Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

WLAN Probleme mit AMTRON Xtra

Danke für den Hinweis mit dem CCMP, das dürfte der Grund sein, warum die Fritzbox mit der Amtron im WLAN nicht klar kommt. Ich empfinde es aber als bösartig, dass es eine Weile klappt und erst nach einer Zeit nicht mehr funktioniert (CCMP), das macht die Fehlersuche echt schwierig. Allerdings gefällt mir der WPA / WPA2 Modus gar nicht, soweit ich das sehe erlaubt die Fritzbox dann die (relativ) unsichere WPA Methode. Das Thema „Switch“ zwischenschalten finde ich noch super spannend. Ich habe ja auch mit der LAN Schnittstelle direkt an der Fritzbox (4020) Probleme, nur mit der Amtron. Auch da verliere ich die Amtron nach einer gewissen Zeit. Ich werde mal einen Switch zwischen Fritzbox und Amtron im LAN schalten und mir das nochmal ansehen, vielleicht auch mal testen wie es sich mit einem 100 MBit / 1 GBit Switch verhält. Danke jedenfalls für die Hinweise zu CCMP und Switch

Ich hab außerdem fremde (unbekannte) Geräte ausgeschlossen. Ist zwar etwas umständlich, wenn man neue Geräte einbindet, aber so fühle ich mich besser.

Hallo, ich habe seit gestern die besagte Wallbox und auch das Problem mit dem instabilen WLAN bei der Betriebsart „Energiemanager“ . Bezüglich der Idee, dass das Problem nur mit der Fritzbox als Router auftritt und z.B. nicht mit einem TP Link Router, wollte ich fragen, ob es eventuell was nützen würde, wenn man der Wallbox einen TP Link Repeater (der allerdings mit der Fritzbox verbunden ist) vor die Nase setzt?
Meine zweite Frage bezieht sich auf die aktuelle Firmware. Welche Versionsnummer ist die stabilste und wo findet man die? Die download Seite von Mennekes scheint z.Zt.nicht erreichbar zu sein.

Vielen Dank für jegliche Rückmeldungen

Hallo zusammen,

ich habe das gleiche Problem mit einer neuen AMTRON Xtra 22C2 (aktuelle Firmware) und einer FritzBox 7490 (aktuelle Firmware), WLAN-Sicherheit WPA+WPA2. Die Wallbox war nach der Installation vier Tage problemlos erreichbar, ich habe sie in meinem Heimnetz angemeldet und ihr eine feste IP-Adresse zugeordnet (sowohl im Router als auch in der Wallbox). Jetzt war ich fünf Tage unterwegs, komme zurück, nun ist die Wallbox nicht mehr erreichbar. In der FritzBox wird sie im WLAN-Menü als “nicht verbunden” angezeigt.

Fragen dazu:

  1. Angeblich soll die AMTRON doch wieder in den Access Point Modus wechseln, wenn sie sich nicht mehr mit dem bekannten WLAN-Netz verbinden kann. Das müsste doch spätestens dann passieren, wenn ich meine FritzBox komplett ausschalte. Das funktioniert aber nicht?

  2. Wie schaltet ihr denn eure Wallbox stromlos um sie wieder erreichen zu können? Ich habe lediglich drei Vorsicherungen im Keller, die ich herausschrauben müsste. Oder schraubt ihr die Wallbox auf?

Nachdem ich die AMTRON über das Herausdrehen der Vorsicherung einmal stromlos gemacht habe, hat sie sich wieder ins WLAN eingewählt. Dann habe ich ein HCC3 SW-Update von der 1.11 auf die 1.12 gemacht, das auch ein Update des WLAN-Moduls „Silicon Labs WGM110“ von der BA 1.1.1 auf die 1.1.7 enthält. Vielleicht hilft das ja, ich bin gespannt.
https://www.chargeupyourday.de/service/software-updates/softwareupdate-hcc3-112/

Ich bin seit 2 Wochen bereits fast täglich mit Mennekes Support in Kontakt, allerdings ohne Erfolg. Das einzige , was hilft, ist tatsächlich der Reboot der Wallbox über vom Netz nehmen. Dann funktionierts für ein paar Tage bis zum nächsten Ausfall. Es wäre mal interessant zu wissen, was für Daten/Einstellungen bei diesem Reboot alle zurückgesetzt werden. Damit käme man der Ursache vielleicht auf die Spur.

Seit dem Update auf die 1.12 habe ich keine WLAN-Probleme mehr beobachtet. Ich habe aber mittlerweile die Möglichkeit das Webinterface der Wallbox per LAN zu erreichen. Somit könnte ich einen Neustart der Box durchführen ohne gleich die Sicherung herauszudrehen zu müssen.

Gestern hatte ich erstmals auch die Möglichkeit des Ladens. Ich selbst habe noch kein E-Auto, aber gestern kamen Freunde mit ihrem Renault Zoe zu Besuch. Die haben dann beim Abschied den Ladestecker am Fahrzeug entriegelt und somit den Ladevorgang gestoppt. Und was macht die tolle High-End Wallbox? Zeigt nach dem Herausziehen des Steckers einen Fehler an, ist dann wieder nicht erreichbar, macht stattdessen ihren eigenen Hotspot auf und ist dann erst später wieder im heimischen WLAN verfügbar. Ich vermute sie hat sich einfach selbst neu gestartet.

Ich bin echt enttäuscht von Mennekes. Da kauft man die wahrscheinlich teuerste Wallbox am Markt und bekommt so ein unausgereiftes Produkt.

1 Like

Auch die Firmware 1.12 hat bei mir den Fehler gezeigt. Über das LAN-Interface konnte ich aber die Wallbox neu starten, und dann ist sie auch wieder für einige Zeit per WLAN zu erreichen. Immerhin muss ich nicht mehr die Sicherung herausdrehen. Heute habe dann das WLAN meiner FritzBox 7490 abgeschaltet und stattdessen ein kleines Mesh-Netzwerk (Ubiquiti AmpliFi Instant) eingerichtet. Bin mal gespannt ob das eine Verbesserung bringt.

Und hat sich was verbessert?
Ich bekomme über das LAN Interface keinerlei stabile Verbindung hin (an einer Fritzbox 7590, egal welcher Port und egal ob ich auch einen Netgear Switch dazwischen schalte).
Über WLAN ist die Verbindung zur Mennekes ‚Charge App‘ stabil, aber vom SMA Homemanager 2.0 kommen regelmäßig solche Meldungen:

Seit dem WLAN-Wechsel von der Fritzbox zu Ubiquiti vor gut drei Wochen ist die Verbindung stabil. Kann natürlich auch sein, dass das WLAN an der Wallbox jetzt einfach stärker ist. Per Ethernet habe ich bisher keine Verbindungsprobleme gehabt, allerdings habe ich dabei immer eine Direktverbindung (Wallbox zu Laptop) genutzt, also ohne irgendwelche Router oder Switches.

Ich hab inzwischen nur noch alle paar Stunden diese Meldungen. An der Signalstärke kann es nicht liegen, der Repeater hängt keine 20cm neben der Wallbox. Ich glaub, ich lese doch mal den Port mit.