Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Woher kommt der Hass?

Stimmt ich denke das ist definitiv ein entscheidender Faktor. Danke für deinen Beitrag

die Franzosen waren auch nur 5 Jahre danach soweit…

und wenn hinten, wie auf meinem Auto, „Dualmotor“ steht, dann gibt es die uns auch bekannte typische Frage: Ein Benzin- und ein Elektromotor? Ja, man erlebt viel, meist aber positiv und interessiert.

3 „Gefällt mir“

Ich fahre jetzt seit 4 Jahren Model S als Firmenwagen… am Anfang war ich der, der zuviel verdient, bis klar wurde, dass mein A6 vorher genauso teuer war. Dann bin ich als der Verrückte belächelt worden, bis die Kollegen festgestellt haben, dass ich auch für 1000km Dienstreise kein anderes Auto wollte und sogar angekommen bin. Dann wollten Kollegen mitgenommen werden und haben gestaunt. Und heute denkt in unserer 40-Mann-Firma der dritte über ein E-Auto nach.
Ach ja, wir arbeiten für die Erdöl-Industrie… hab aber nur Neugier und echtes Interesse erlebt.

4 „Gefällt mir“

Ich tippe auf Unwissenheit, daraus resultierendem Mangel für das Verständnis neuer Themen/Veränderungen und die damit einhergehenden pauschalen Ablehnung. Wir sind halt Menschen, die sind so (natürlich nicht alle). ^^

2 „Gefällt mir“

Genau, die Beweise und persönlichen Erfahrungen sind das A und O. Ich habe sehr bewusst in meinem Freundeskreis in den ersten Wochen „Probefahrten“ angeboten, bei denen Themen wie Reichweite etc automatisch zur Sprache und praktisch demonstriert werden können. Und bisher waren alle davon begeistert, wie toll sich das Auto (mit-)fährt, das Fahrgeräusch, die Beschleunigung etc nehmen die Leute automatisch mit. Was hier auch schon genannt wurde: Tesla gilt als ein extrem hochpreisiges Auto. Wenn man dann offen über die Kosten und den Anschaffungspreis spricht, baut auch das viele Vorurteile ab. Und wenn man an einer öffentlichen Ladesäule steht, wird man sehr oft sehr interessiert angesprochen.

6 „Gefällt mir“

Nach der Reichweite werden wir immer befragt, dann kommt das Thema mit schnell laden auf Langstrecke das übliche halt.

Viele Leute sind halt Skeptisch, neues muss sich erst beweisen.

Habe meinen Bruder und seine Frau, als wir unser Model S frisch abgeholt hatten zu einer kurzen Probefahrt mitgenommen. Der Frau war schlecht, mein Bruder bereut dass das Leasing bei Mercedes noch 3 Jahre läuft :crazy_face:

4 „Gefällt mir“

Tesla ist einfach besser als die anderen Autobauer, insofern ist es eigentlich mehr ein Neid, der in Hass umschlägt.

Schau´ dir das fast perfekte Ladenetz in D und Europa an und die einfache Bedienbarkeit. Während die Premium-Hersteller noch diskutieren (wie? ob? wann? was kostet das? mit wem?) ist Tesla schon fertig und verdrängt die anderen. Diese Milliardeninvestitionen kommen jetzt in Potenz zurück.

… und Tesla gilt als Arbeitsplatzvernichter: ist doch klar, dass analoge Tachometer und Getriebe in ihrere schönsten Kompliziertheit kein Mensch mehr braucht. Was wird der einfache Fabrikarbeiter dazu wohl sagen, dessen Arbeitsplatz hierdurch wegrationalisiert wird?

Kinderarbeit! Viele glauben, dass das berühmte „Kobold“ und Lithium von Kindern abgebaut wird, während dies meist und vor allem in elektrischen Kleingeräten zu finden ist (z.B. Handys etc.)

4 „Gefällt mir“

Extrem (unqualifiziert) finde ich auch die Schlagzeilen, die ich täglich bei den Aktienkursen in der Aktien.App von Mac OS sehen darf:

6 „Gefällt mir“

Wenn man ein MS hat traut sich keiner zu fragen :wink:

Die Medien hängen am Werbetopf der Autoindustrie: Dies findet sich sogar in der Ausbildung der Journalisten wieder, wie kürzlich in einem anderen Forumsteil diskutiert wurde (siehe Link unten). Tesla schaltet keine Werbung und investiert kein Geld in die Kontaktpflege mit Journalisten, die wiederum sehr eng mit der deutschen Automobilindustrie verflochten sind. Es geht schlicht um Geld und Lobbypolitik und das in den Medien vermittelte Bild setzt sich in den Köpfen unkritischer Leser fest.

Das Ergebnis sind dann Berichte wie

  • in den beiden letzten Ausgaben der Auto Motor Sport sind die getesteten Teslas in allen objektiven Kriterien besser, verlieren aber trotzdem, weil die Journalisten viele Bewertungspunkte in die völlig subjektive Kategorie „Bedienung“ stecken und den Touchscreen nicht mögen.

  • es wurde breit berichtet (Frontal 21 etc.) über angebliche schlechte Behandlung von Arbeitern auf der deutschen Gigafactory-Baustelle. Jetzt hat das zuständige Ministerium festgestellt, dass es keine Arbeitszeit- und Unterkunft-Verstöße auf der Baustelle gibt. Darüber liest man in den grossen Medien gar nichts.

