, damit mir die Anzahlung von 930 € zurück erstattet wird.

Zudem hieß es, wenn ich die PowerWall haben wollte, dann müsste ich neu reservieren, die Paketreservierung mit der SDZ wäre ungültig. Wenn ich jetzt reservieren würde, wären die Speicher ca. April 2019 verfügbar. Reservierung und Lieferung wären dann gültig für die PW 2. Die Verfügbarkeit der PW 3 mit Notstromfähigkeit in D wird nicht in 2019 erwartet.

Alles sehr merkwürdig. Hat jemand andere Informationen?

Vor ein paar Tagen internen Kontakt bzgl. Solarziegel etc. gehabt. Es wird 2021 eher 2022 bis wir in EU so eine Ziegel etc. zu sehen bekommen werden… und mein Dach wird bis dahin auch nicht besser :confused: