Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Windgeräusche Panoramadach - Wandlung - Meinung gefragt

Hallo Leute,

ich habe im Juli 2015 meinen 85D bekommen und seit dem Probleme mit Windgeräuschen vom Panoramadach. Es wurde bereits 6 mal versucht diese zu beseitigen, doch ohne Erfolg und ich habe nun mal das Thema Wandlung angesprochen. Meine Service- und Sales Advisor unterstützen dies auch, doch Tesla selbst scheint da weniger kulant und kundenfreundlich zu sein. Dem letzten Angebot zufolge, müsste ich für einen neuen 90D mit annähernd gleicher Ausstattung ca. 45000€ draufzahlen - und das um ein nicht mal 1,5 Jahre altes, mangelhaftes Fahrzeug einzutauschen! Mit welchem Wertverlust rechnet da Tesla bitte? Ich will das neue Model S ja nicht geschenkt bekommen und mir ist bewusst, dass es viele Neuerungen gibt, doch finde ich dieses Angebot völlig inakzeptabel um mehr oder weniger wieder genau das gleiche Auto zu bekommen. Nach all dem Ärger müsste bei diesem Aufschlag eigentlich ein P100D drin sein, wenn man bedenkt wieviel Zeit und vor allem Nerven mich diese ganzen Aktionen schon gekostet haben. Doch Tesla scheint es da für ein besseres Angebot wirklich auf einen Rechtsstreit anzulegen, worauf ich eigentlich keinen Bock habe.

Wie denkt Ihr darüber und was würdet Ihr tun? Scheinbar gäbe es ja nur die Option zum Anwalt zu gehen oder noch mehr Zeit und Nerven zu investieren und Tesla das Dach so lange reparieren zu lassen, bis es vielleicht endlich mal Ruhe gibt!

Wer mehr Details wissen möchte, darf gerne weiterlesen, ansonsten bedanke ich mich schon mal für Eure Meinung!

Die Windgeräusche traten anfangs ab einer Geschwindigkeit von ca. 190 km/h auf und äußerten sich als ein recht lautes und starkes Heulen. Nach dem ersten Reparaturversuch ging es dann erst ab ca. 210 km/h los und nach dem 2. Versuch gab es kaum eine Verbesserung. Nach dem 3. Versuch war dann endlich Ruhe und ich hab mich schon gefreut - bis zur ersten Fahrt nach einem Regenschauer - da lief mir dann ein Schwall Wasser über den Kopf und das Dach war demnach undicht geworden. Das mir nächste SeC München ist 160 km entfernt und nachdem ich dort auch in anderen Bereichen unglaubliche und negative Erfahrungen machen musste, bin ich ins SeC nach Stuttgart gewechselt. Dort ist der Service sehr freundlich und bemüht, doch das Problem konnte bisher auch noch nicht behoben werden und nach 3 weiteren Versuchen habe ich aktuell ein leises, jedoch nerviges Pfeifen, je nach Außentemperatur bereits ab 140 km/h. Speziell auf langen Autobahnfahrten ist das ständige Pfeifen im Hintergrund sehr störend und brennt sich fast wie Tinnitus ins Ohr und man will auch nicht immer so laut Musik hören, damit es nicht mehr auffällt.
Mittlerweile ist wohl auch die Ursache bekannt, anscheinend „kippen“ die Führungsschienen auf denen das Dach befestigt ist nach innen. Dies wurde wohl mit einem Laser vermessen und demnach hat das Dach keinen korrekten Sitz und egal wie man versucht es einzustellen, es pfeift mal mehr, mal weniger oder wird undicht. Als nächstes wäre dann jetzt ein kompletter Austausch des Panoramadachs dran, soll wohl mindestens eine Woche dauern… Auf meine Frage warum ich denn bisher jedes mal mein Fahrzeug angeblich repariert zurück bekommen habe, obwohl die Geräusche ja 100% reproduzierbar sind, bekam ich als Antwort - Probefahrten dürfen nur bis max. 140 km/h durchgeführt werden und somit war immer alles in Ordnung…

Und jetzt stellt sich mir die Frage was tun? Weiter auf Tesla hoffen und erneut investieren, ein neues Auto bestellen und sich trotzdem mit den täglichen Kleinigkeiten wie Navi, Mediaplayer, Heizung etc. rumärgern oder einfach warten, bis vielleicht andere Hersteller ähnliche Autos in einer besseren Qualität und mit besserem Service anbieten.
Versteht mich nicht falsch, ich bin immer noch ein Tesla Fan, doch Tesla selbst scheint sich kaum für die Probleme seiner Kunden zu interessieren und verfolgt eher andere Ziele als guten Service und ein ausgereiftes Produkt. Und sich für über 100000 Euro als Betatester einzukaufen, nervt mich mittlerweile doch sehr!

Gruß - nickless

Also die Frage ist ja ob die Windgeräusche mit Deinem Auto zu tun haben oder aber mit dem PANO an sich… Zudem hast Du das Auto ja auch genutzt, eine Wandlung kann ich wegen diesem Mangel nicht wirklich erkennen.

Eine Minderung des Kaufpreises wäre eine Möglichkeit. Aber ist es den ganzen Stress wert?

Wandlung nach fast 1 1/2 Jahren bei Windgeräuschen um 200km/h?
Denke daraus wird nichts. Da hätte man zeitnah agieren müssen.

Just My 2 Cent.

Klingt für mich auch schwer übertrieben. Verstehe die Position von Tesla Motors. Auch wenn das nicht das ist was du lesen wolltest.
:unamused:

Wow, Windgeräusche bei 200 km/h.
Ich würde die Musik etwas lauter machen und die Fahrt geniessen.

Naja, für mich nicht. Zumindest habe ich es so verstanden, das dieses Problem bereits seit der Auslieferung besteht und auch durch Schuld von Tesla viel Zeit verstrichen ist.
Und wenn das Problem dann nicht behoben wird…
Ich habe auch mal ein Fahrzeug gewandelt, hat auch 1,5 Jahre alles zusammen gedauert :wink:

Ich denke diese Frage lässt sich erst beantworten, wenn das Panoramadach komplett ausgewechselt wurde. Ist dann Ruhe, lags daran. Falls nicht ist es wohl das Auto und schon in der Karosserie läuft was aus dem Toleranzbereich.
Und natürlich habe ich das Auto genutzt, ich hab jedoch noch nicht mal ganz 30000km drauf und es ist in einem top gepflegtem Zustand - daher finde ich einfach das Entgegenkommen von Tesla ziemlich schwach. Ich mein 45000€ Zuzahlung für einen dann hoffentlich mangelfreien 90D - dafür sollte es ja schon ein Model 3 geben…

Könnte ich gar nicht feststellen sowas… bin noch nie schneller als 180 km/h mit dem Tesla gefahren :mrgreen:

Ich sehe da keine Chance auf Wandlung…

Ja, das Problem bestand seit Auslieferung und ist auch nachweislich ein Fehler am Fahrzeug/Dach. Und nachdem die Servicecenter nun mal nicht eben um die Ecke sind und es z.B. in München schon mindestens 1,5 Monate dauert, um überhaupt einen Termin für eine Reparatur zu bekommen, hat sich das Ganze wohl ziemlich hingezogen. Vor allem wurde das Problem ja auch eher verschlimmbessert, aktuell habe ich das Pfeifen bereits ab 140 km/h…

Ich denke ich hätte bereits nach dem 2. Reparaturversuch ein Recht auf Wandlung gehabt, doch hatte ich da noch Hoffnung, dass es ja nicht so schwer sein kann ein Dach zu reparieren und den Stress wollte und will ich mir auch noch immer nicht antun und habe daher auf eine kulante Lösung von Tesla gehofft.

Ich habe selbst ein Panodach und ein paar Wind- und Knackgeräusche. Aber nicht störend.

Bei Dir scheint es störend zu sein, dann lass nun wie von Tesla vorgeschlagen als nächsten Versuch das Panodach austauschen und hoffe auf ein akzeptables Ergebnis.

Alles andere bringt doch nichts.

Ich habe im Mai 2015 einen 85D bekommen (bestellt im Nov.2014), wenn ich jetzt einen 90D mit vergleichbarer Ausstattung nehme kostet das Auto 31078€ mehr.
Wenn man jetzt noch 14000€ Wertverlust auf die 1,5 Jahre rechnet dann ist man bei einem Delta von 45000€.
Die 14000€ Wertverlust sind dann 16% vom damaligen Neupreis.
Das Angebot von Tesla ist daher fair, nur der Umstand das die heutigen Auto so viel teurer geworden sind bringt den hohen Aufpreis.

Ich habe die Rechnung jetzt mal für mein Auto aufgestellt und bin auf etwas andere Werte gekommen. Ein 90D mit vergleichbarer Ausstattung würde mich jetzt 19120€ mehr kosten im Vergleich zu meinem 85D (bestellt April 15). Um dann auf die 45000€ Aufpreis zu kommen, ist das ein Wertverlust von ca. 25%, also fast 26000€ vom Neupreis auf die 1,5 Jahre. Und sollte dabei dann auch schon der Mangel, die viele Zeit und der Ärger berücksichtigt sein, dann finde ich das Angebot von Tesla nicht fair.

25% Wertverlust in 1,5 Jahren ist vor Gericht vermutlich nicht viel, bei den Verbrennern hat man üblicher weise schon 10-15% Verlust bei fahren von Hof des Händlers.
Deine Forderung ein Pfeifen bei 200kmh abzustellen kann ich nicht nachvollziehen.
Das ist ein Tempo das man nicht dauert mit einem Tesla fährt.
Die Panoramadächer machen bei fast allen Autos früher oder später ärger, ich habe deshalb keines.

Mal unabhängig davon, dass ich das auch etwas übertrieben finde würde ich erst das Pano-Dach tauschen lassen, sonst reden wir hier noch - mehr oder weniger - über ungelegte Eier. Vielleicht erledigt sich das dann von selbst.

