Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Winkeladapter für Anhängerkupplung

Hallo Brainbug0815

genau das wäre die ideale Lösung , ich schau mir das bei unserem Tesla mal an ob das geht,
die Vorausetzung ist das die Kabel lang genug sind und genug Platz für den Schwenkmechanik ist.
Die Druckmenge der Winkestücke ist für uns kein Problem wir haben genug Drucker ,
nur die Verkablung ist Handarbeit die Zeit in anspruch nimmt.
Sowie Franzosenschrauber den Winkeladapter getestet hat startet dann der Verkauf
mfg Herrfridolin

1 „Gefällt mir“

@Herrfridolin: wie auch mindestens ein weiterer Forist könnte ich auch selber verkabeln, falls das „Erleichterung“ verschafft. Ich glaub ich würde auch gleich 2 nehmen, dann pack ich an einen ne Alte und an den anderen Adapter ne neue Dose dran - , dann bin ich wien Pfadfinder allzeit bereit für guten Taten.

Kann ich bitte einen IBAN haben oder einen Paypalkontakt? Ich würde gerne überweise. :rofl:

Ich sage mal so, ich würde auch einen nehmen. Da könnte man schon bald einen Bestellfred aufmachen. :smile:

Ich finde die Idee, vor allem die Umsetzung einfach nur genial. Chapeau und Gratulation. Ich werde das Thema hier verfolgen und gerne dann beim Bestellen dabei sein.

Ich denke, das wäre die optimale Endlösung…

Der Winkeladapter stellt zwar schon eine sehr große Verbesserung dar (gerade für tiefergelegte Fahrzeuge oder bei Böschungen / Einfahrten wo die Gefahr des Hängenbleibens besteht) und wäre eine Investition sicher wert. Allerdings hat man da auch den Nachteil, dass man ihn bei nur gelegentlicher Hängerbenutzung immer wieder montieren und demontieren muss und dann ein zusätzliches Teil im Kofferraum hat.

Eine Schwenkverbindung für die vorhandene Anschlussdose wäre allerdings die sauberste Lösung. Bei Nichtgebrauch würde sie dann einfach unter der Abdeckung verschwinden.

Aber wenn das, aus welchen Gründen auch immer, nicht realisierbar ist, ist die Adapterlösung natürlich eine feine Sache… Ich bin mal gespannt, was die Erprobungsphase ergibt. :sunglasses:

1 „Gefällt mir“

Schwenken.
Das würde schon bei der Klappe anfangen, die nach vorne schenkbar sein müsste, dann die dose rausschwenken, es sind circa 10sekunden vergangen. Nun kommt die Fummelei mit die abnehmbare Kupplung einzufädeln…

Ich meld mich auch schon mal für eine „ready to use“ Lösung an.

Geniale Sache hier übrigens wieder :+1:

Geniale Sache. Würde ich auch nehmen wenn verfügbar

Hallo
wir haben uns gestern mal die Steckdose vom Model 3 genauer angeschaut.
Sie ist nur 8 Polig angeschlossen ohne Pin 9 für Dauerplus zum Laden von Wohnwagen.
Die Dose ausschwenkbar zu machen scheitert am zu kurzen Kabel an der Dose,
wir Zeichen gerade noch an einer weiteren Variante, mit einem Halter für eine Steckdose am Schwanenhals der Anhängerkupplung

1 „Gefällt mir“

Will jetzt nicht den Smart Alec machen, das Kabel zu verlängern wäre doch kein Problem…?

Ein technisches nicht aber rechtlich wirds damit seeeehr haarig würde ich mal meinen.

Ich für meinen Teil würde das auf gar keinen Fall machen, gerade bei einer AHK nicht

1 „Gefällt mir“

Ein Kabel zu verlängern soll ein rechtliches Problem sein ? Ehrlich gesagt kann ich Dir da nicht folgen…

4 „Gefällt mir“

Ich hab mir mal ein Lesezeichen gesetzt und warte auf den Bestelllink :wink:

Ich würde mich der Bestellung anschließen

Kurze Info. Auch mein Adapter ist Bereits auf dem Weg zu @Model3Rider um ausführlich getestet zu werden. Sobald ich dementsprechend Feedback erhalten habe biete ich ihn zum Verkauf als Einzelteil bzw. Komplettsatz mit 7- oder 13-Poliger Dose.

7 „Gefällt mir“

Also … der Winkeladapter ist echt interessant. Ich würde auch einen nehmen.
Habe beim lesen durch den Thead jedoch nichts gefunden, dass das jetzt ein kaufbares Produkt ist…

Ich habe meinen von @Herrfridolin auch schon erhalten. Leider ist mein M3 seit mehr als einer Woche im Bodyshop bzw. Servicecenter und der Loaner hat keine AZV.
Den Adapter finde ich bisher super, aber auf einen aussagekräftigen Test muss ich leider noch warten.

Von @Mackuser habe ich vor drei Tagen den Prototypen für einen Test und Feedback gesendet bekommen. Zunächst einmal großen Respekt und Lob für die tolle Arbeit und Entwicklung! Das Teil ist jetzt schon mega und alles was ich anzumerken habe ist nur noch eine weitere Verbesserung / Optimierung.

So, jetzt konkret zu dem Prototyp und meinen subjektiven Eindrücken:

Der Winkeladapter macht einen sehr hochwertigen Eindruck, nichts wackelt oder verbiegt sich. Das Teil scheint robust und in sich ausreichend stabil zu sein.

Gewicht: 370 g, Länge: 127 mm.

