Workaround: Bremsenproblem (Rost/Riefen)

Wie alle Elektroautos mit starker Rekuperation leiden auch unsere Tesla unter dem Problem, dass die Bremsen aufgrund geringer Nutzung (insbesondere im „Stop“-Modus, wo man gänzlich ohne Bremse auskommen kann) zum Anrosten neigen. Durch die automatische Parkbremse beim Tesla backen zudem die Bremsbeläge gerade im Winter und nach Regen regelrecht fest und hinterlassen beim Losfahren - nach einem deutlich hörbarem KNACK - Reste auf der Bremsscheibe, die in der Folge für die Riefen sorgen.

Bei meinem Model 3 Performance war dies so schlimm, dass ich nach 3 Monaten (! Neuwagen) komplett neue Bremsen brauchte und diese auch nach juristischen Androhungen kostenlos von Tesla erhalten habe (Details siehe Thread: Bremse nach 5.000 km und 5 Monaten vom TÜV-Gutachter bemängelt (M3P) ).

Seit dem habe ich dafür gesorgt, dass die Bremsen nicht mehr anrosten, indem ich diese bei Nässe vor dem Abstellen trockne. Dies erreiche ich dadurch, dass ich auf dem letzten Kilometer vorsichtig gleichzeitig Gas gebe und bremse. Mit etwas Übung und Erfahrung ist dies recht einfach möglich. Normalerweise blockiert der Tesla das Gasgeben sofort, wenn man gleichzeitig die Bremse drückt.
Dies kann man jedoch (zumindest bei meinem Model-3) dadurch umgehen, dass man zunächst deutlich vom Gas geht (grüner Rekuperationsbalken erscheint) und dann bremst und kurz darauf (< 1 Sekunde) zügig auf das Gas geht. Es wird zwar die „Gasmenge“ reduziert, bleibt aber deutlich erhalten (siehe Bild). Das Gepiepe muss man halt einige Sekunden ertragen :wink:
Seit dem habe ich stets saubere Bremsen und keinen nennenswerten Brems-Verschleiß.

15 „Gefällt mir“

Meine Erfahrung aus 3 Wintern: Am Festbacken liegt es nicht, dass sich Riefen bilden, aber bestimmt verstärk es das auch. Ich habe bei den letzten 3 Reifenwechseln eine „Bremsenpflege“ und dabei die hintere Bremsen gangbar gemacht. Nach einer Weile nicht benutzen funktioniert der Schwimmsattelmechanismus nicht mehr gut.

Seit ich nun jeden Tag an der ersten Ampel ordentlich bremse (auch mit Bremsdruck spielen) damit sich der Sattel etwas bewegt und wieder selbst schmiert. Stark bremsen geht einfach indem man auf N stellt (beim Fahren Ganghebel 2 Sek nach oben halten und schon rollt es). Gas und Bremse gleichzeitig, mag ich nicht so.

Obwohl bei mir nichts knackt, bilden sich im Winter trotzdem Riefen.

Habe mein Model Y jetzt 1 Jahr und bin sehr erstaunt, dass die Bremsen absolut top aussehen. Etwas benutzt, 0 Riefen, 0 Rost. Ich Bremse ab und zu mal absichtlich und verwende im Zweifel immer die volle Parkbremse (rotes Icon). Wenn ich die Sommerreifen drauf mache werde ich die Beläge rausnehmen und mit neuem Kleineisen und Bremsenpaste wieder montieren.

Falls ihr ein Performance Modell mit Track Mode Euer eigen nennt, könntet ihr folgendes machen:
Im Track Modus die Rekuperation komplett auf 0 setzten z.B. danach eine Bremsenreinigungsfahrt machen. Dabei zuerst die Bremsen durch ein paar leichte bis mittlere Bremsungen aufwärmen. Danach mehrfach dann auf ca. 100km/h beschleunigen und bis fast auf 0 runter bremsen. Nach 4-5 solcher Manöver war bei mir immer alles glatt an den Scheiben. Außerdem spürt man wie die Bremsleistung mit jeder Bremsung besser wird.

3 „Gefällt mir“

Auch möglich ohne Track-Mode.
Gibt ein geführtes Programm im Service-Menü zur Bremsenreinigung:

6 „Gefällt mir“

Trotz meiner hohen Fahrleistung von ca. 30.000 km in 6 Monaten finde ich den Zusatand meiner Bremsen nicht gut. Hab nun vorsorglich auch auch auf Rollen oder Kriechen umgestellt, damit die Bremse wenigstens an Ampeln oder Kreuzungen regelmäßig getätigt wird. Die Scheiben scheinen sich dadurch etwas aufzuklären. Ist meiner Meinung nach komfortabler als regelmäßig dran denken zu müssen Bremsexperimente wie Bremsen im Neutralgang, Hochgeschwindigkeisbremsungen oder Servicebremsungen zu machen (wobei das in fortgeschrittenen Fällen schon fast unumgänglich wird)

ich will auch :grinning: - kann mir jemand sagen, wie ich in den Servicemode bei meinem Y komme - möchte das Bremsenprogramm laufen lassen, da bei mir einiges an Rost drauf ist und beim Salz in den Bergen samt dem Split die Bremsen sehr leiden… Danke Fahre einen Y mit letztem update, just 4 info…

5 Beiträge wurden in ein existierendes Thema verschoben: Nicklichkeiten und Unangemessenes - nicht öffentlich

Drücke lange auf dein Modell (auf den Namen) beim Software-Untermenü. BitteschöN!

1 „Gefällt mir“

danke, werde morgen gleich testen👍

Hab heute meine Bremsen „frei gebremst“. War interessant aber so ganz ohne Assistenzsysteme in einen Parkplatz mit festgefahrenen Schnee reinbremsen ist schon grenzwertig.:cold_sweat: Aber das Ergebnis kann sich sehen lassen , werde vielleicht nochmals im Frühjahr versuchen, wenn’s der Verkehr zuläßt - für uns mit dem vielen Salz und Split echt eine sehr gute Funktion, da speziell durch die Rekuperation kaum aktiv gebremst wird - muß mich endgültig als Tesla Fanboy outen, da ich schon viele Bremsscheiben samt Beläge nur durch den Rost verloren habe :wink:

2 „Gefällt mir“

LoL: Der Typ im Video hat sich wohl bei 24:20 den Finger verbrannt. :fire:

1 „Gefällt mir“