Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

WLAN Repeater für Tiefgarage

Hoi zäma

Mein Model 3 haust in der Tiefgarage direkt unter meiner Wohnung. Leider kommt mein Apple AirPort Extrem da nicht besonders gut hin. Mit dem iPhone habe ich in der Tiefgarage eine schwindlige ein Strichverbindung.
Mit dem Model 3 finde ich das WLAN gar nicht.

Kann mir jemand einen gute Repeater empfehlen?

Eine PLC Lösung geht leider (noch) nicht. Hab aktuell noch kein Strom bei meinem Parkplatz. Da ich am Arbeitsplatz laden kann benötige ich dies auch nicht zwingend.

Besten Dank und Gruss

Hatte auch mal einen Apple AccesPoint, ist jedoch zu gunsten von einer FritzBox rausgeflogen, da die das viel besser können (apple hat wohl auch eingesehen, dass das Andere besser können und machen ja gar keine Router etc. mehr). Nichts gegen Apple, bei uns ist alles andere von denen. Beantwortet nicht deine Frage, aber falls sonst nichts kommt, wäre ein Wechsel bei der Handware in Kombination mit den FritzBox Repeatern zu überlegen.

Ich habe drei Super PODs von Plume seit Monaten zum Testen hier. Beim Auto steht auf der anderen Strassenseite in einer Hochgarage und ich habe noch WLAN dort von meinem Office. dazwischen sind ca. 100 Meter, ein Wenig Beton wie in der Schweiz so üblich. Ich wohne im 4 Stock und habe unten auf der Strasse noch immer Empfang. Keine Ahnung wie sie das machen, denn selbst mein Router mit 4x4 AC Wave 2 kommt da nicht hin.

Nur so als Tipp :slight_smile:

Viele Grüsse
Eric

Ich hatte bis vor Kurzem auch WLAN via AirPort Extreme und einzelnen Airport Express als Erweiterung. Das hat aber zumindest in unserem Haus (anders als in der Wohnung davor) nie so richtig zufriedenstellend funktioniert. Und da Apple die jetzt auch nicht mehr herstellt oder weiterentwickelt, bin ich Ende letzten Jahres dann komplett auf Ubiquiti AmpliFi HD Mesh umgestiegen: Ein totaler Unterschied, viel besser. Ist auch ein Router mit zusätzlich einzelnen Antennen (Mesh Points). Aber jetzt habe ich in allen Etagen und im Keller (und sogar ein ganzes Stück weit weg vom Haus) super WLAN. Allerdings habe ich keine Tiefgarage sondern neben dem Haus eine Garage, da aber jetzt ebenfalls wirklich guten Empfang.

Ein Repeater hilft ja nur, wenn man ihn sinnvoll zwischen Tesla und WLAN-Accesspoint positionieren kann. Ansonsten hilft nur ein Kabel. Oder eventuell ein Paar dieser Powerline-Adapter falls Du unten eine Steckdose hast. Aber lieber mal nicht den Tesla-UMC in so ein Ding einstecken bitte :smiley:

Extra DSL Anschluss für die Garage :smiley:

ich hab das über PowerLine gelöst

amazon.de/gp/product/B01J5K … UTF8&psc=1

Falls es überhaupt funktionieren sollte, dann bitte nicht vergessen, die Verbindungen zwischen den Adaptern zu verschlüsseln. Ansonsten hat man gleich eine riesige Sicherheitslücke im Netzwerk. :wink:

ja, ich bin davon auch nicht soo begeister, es ist aber die einfachste Lösung gewesen
(Verschlüsselung ist natürlich an, und Passwort für admin auch…)

Wenn es verschlüsselt ist und es funktioniert, spricht für den Use-Case eh Nichts dagegen. :slight_smile:

Mit Unifi (ansonsten ein super-WLAN-System) hatte mein MS 7.2017 massive Probleme. Ich habe nun einen Netgear N300 Wlan Repeater dazwischengeschaltet (32 CHF), und der Empfang ist seither einwandfrei. Natürlich inklusive Verschlüsselung.

Danke für die vielen Rückmeldungen!

Ich kläre nun die Kosten für eine Lademöglichkeit in meiner Tiefgarage.
Sollte da die Kosten nicht explodieren werde ich dies installieren lassen und dann einen Versuch mit PLC starten.

Nein, bei der Gelegenheit solltest du gleich ein Netzwerkkabel mit einziehen lassen :smiley:

Auch eine Möglichkeit. In die Tiefgarage geht es aber vom Stromzähler im Keller… dann müsste ich dahin auch noch ein Netzwerkkabel aus der Wohnung führen…

Wenn Du in der Wohnung ein Kabel in die Nähe über den Tesla Stellplatz bekommst, kauf dir einen billigen TP Link WLAN AccessPoint (z.B. TL-WR841N). Die sind einfach per Webinterface zu konfigurieren und integrieren sich nahtlos ins Netz. Im einfachsten Fall die selbe SSID und Passwort vergeben und schon rennt die Kiste. Kannst aber auch eine extra Tesla SSID bauen :wink:

Repeater haben immer den Nachteil, dass sie das Signal auf dem selben Medium annehmen und weiter verbreiten müssen. Faktisch halbierst du damit die Bandbreite - wenn sie nicht grad auf einem anderen Kanal rausfunken.

Da der Boden vermutlich aus Stahlbeton ist, reicht ein 2,4GHz AccessPoint. Niedrige Frequenzen werden weniger stark gedämpft :wink:

Ich habe für 2 Betondecken ein Devolo GigaGate. Dessen Bandbreite wirst Du nicht brauchen, aber es kommt noch genug Signalstärke an. Selbstverständlich nicht soviel wie in der Produktwerbung angepriesen, aber mehr als ausreichend. Kosten sind höher als bei einer reinen AVM Lösung. Über 1 Decke hinweg sollte aber auch die Fritzbox mit einem Fritz Repeater tun.

Häufig gibts für Telefon oder Kabelfernsehen Leerrohre von der Wohnung in einen Technikraum im Keller. Ein gewöhnliches Cat5 passt locker noch dazu.

Mein Airport Extreme musst einem Netgear WLAN Router weichen vor 2 Jahren… da ich aber damit ebenfalls kein WLAN hatte in der Garage habe ich vor 3 Tagen einen Fritz Repeater 1750e gekauft (bei Fust aktuell für 60.-) seit dem 2 Striche beim WLAN des Model 3 und gestern auch das 1. Mal ein Update erhalten…

Morgens,

Ich würde einen Unifi longRange oder den Pro je nach Entfernung empfehlen, die teile haben Leistung und man kann Sie gut einrichten und anpassen. Ich persönlich würde auch gleich den Cloudkey und das Gateway dazu nehmen, dann kann man alles sauber konfigurieren und anpassen.

Das Problem ist oft die Korrekte Einrichtung, daher sollte man da ein Augenmerk drauf haben, es kommt auf die Umgebung an. Ich habe mehrere Netze mit Unifi laufen, darunter mehrere mit mehr als 10 Accespoints, und ich will selbst bei den kleinen Netzen wie bei mir zuhause so gerödel wie AVM und co. nicht mehr haben, bitte nicht falsch verstehen, für nur etwas Internet zuhause sind die OK, aber wenn man seinen DSL Ausreitzen möchte und auf Performance wert legt kommen die heimlösungen nicht mit. Weiterer Vorteil, für den Wagen einfach ein eigenes Netz machen per VLan, und dann ist man sorgenfrei falls sich doch mal jemand darin tummelt, oder was der Wagen abfragt.