Die Ankaufpreise von Tesla sind unterirdisch - habe ja selber gerade ein neues MS bestellt, würde aber für den von Tesla genannten Preis mein jetziges MS lieber für meine Partnerin nehmen und das M3 stornieren, als es Tesla für diesen Preis auf den Hof zu stellen (ca. 30% Abschlag nach nicht einmal einem Jahr).

Wenn es bei Dir wirklich soweit kommen sollte könnte man Dir hier zumindest entgegen kommen…

Also falls das irgendwo unterging - das Pfeifen tritt jetzt bereits ab 140km/h auf und das dauerhaft und penetrant. Ich denke das ist durchaus ein Tempo das man auch dauernd in einem Tesla fahren kann!

Am meisten erstaunt mich wie sehr man hier scheinbar Tesla alle Zugeständnisse macht. Ich frage mich ob man bei einem anderen „Premiumhersteller“ wie z.B. Mercedes, BMW, Porsche und Co. bei einem Fahrzeug das über 100000€ kostet auch so tolerant wäre und sagt, ach jetzt sei doch mal nicht so kleinlich, das bissl Pfeifen - fahr halt nur 130 und alles ist gut…

Für die Nutzungsentschädigung im Falle der Wandlung gibt es feste Berechnungsschema. Ich meine irgendwas mit gefahrene km im Verhältnis zur Gesamtlebensdauer des Fahrzeugs. Deine 30.000 km durch 300.000 km Lebensdauer wären 10%. Also bei einem Kaufpreis von 100.000 EUR müsstest Du 90.000 EUR auf einen neuen 90 D angerechnet bekommen. Deshalb solltest Du nochmal mit Tesla sprechen. Vermutlich wurde Inzahlungnahme kalkuliert und nicht Wandlung.

Was auch noch eine Möglichkeit wäre: fahre mal einen anderen mit Pano, wenn da kein Geräusch ist, dann wäre ja auch ein Tausch denkbar. D.h. Du bekommst von Tesla einen vergleichbaren 85 D im Tausch gegen Deinen.

Wie gesagt, nochmal an Tesla ran. Im Prinzip muss es ja auch zu reparieren sein. Soll man Dir einen Loaner geben bis das Problem endgültig geklärt ist.

Windgeräusche sind Mist, da bin ich auch sehr empfindlich.
Ich würde das Pano tauschen lassen!
Es könnte schlecht eingeklebt sein, bei hohen Geschwindigkeiten verzieht sich eine Dichtung usw.
Das jetzige ist ja wohl nicht zu retten :frowning:
Wandeln käme für mich nicht in Frage, viel zu viel Stress!

Ich selbst würde auch erstmal alle Kanten des Panos abkleben und fahren.

Verändert sich denn das Geräusch, wenn Umluft und Lüftung laufen?

Grüße
Mario

Ja ich denke auch das da eine Inzahlungnahme kalkuliert wurde und wie mir so durch die Blume gesagt wurde, lässt es da Tesla gerne drauf ankommen, dass man eine Wandlung einklagt. Da die wenigsten Leute da Bock drauf haben, kommen sie somit günstig weg.
Ich warte ja noch auf eine neue Antwort von Tesla bezüglich eines besseren Angebots. Ich wäre ja bereit 30000€ drauf zu zahlen, aber nicht 45000€. Doch wie alles bei Tesla lässt das auf sich warten. Vielleicht spielen sie auch bewusst auf Zeit, eine Neubestellung wäre ja sozusagen nur noch diesen Monat für mich interessant, wenn ich die Supercharger Flatrate nicht verlieren will…

Nein, das Geräusch ist ganz unabhängig von Umluft und Lüftung

Hab ja auch keinen Bock auf den Stress und das weiß Tesla wohl leider auch…
Es wurde auch schon die feststehende hintere Scheibe rausgeschnitten und neu eingepasst und verklebt - auch das brachte nichts. Das ganze Dach sitzt einfach nicht richtig und es wird wohl darauf hinaus laufen, dass ein kompletter Austausch der nächste Schritt sein wird, falls nicht doch noch ein Wunder geschieht und mir Tesla ein besseres Angebot macht.
Ich habe nur Bedenken dass es dann vielleicht trotzdem nicht weg ist - was wenn die Auflagen in der Rohkarosserie schon nicht passen? Ich möchte halt endlich nur mal meine Ruhe und keinen Ärger mehr haben und nicht dass da eine unendliche Geschichte draus wird. Ich denke was diese 6 Reparaturen und jetzt dann ein kompletter Tausch Tesla kostet, sind ja auch bestimmt nicht nur Peanuts - von daher verstehe ich nicht, dass sie das nicht etwas besser lösen.

Wenn die Windgeräusche weg sind hat das Pano noch eine Auswahl anderer, knarzen kann es auch gut. Wenn es unter 140km/h leiser ist fahr langsamer :laughing:

Im Ernst, ich habe beim 2. MS das Panoramadach weggelassen aus gutem Grund. Inzwischen sollen die zwar weniger Ärger machen aber das Risiko wollte ich nicht eingehen.