Winterreifen für das Model 3

Hallo liebe Forummitglieder,

ich verkaufe mein Tesla Model 3 18-Zoll Winterreifen Komplettsatz:
Link zur eBay Kleinanzeige

Ich bin damit 5043 km gefahren. Mein Model 3 habe ich bereits verkauft und warte noch auf die Auslieferung mein Model Y. Es hat nur auf eine der Felgen einen ganz kleinen Parkschaden. Was eigentlich kaum sichtbar ist und über Smart Repair kann man das für ca. 100 reparieren lassen.

Es darf bei mir zu Hause in Petershausen abgeholt werden. Die originale Teslarechnungen zum Kauf und Radwechsel habe ich behalten. Falls jemand das für spätere Garantiezwecke brauchte.

Dafür gibt es den Marktplatz Bereich hier im Forum :wink:

Aber er hat einen direkten Bezug zu den Winterreifen hergestellt!

Was haltet ihr von diesem Angebot?

Die Felgen haben ABE und sind eintragungsfrei. Nexen Reifen sind auch ok.

So, nach 2 1/2 Wintern (Auslieferung März 2020) in Österreich und ca 13.-14.000 km auf den Winterreifen meinte mein Reifenhändler beim Umstecken auch, dass meine Pirelli Sottozero T0 PNCS nun fällig sind.

Ich habe die damals komplett mit Felgen von Reifen Reber bezogen und bin jetzt gerade am Überlegen, die gleichen Pirelli Sottozero 3 T0 PNCS wieder zu nehmen. Ich hatte keinerlei Beschwerden bei dem Reifen über zweieinhalb Winter, sie sind leise und fuhren sich gut.

Was ich damals beim Suchen ganz spannend fand als Information: Tesla liefert die originalen Winterräder zwar mit Pirellis, aber NICHT mit der leiseren PNCS Variante (zumindest damals in 2020). Dieses Detail hat mir die Fa. Reber damals genannt - und das hat dann doch gegen die originalen Winterräder von Tesla gesprochen :slight_smile: Vielleicht hilft es ja jemandem bei der Entscheidungsfindung.

1 „Gefällt mir“

Kaufen.
Ich fahr die Nexen Winguard seit 2020, Preis/Leistung top!

1 „Gefällt mir“

Die Kilometerleistung ist jetzt nicht so wirklich viel, allerdings seit ihr in Österreich ja sehr viel kurviger unterwegs als ich auf dem flachen Land.

Ich habe sie gleichen Reifen auch von Reber, aber mein M3 kam erst nach dem Winter. Freue mich aber schon auf die dann weiterhin vorhandene Ruhe, die ich jetzt schon mit dem P Zero T0 PNCS genieße.

Die Kilometerleistung ist jetzt nicht so wirklich viel, allerdings seit ihr in Österreich ja sehr viel kurviger unterwegs als ich auf dem flachen Land.

Tja, meine WR haben zwar noch 1 mm Puffer, aber für den nächsten Winter reicht es wohl nicht mehr :slight_smile:

Vermutlich waren es am Ende auch noch ein paar mehr Kilometer insgesamt auf den Winterreifen - und leider kam diesen Sommer noch eine Sommer-Urlaubsfahrt von 1500 km bei Hitze dazu, nachdem ich keinen rechtzeitigen Reifenwechseltermin bekam :sweat_smile: Also auch ein wenig Verschleissgrund hinter dem Lenkrad.

1 „Gefällt mir“

Habe schon lange keine Winterreifen und vor allem Felgen mehr gekauft…

→ Nimmt man eigentlich überhaupt keine Stahlfelgen mehr?

Kenne das noch von meinen älteren Autos, das bei aufgezogenen Winterreifen mit Radkappen (ja, steinigt mich ruhig :smiley: ) die Bremse bzw. Radnabe nach dem Winter deutlich weniger rostig war als mit offenen Felgen. Wäre das nicht eine Idee für die tendenziell vom Gammel bedrohten Bremsen eines Elektroautos?

Ansonsten bin ich offen für Tipps bzgl. Kompletträder für unser neues M3 SR+. Reifen hätte ich gerne Contis, der Rest ist mir eigentlich egal.
Die Website von Reifen-Reber scheint momentan offline zu sein

Bin da zwar kein Experte, aber ich würde meinen, dass du tun und lassen kannst, was du möchtest. Wenn du das Auto einigermaßen pflegst, dann sollte auch mit offenen Felgen gar nichts passieren. Was man halt sowieso bedenken muss, ist das beherzigte Bremsen alle paar Tage, Felge hin oder her.

Da mein M3 jetzt im Winter statt im Sommer kommt, muß ich mich auch mit dem Thema beschäftigen. Ich fahre bei allen bisherigen Autos Stahlfelgen im Winter. Mein Reifen-Dealer hat mich angeschaut, als sei ich nicht ganz bei Trost.
Stahlfelge vs. Alufelge das ist wahrscheinlich genau so eine Glaubensfrage wie Elektro und Verbrenner.

Eigentlich eher nicht :thinking:

1 „Gefällt mir“

99% nehmen bestimmt Alus. Gibt es überhaupt Stahlfelgen für das M3?

1 „Gefällt mir“

Die Antwort aus einem anderen Thread war:
Nein, es gibt keine Stahlfelgen fürs M3

1 „Gefällt mir“

Kurze Zwischenfrage zum Thema TPMS Sensoren (habe über die Suche nichts sinnvolles gefunden):

Wenn ich von meinem Reifenhändler in einen bestehenden Radsatz neue TPMS Sensoren einsetzen lasse, müssen die Sensoren vom Händler programmiert werden, oder erkennt der Wagen die Position automatisch?

Falls Programmierung erforderlich sein sollte, geht das nachträglich von aussen und hat jeder Reifenhändler ein solches Programmiergerät für die Tesla BT Sensoren ?

Es muss seit dem BT nichts mehr gemacht werden.
Die Sensoren einbauen und gut.
Wenn dann nur noch im System wählen welche Größe/Winter-Sommerreifen oder Ganzjahresreifen. Wobei auch ohne die Einstellungen du den Druck schon siehst.

1 „Gefällt mir“

Ich bestätige mal das Wummern von Bridgestone.

Ja Katastrophe. Bin froh das der Hersteller sie zurückgenommen hat. Das design hingegen ist top aber bringt nix bei den Geräuschen.


Preis der liebe Preis… Barum Polaris 5
Alles teuer genug … nicht aussagekräftig aber hab die Reifen und Räder einen Nachmittag zum probieren drauf gehabt.
Leise bzw. kein Unterschied zum Pirelli, den ich nicht laut finde.
Angenehm zum fahren sind ja auch 19 Zoll, der Komfort nimmt zu.
Zu schwammig waren sie auch nicht.
1A Continental… nicht mal der Aufdruck auf der Flanke ist in einer anderen Schrift gewählt.
Bin Conti Fan im Winter :snowflake: und hoffentlich werd ich meinen Budget Wahl nicht bereuen müssen.

Was sind denn das für Felgen?