Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

WLAN einrichten

Moin,
@mod: falls das Thema eher in den Bereich Probleme fällt bitte schieben.

Ich habe ein Problem beim Einrichten des WLAN Zuganges. Jeden Morgen fragt das Auto ob der WLAN Zugang eingerichtet werden soll. Mir wird mein WLAN auch angeboten, leider wird jedoch das Kennwort nicht akzeptiert.
Ich habe zwischenzeitlich in alle Richtungen getestet und bin bisher erfolglos.
Folgende Versuche…

  1. Anmelden an bestehendes WLAN (WPA-WPA2 Verschlüsselung) mit sicher korrektem Kennwort - klappt nicht
  2. Aufbau eines Gastnetzes (Fritzbox) mit WPA-WPA2 mit eigenem Kennwort - klappt nicht
  3. Aufbau eines unverschlüsselten Gastnetzes ohne KW - klappt nicht.
  4. Obiges mit Varianten Gross / Kleinschreibung des SSID - klappt trotzdem nicht

Die Meldungen wechseln zwischen (sinngemäß): Name nicht bekannt - Kennwort nicht bekannt - Netz konnte nicht registriert werden.
Im System gibt es keine weiteren Filter (MAC-Filter oder Ähnliches). Alle neuen WLAN Geräte sind durch die Fritzbox zugelassen.

Hat jemand eine Tipp?
Viele Grüße
Dirk

Kanal wechseln?

Ich hatte auch die allergrößten Schwierigkeiten damit, jetzt scheint es aber zu laufen.
Da sich ständig die Randbedingungen ändern, weiß ich nicht genau, was schließlich entscheidend war.
Ich habe jedenfalls jetzt sowohl auf der FritzBox als auch auf dem Model S die aktuelle firmware, habe im DHCP server den Bereich auf
dhcp-range=192.168.25.105,192.168.25.199
gesetzt, hatte zwischenzeitlich auf der FritzBox das „Standard“ Profil entsperrt, etc.

Jetzt sieht es im Auto so aus:

Und auf der FritzBox so:

Das hört sich nach schlechter Verbindung an. Auch wenn das Model S ein oder zwei Ringe beim WLAN Empfang anzeigt, funktioniert es meistens nicht. Probiere mal das Passwort nur auf WPA2 zu setzten ich habe schon von Problemen mit WPA/WPA2 kompatiblen Einstellungen gehört.

Ich habe noch nie eine WLAN Verbindung herstellen können, selbst direkt vor dem SeC nicht, in der Halle dann schon. Ausnahme: mit dem Handy/IPad im (!) MS ein WLAN aufgespannt… kann man machen, wenn das MS selbst keinen 3G Empfang hat das Handy aber schon. Ansonsten z.B. bei Free-WLAN am SC - MS kann man vergessen!

Na, das klingt ja nicht so vertrauenerweckend.

Kommt das tatsächlich häufig vor?
Ich erstelle mal eine Umfrage im Owners Bereich.

moderne wlan router bieten doch die möglichkeit der automatischen verbindung. man drückt am router einen knopf und hat dann 2-3 minuten zeit ein gerät zu verbinden. (z.b. wenn man ein neues smartphone kauft und es im wlan einbinden will.)
ich weiss allerdings nicht ob tesla diese funktion auch anbietet.

Du meinst wahrscheinlich WPS. Ich würde das allerdings deaktivieren, siehe: https://de.wikipedia.org/wiki/Wi-Fi_Protected_Setup#Sicherheitsproblematik

Das dürfte der richtige Ansatz sein, siehe : [url]Karten-Update über WLAN]

wie ich oben schrieb hat man ca. 2-3 minuten zeit. dann ist das automatisch wieder deaktiviert. wenn sich sender und empfänger in der zeit nicht gefunden und connected haben muss man es wieder manuell aktivieren bis es funzt. also null risiko.

Vor dem SeC sollte es schon funktionieren. Wenn das nicht geht aber mit dem PDA schon, dann einfach das Problem vom SeC lösen lassen. Kann ja im Einzelfall auch mal ein Problem von Kabel oder Antenne sein.

WPS hat leider jenseite der Funktionen wie es gedacht ist Sicherheitslücken und häufig Fehler in der Implementierung, daher solte man es deaktivieren, so hatte ich den Hinweis von plock verstanden.

Wenn ich sehe dass es morgens gerne mal einige Minuten dauert bis sich das System von W-Lan auf LTE umgestellt hat, frage ich mich: Wozu denn überhaupt W-Lan? Updates kommen doch auch über Funk, was macht denn das Ganze für einen Sinn?

