Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Wireless Charging / Induktives Laden mit 7,2kW für US

Ankündigung einer fertigen US Plugless Ladelösung mit 7,2kW für Model S:

pluglesspower.com/shop/rese … a-model-s/

Vorbestellbar für 244$ Deposit

Preis hab ich keinen gefunden. Aber für den Leaf kostet es rund 1500$ und für den Volt 1300$.

Durch Verluste hat man dann wahrscheinlich nochmal 50% mehr Energieverbrauch, meiner Meinung nach ist das nicht sinnvoll… Der Automatische Stecker wäre sehr viel besser…
LG

Wie sieht wohl der Vehicle Adapter aus?

Hier die Specs:
pluglesspower.com/look/?jum … tech-specs

Hier Bilder des Adapters:
youtu.be/jmM3GePJbQY

Und wo soll dieser Adapter beim MS hin?

Die Aerodynamik wird damit sicher nicht verbessert. Mag beim Leaf ja anders sein…
Für einen Tesla wohl kein sinnvolles Zubehör.

Ist das nicht cool einfach in die Garage fahren und weglaufen? Wenn es beim Job die gleichen Induktiven Ladepunkte gibt… Wisst Ihr dass da schon eine Normierung läuft in Europa?

Wie ich oben schon geschrieben habe, von der Effizienz her wäre es viel besser und mindestens genauso cool wenn das ein snake charger übernehmen würde.
Irgendwo hab ich mal gelesen, dass ich glaube Großbritannien das testweise in die Autobahnen einbauen möchte, hätte schon was, fahren ohne Strom zu verbrauchen… :mrgreen:
LG

Ich weiß auch gar nicht warum hier so schlechte Wirkungsgrade des Systems in den Köpfen rumgeistern. 97% und mehr sind machbar. Wenn die Sekundärspule noch Teil der Ladeelektronik, d.h. nicht wieder 230V daraus gemacht wird, sondern die HF Energie direkt Richtung Batterie läuft wird der Gesamtwirkungsgrad akzeptabel.

So ein Snake Lader geht schon, braucht bei jedem Fahrzeug eine andere Position. Bei wechselnden Fahrzeugen an Ladeplätzen wird es schwierig.

Der Komfortgewinn durch die induktive Ladung ist enorm. Wer hat schon Lust bei Regen mit einer nassen Ladeleitung zu kämpfen.

Induktiv fürs Destination Charging und konduktiv für die Schnellladung ist die Devise.

Geil!

Plugless in Kombination mit Summon wäre/ist der Hit:

Model S auf dem Hof abstellen und vor dem Verlassen des Fahrzeugs zweimal Schalthebel drücken:
Nachdem man den Wagen verlassen hat:
Model S öffnet das Garagentor.
Fährt in die Garage.
Lädt den Akku über Nacht an Plugless voll.
Öffnet morgens die Garage und fährt vorgeheizt auf den Hof.

Wahnsinn!

Aber wo soll der Adapter am Tesla denn hin?
Dieses Video vom Unterboden verdeutlicht, dass da beim MS nun mal kein Platz vorhanden ist.
Ein speziell geformter Adapter, der gleichzeitig die Funktion einer Abdeckung übernimmt, wäre die einzige Möglichkeit.

Oh, okay, das wusste ich nicht, dann ist das ganze gar nicht so schlecht.
Danke für die Aufklärung
LG

[/quote]
Irgendwo hab ich mal gelesen, dass ich glaube Großbritannien das testweise in die Autobahnen einbauen möchte, hätte schon was, fahren ohne Strom zu verbrauchen… :mrgreen:
LG
[/quote]
yes:
m.welt.de/wirtschaft/webwelt/art … Fahrt.html

Das sind die Angaben der Herstellerseite.

Hier steht Effizienz 90% gegenüber 92-94% bei Kabelladung
zeit.de/mobilitaet/2014-11/a … ives-laden

Ja, cool wäre das. Egal, ob snake oder induktiv.
Andererseits sind ab und zu 10 Sekunden für das Ein- und Ausstöpseln schon extrem viel besser als 10 Minuten an der Tankstelle.
Ich glaube nicht, dass so eine snake oder ein Induktionslader mir tausende euros wert wäre.
Außerdem teile ich die Bedenken bezüglich Einbau ins Model S, Verschlechterung des cw Werts und des Wirkungsgrads.

Und man muss auf 10 cm genau links/rechts/vorne/hinten parken bzw. summon muss das für einen machen. Ich finde es trotzdem cool, soll wohl ca. 2400 Dollar für das Model S kosten. Lädt dann einphasig 32A = rd. 7 kW (Schieflast).

Nach den Superchargern wäre das „Zuhause-Nicht-Einstöpseln-müssen-zum-Laden“ der nächste Dealbreaker, der für die Masse als Gegenargument wergfallen würde!

Die Snake wäre für den Heimgebrauch sicherlich zu teuer - aber das plugless System wäre bestimmt bei großen Stückzahlen für jeden EVler bezahlbar.

Unter dem Frunk oder unter dem Trunk hat es bestimmt noch Platz - natürlich müsste diese Ladeplatte bereits ab Werk - möglichst in der Serie - verbaut werden! Mal sehen, ob Elon sich äußert…

Auf den Punkt gebracht! Die Normierung muss noch kommen, was Du auch erwähntest.

Damit ist die hochumjubelte automatische Ladeschlange schon eine Totgeburt.

Warum weglaufen, vor was hast Du Angst? :blush:

Die sehr hohen Wirkungsgrade der Induktion glaube ich erst nach unabhängigen Tests. Wer weiß wie sich eine nicht hundertprozentige Positionierung auswirkt und es mit dem Abstand zwischen Bodenteil und Adapter verhält?
Der Snake Lader hätte auf jeden Fall mehr Toleranz bei der Fahrzeugpositionierung und wechselnde Fahrzeuge gehen bei Induktion gar nicht wenn da der Adapter bei Nachrüstungen irgendwo angebracht ist wo halt Platz ist.
Bei Induktionsnachrüstungen vermute ich neben Aerodynamik auch Bodenfreiheitsprobleme.

Aber das es überhaupt Induktion zum Nachrüsten gibt und das offenbar für einen halbwegs erträglichen Preis ist eine tolle Leistung der Firma die das macht.