Die 13-polige Steckdose als neuer Anschluss für den Anhänger ist mit 3 Zylinderkopf Innensechskantschrauben und selbstsichernden Muttern an dem selbst gedruckten Zwischenstück befestigt. Die Konstruktion an sich ist super, die Mutter verschwindet im Gehäuse und ist tief genug um nicht überzustehen. Ich habe hier nur 2 Verbesserungsvorschläge für die Serienproduktion:

  1. Die Schrauben stehen über, bei einer Kürzung um 3-4 mm wäre kein Überstand mehr vorhanden aber die Schraube weiter vollständig mit allen Gewindegängen in der Mutter.

  2. Die Schrauben sind aus Stahl, verzinkt. Aus meiner eigenen Erfahrung fangen diese trotzdem an zu rosten (insbesondere, wenn die gekürzt werden), V2A (Edelstahl) ist etwas teurer bleibt aber dauerhaft schön.

Das selbst gedruckte Zwischenstück ist maximal klein, d.h. die Gesamtlänge von derzeit 127 mm wird durch die Bauhöhe des 13poligen Steckers und der 13-poligen Steckdose vorgegeben. Die Anordnung der 13poligen Steckdose waagerecht liegend (die Klappe öffnet sich nach links) finde ich gut, so wird die Länge reduziert und die Bodenfreiheit erhöht.

Ich habe nun Anhängerkupplung und Adapter montiert und die jeweilige Bodenfreiheit nachgemessen.

An meinem Fahrzeug komme ich auf ca. 17,5 cm bei der Anhängerkupplung und 16 cm bei dem Winkeladapter. Damit gehen ca. 15 mm Bodenfreiheit „verloren“. Das ist aus meiner Sicht kein riesiges Drama, eine Verbesserung wäre aber insbesondere für tiefergelegte Fahrzeuge super und schafft für alle mehr Sicherheit.

Der aktuell verwendete 13polige Stecker ist nicht optimal da er relativ groß (61,5 mm) ist und hier noch Potential vorhanden ist die Länge der Gesamtkonstruktion zu reduzieren. Ich habe einen vergleichbaren Stecker als Adapter 13-polig auf 7-polig mit einer Bauhöhe von nur 53 mm zu Hause.

Verbesserungsvorschlag Nr. 3: Verwendung eines kürzeren 13poligen Steckers.

Dies habe ich mit @Mackuser schon besprochen, er fertigt einen neuen Prototyp mit einem kürzeren Stecker und hat diesen auch schon bestellt.

Ich persönlich würde als kritische Grenze einen 1-stelligen Verlust an Bodenfreiheit in Millimetern definieren. Optimal wäre natürlich wenn der Adapter oberhalb der Anhängerkupplung enden würde.

Wir haben eine weitere Alternative diskutiert, ein Halter der knapp unter dem Stoßfänger verläuft, nur für die Leitung und nach der Stoßstange nach oben geht, so dass quasi die Dose auf Höhe der Stoßstange endet. Hierbei befürchte ich einen zu großen Hebel und damit Krafteintrag auf die Tesla-Anschlussdose und glaube, dass die aktuelle grundsätzliche Version besser ist.

Sobald das Wetter und Corona es zulassen werde ich weitere Tests durchführen und berichten.

Ganz herzlichen Dank an alle hier die die aktuelle Entwicklung erst möglich gemacht haben (vor allem an @Mackuser, @Herrfridolin und @Franzosenschrauber die alles umgesetzt bzw. die Idee entwickelt haben). Ich hoffe ich kann einen kleinen Beitrag dazu leisen eine noch bessere Lösung zu finden und freue mich auf weiteres Feedback oder Hinweise was ich ggf. wie testen soll. Ihr könnt alle gerne Wünsche äußern.

21 „Gefällt mir“

Sehr gute Arbeit! Gebt ihr Nachricht, wenn ihr den Adapter oder die Druckdatei verkauft?

2 „Gefällt mir“

So, da ich jetzt endlich meinem M3 gestern wieder abholen durfte habe ich mich heute gleich an den Adaptertest gemacht. Eins mal noch vorne weg, der Adapter von @Herrfridolin ist echt super geworden.



Vom Gewicht scheint er etwas schwerer als der von @mackuser zu sein (10g :face_with_monocle:)

Bei der Bodenfreiheit ist eigentlich nur ein Verlust von ca. 5mm entstanden, der aber evtl. bei Bedarf durch Drehung der Dose/Grundhaltung in die seitlich Position noch verringert werden könnte. Darüber könnte man noch nachdenken.


Ich habe mal zum Testen meinen kleinen Anhänger angehängt. Der hat nur eine 7 polige Dose und benötigte somit einen Adapter was dank des Winkeladapters eine ziemliche Verbesserung ist.

Ob und inwiefern das zusätzliche Gewicht und der Hebel eine Belastung der Dose bilden kann man jetzt noch nicht sagen. Mir ist nur aufgefallen, dass die gesamte Stecker/Adapter-Trum sich ziemlich wackelig anfühlt. Das liegt aber im allgemeinen an dem notwendigen Spiel zwischen Stecker und Buchse und nicht an dem Adapter selber. Die elektrische Funktion habe ich soweit nicht getestet, da vertraue ich den Konstrukteuren. Das einzige was mir „negativ“ aufgefallen ist, wäre die Stärke des Materials im Bereich des Gewindes. Dort haben sich leider 2 kleine Risse gebildet, vermutlich aufgrund der Spannung. Vielleicht könnte man an dieser Stelle das Gehäuse dicker machen oder im Zweifelsfall ein anderes Material im ganzen nehmen. Ich kenne mich da mit den Möglichkeiten leider nicht aus.

11 „Gefällt mir“

Was genau ist der Vorteil des Adapters? Um den zu montieren muss man ja wieder in den Dreck - da kann man gleich den Anhänger / Träger direkt anstecken. Oder lasst ihr immer die Kupplung dran und macht nie die „Klappe“ zu?