Mein MS hat z.B. keinen Mobilfunkempfang in der Garage.

@ollinord
Macht dann Sinn wenn LTE nicht oder nur extrem schlecht verfügbar. So ist es bei uns. Wenn dann noch ein großes Update kommt sieht es ziemlich finster aus. Für WLAN kann ich unseren Glasfaseranschluss nutzen.
Viele Grüße
DIrk

Vielleicht ist der Empfang einfach schlecht? Die WLAN Antenne sitzt im rechten Außenspiegel. Wir parken immer in der Garage so, dass der WLAN Accesspoint links hinter zwei Wänden ist. Am iPhone volle Signalstärke im Wagen, Tesla zeigt 1 von 3 Halbkreise an. Verbindung und Internet gehen zuverlässig jeden Tag.

Es wird nur 2,4GHz WLAN b/g unterstützt. Nicht n. Und nur die Kanäle 1-11, da 12 und 13 in den USA nicht existieren. Eventuell mal alle diese Einstellungen überprüfen?

Da das Thema ja für viele von Interesse zu sein scheint hier noch ein Update über den Stand. Das Problem hat wohl tatsächlich seine Ursache in der Signalstärke bzw. Qualität. Ich habe den Wagen jetzt mal in die Nähe des Senders (FritzBox) manövriert (circa 5m Abstand) und dort funktioniert der Connect auf Anhieb. Interessant ist dabei das die Signalstärke nicht signifikant höher ist wie am normalen Stellplatz (10m Abstand). Es hängt also wohl eher mit der Signalqualität zusammen. Das passt auch damit zusammen das der Wagen am normalen Standplatz das WLAN sieht und „nur“ die Anmeldung fehlschlägt.Tests mit verschiedenen Repeatern waren übrigens auch erfolglos.
Viele Grüße
DIrk

Ich hatte ja zuerst die allergrößten Schwierigkeiten, WLAN überhaupt zum Laufen zu bekommen. Jetzt läuft es zwar und zeigt sogar maximale Signalstärke an, aber die Verbindung ist grottenschlecht. Ich habe diverse Speed Tests ausprobiert. Die meisten laufen gar nicht im Model S Browser. Zum Beispiel speedomat.de funktioniert, zeigt aber, dass nur 10% der Geschwindigkeit erreicht wird, die ich mit einem iPad im Auto im selben Test sehe. Und das sogar, wenn der rechte Außenspiegel ganz nah am Router ist.
Ist das normal? Kann jemand von Euch mal Testergebnisse mit einem Speed Test, der im Auto und auf einem mobilen Gerät am selben Ort lief, posten?
Mein Verdacht ist, daß sich vielleicht eine Kabelverbindung im Auto auf dem Weg zur Antenne im Spiegel gelöst hat.

Das Wifi Modul im Model S ist mMn einer der größten Schwachpunkte. Die Empfangscharakteristik ist grottenschlechte, es unterstützt nur WPA(2), und kann mit WLAN installation die aus mehr als einer Funkzelle bestehen einfach nicht umgehen´. Es bucht sich nicht auf der mit Abstand am besten zu empfangenden Zelle ein, sondern eher zufällig. Das führt bei mir dazu, daß in der Garage sehr häufig - obwohl ein AP in 2m Abstand zu rechten Aussenspiel steht, er trotzdem die Verbindung zum Indoor AP sucht, durch die aber wg des schlechten Empfangs keine Daten mehr durch gehen - ergo: Roaming funktioniert schlichtweg nicht. Ein Workaround ist es, in der Garage eine Alias ESSID zu konfigurieren, und das Fahrzeug somit auf einen bestimmten AP zu zwingen. Halt nicht im Sinne des Erfinders.

Ausserdem scheinen nur B und G Modus aktiviert zu sein, obwohl der mutmasslich verbaute Parrot FC6050 W Automotive Wifi Controller auch N können sollte.

Sehr schade.

@mephisto: warum sollte eine andere SSID nicht im Sinne des Erfinders sein? Ich habe mit dem AP in der Garage sogar ein separates WLAN Netz konfiguriert, dass auch keinen Zugriff auf den Rest meines LANs hat. Das MS kann somit über das WLAN ins Internet, hat aber keinen Zugriff auf andere Resourcen in meinem LAN. Der Access point sitzt ca. 5m von der Antenne des Autos entfernt, unter der Decke. Der Empfang im Tesla ist total problemlos im N-Modus.