  • gegen Elon Musk läuft eine regelrechte Hasskampagne in den Medien: Aus dem Zusammenhang gerissene Zitate, Verunglimpfung als narzisstischer Selbstvermarkter etc… Wer 10min in ein längeres Interview mit ihm hineinhört stellt fest, was für ein Unsinn das ist. Er ist von Typ her eher ein ruhiger besonnener Technikfreak (allerdings mit einem speziellen Sinn für Humor, wie wir am Wochenende wohl noch mal sehen werden, wenn er die „Saturday Night Live“-Show moderiert :slight_smile: ).

14 „Gefällt mir“

woher kommt der Hass?
da hat Tesla schicke Autos gebaut und damit Elektroautos aus der Bastler-Nische herausgeholt (Zitat Martin Eberhard, Gründer von Tesla:“Elektroautos wurden bisher von Leuten gemacht, die keine Autos mögen. Sie wollen dass der Kunde sein Wesen ändert, und das ist ein Fehler. Wir müssen imm ein Auto anbieten, das er haben will“). Also ist Tesla maßgeblich mit daran Schuld, dass die alte Autowelt in die Bredoullie gekommen ist, indem es gezeigt hat, dass es auch anders geht. Und dann tatsächlich auch noch weltweit Erfolg hat - wo die deutschen Automobilhersteller doch bisher die Maßstäbe gesetzt haben. Da trifft bei dem ein oder anderen deutschen Auto-Herz nicht auf Gegenliebe.

10 „Gefällt mir“

da hat Tesla schicke Autos gebaut und damit Elektroautos aus der Bastler-Nische herausgeholt (Zitat Martin Eberhard, Gründer von Tesla:“Elektroautos wurden bisher von Leuten gemacht, die keine Autos mögen. Sie wollen dass der Kunde sein Wesen ändert, und das ist ein Fehler. Wir müssen imm ein Auto anbieten, das er haben will“). Also ist Tesla maßgeblich mit daran Schuld, dass die alte Autowelt in die Bredoullie gekommen ist, indem es gezeigt hat, dass es auch anders geht. Und dann tatsächlich auch noch weltweit Erfolg hat - wo die deutschen Automobilhersteller doch bisher die Maßstäbe gesetzt haben. Da trifft bei dem ein oder anderen deutschen Auto-Herz nicht auf Gegenliebe.

Wirklich sehr treffend formuliert.

1 „Gefällt mir“

Das Tesla mit dem MS z.B. ein so zeitloses Auto-Design erschaffen kann,
dass sich in knapp 10 Jahren weniger verändern muss,
als ein Porsche 911…
Das kann eben auch nicht Jeder…

In Deutschland wird eben - im Gegensatz zu anderen Ländern - ein
erfolgreicher Mensch eher gehasst als mit großem Respekt gesehen.

Es gibt leider viele Richtungen, aus denen mehr oder weniger Hass kommt.
Bei vielen Meinungen ist halt Psychologie im Spiel…wie bei der Werbung.
Wenn Du den ersten Spot schaust, bist Du noch skeptisch, nach dem 100. Spot
bist Du schon der gleichen Meinung, wenn Du nicht aufpasst, in den Sog
hereingezogen zu werden. Es ist eben einfacher nachzugeben, als standhaft
und ohne große Unterstützung bei seiner Meinung zu bleiben.

4 „Gefällt mir“

Im real life habe ich auch noch keinen Hass oder Zerstörung erlebt. Heute in der stadt bin ich 3 anderen Model 3 begegnet. Einer hatte es eilig und wurde beim einfädeln ausgehupt… Normal. Top Anfangs Fragen bisher Reichweite und Top speed. Standard Antwort ist bei mir „genug“ :grinning:

Ich erlebe manchmal Ampel Duell Herausforderungen. Aber die lasse ich mit ihren Ausdünstungen nun ziehen. 1. Gewinnt der tesla im standard mode eh immer und 2. Will ich nicht noch mehr Qualm.

2 verbrenner haben heute auf ihre vorfahrt verzichtet mit Handzeichen nicht weil ich schnell war.

Google Algorithmen lieben klicks einfach weniger Provokation anklicken oder Artikel ausblenden. Im zweifel gleich ganze feeds abbestellen. Über die drei punkte z.b in discover

Neid, Angst vor Veränderungen, Wut auf den Emporkömmling, der einfach macht und sich nicht um die „das wird sowieso nix“ Unkenrufe schert.

Ich denke, das ist es im Grossen und Ganzen.

1 „Gefällt mir“

wtf, ernstahft? jeder poplige A4 mit bisschen Ausstattung kostet mehr.
bei nem Audi RS, Mercedes AMG, BMW M könnte ich es ja verstehen, oder nem MX
aber bei nem Model3?? :smiley:

das gleiche passiert doch auch in die andere Richtung.

naja, viel davon ist aber einfach Poltisch gesteuert (ideologisch)
siehe diverse Anreize beim Kauf eines E-Autos, ohne diese würde sich kaum jemand für ein E-Auto oder Tesla interessieren.
In der anderen Richtung werden Innovationen (E-Fuels) unterbunden und nicht zugelassen, sonst würde die E-Mobilität ja gebremst werden.
Da wird nicht wirklich an die Umwelt gedacht, sondern Ideologien durchgesetzt.
Viele erkennen das, eventuell kommt auch daher der Hass.
Für den Großteil der Menschen wird ein E-Auto auch ungeeignet bleiben.

Bei mir war das nur ein Mitnahmeeffekt. Ich hätte das Auto auch ohne Prämie gekauft. Das Model 3 war Liste knapp 18.000 günstiger als mein letzter Verbrenner. Vom Unterhalt ganz zu schweigen.

Für den Großteil funktioniert ein Elektroauto wunderbar. Das Blatt dreht sich immer schneller… Dann ist der Verbrener die Nische für spezielle Anwendungen und Fahrprofile.

6 „Gefällt mir“