Wilde Warnmeldungen inkl. Bremse / Auto spielt verrückt

Jupp, hatte bei mir auch mal geholfen.
Fahrertür aufgelassen und quasi von außen hinein gelehnt und auf „Ausschalten“ gedrückt (ohne Sitzsensor o.ä. zu berühren).
Dann einige Minuten gewartet (5-10 Min.) und zum Einschalten rein gesetzt und Bremse kurz betätigt.

1 „Gefällt mir“

Hab jetzt das Update auf 44.30 installiert, und nach ein paar Minuten waren alle Warnlampen wieder an.

Bei der Installation eines Updates, wird da nicht auch alles neu gestartet?

Für mich sieht das nach Hardware Problem aus… Service…

1 „Gefällt mir“

Seltsame Geschichte, wenn da gar keine anderen Fehler angezeigt werden. Eventuell steht ja im Service Modus mehr… :man_shrugging:

Könnte theoretisch sein, dass sich ein Steuergerät komplett verabschiedet hat (kaputt oder Versorgung gestört oder Busanbindung gestört) und somit dann auch keinen Fehler melden kann.
Die anderen könnten Folgefehler sein, weil andere Steuergeräte keine Bussignale vom ausgefallenen Gerät bekommen.
Aber alles pure Spekulation ohne weitere Fehleranalyse… :face_with_spiral_eyes:

Ich denke, wenn da keine spontane Selbstheilung eintritt, wonach es ja momentan nicht aussieht, wird dir nur das SeC weiterhelfen können.

Nur zur Sicherheit würde ich an deiner Stelle mal alles abziehen, was „nicht dazu gehört“ (Bluetooth-Dongle inkl. Y-Adapter). Auto vorher gründlich Ausschalten nicht vergessen. Ist zwar eher unwahrscheinlich, dass es daran liegt, aber eine Bus-Störung kann theoretisch auch durch Fremdgeräte verursacht werden.

PS: Ich würde dir empfehlen, das Auto erstmal stehen zu lassen und bei der Fahrt zum SeC besonders vorsichtig zu fahren. Du musst damit rechnen, dass du weder ABS/ESP noch Bremskraftverstärker hast oder plötzlich haben wirst und außerdem keine Airbags/Gurtstraffer.

rote Warnungen erfordern ‚sofortige Maßnahmen‘.

ICH würde mit eine roten Meldung der Betriebs-Bremse keinen einzigen Meter mehr fahren. Stell Dir mal den Extremfall vor: du wirst in einen Unfall verwickelt, weil Deine Bremse nicht funktioniert. Ursache ob HW, SW oder Fehlanzeige mal außen vor gelassen. Im schlimmsten Fall mit Personenschäden oder sogar Fatalitäten. Wie willst Du das rechtfertigen?

„Ich habe meine Frage in einem Forum gestellt und da gab es keine Bedenken …“

1 „Gefällt mir“

Ich hab wegen meinen Bedenken ja auch mit dem Tesla Pannenservice telefoniert, und die meinten, es gibt jetzt keinen Grund das Auto abzuschleppen, und ich könnte erstmal weiterfahren.

Was mir heute auch noch aufgefallen ist, die Scheinwerfer spielen auch verrückt. Beim Abblendlicht gehen einzelne Segmente an und aus. Sieht man, wenn man hinter einem anderen Auto steht.

Und wenn ich im Menü auf nur Tagfahrlicht ohne Abblendlicht schalte, schaltet sich das Abblendlicht trotzdem von alleine an und aus.

Was mir noch in den Sinn kam, können die Fehler vielleicht von einem Marderbiss kommen? An welche Kabel kommt ein Marder eigentlich dran? Sichtbar ist ja nur der Bereich der Räder. Aber der Unterboden ist doch komplett zu. Oder gibts da Lücken, wo er reinkriechen könnte?

Ich hatte ein ähnliches Problem mit meinem SR 2021. Bei mir kam noch die Meldung „Servolenkung Leistung reduziert dazu“. Die Meldungen sind bei ein paar Fahrten wieder verschwunden, kamen dann aber wieder. Ich habe das Auto ins SeC gebracht.

Diagnose: Lenkung und CAN-Bus Vernetzung geprüft - Wassereintritt an der Steckverbindung der Servolenkung auf Grund nicht optimaler Leitungsführung festgestellt. Steckerkontakte erneuert - Leitungsverlegung angepasst.

Das Auto ließ sich zu jeder Zeit ganz normal fahren (bis eben auf die Haltefunktion und das ärgerliche Blinken des Abblendlichts).

Vll. hilft dir das weiter.

1 „Gefällt mir“

Danke, das ist eine gute Info. So etwas in der Art hab ich auch in Verdacht, und es klingt schlüssig.

na, wenn die das meinen. Haften die dann auch, wenn wider deren Erwartungen was passiert?

Das gesamte Verhalten des Autos deutet darauf hin, dass irgendwas mit dem CAN Bus oder einem Steuergerät nicht stimmt. Für die Funktion der Bremse ist beides nicht relevant.

Das wichtigste ist ja, dass die Bremsen funktionieren. Auf ESP kann ich drei Tage verzichten, da ich besonders vorsichtig fahre.

Der Mitarbeiter im SeC hatte mir recht ausführlich erläutert, dass die Systeme trotz Fehlermeldungen funktionieren. Die Steuersignale auf dem Bus werden symmetrisch übertragen und sind damit redundant. Fällt die Spannung z.B. auf CAN-Low ab, wird das CAN-High Signal weiterhin übertragen und ausgewertet.

Trotzdem ist einem dabei natürlich ein bisschen mulmig zumute beim Fahren :thinking:

1 „Gefällt mir“

Jetzt hab ich eine komische, blöde Situation. Weil die Fehler sind jetzt weg, und sind auch nach einer 20 minütigen Fahrt nicht mehr aufgetaucht. Eigentlich ja gut, aber sie könnten ja wiederkommen. Aber wenn ich Montag ins SEC fahre, und es sind dann keine Fehler da, bleibe ich womöglich auf den Kosten sitzen, wenn sie nichts finden, oder?

Der KVA sind ca. 300€ für Diagnose.

Ist es bei Dir schon länger trocken? Eine Idee war ja Wasser in Steckverbindern.

Vielleicht mal durch die Waschstraße mit Unterbodenwäsche fahren?

Hm das wäre eine Idee. Aufgetreten sind die Probleme als es zwar nicht nass, aber neblig war. Also sehr hohe Luftfeuchte.

Wo genau sind denn diese Steckverbindungen? Kann man die sehen?

@jurei Kannst du dazu noch was sagen, da es bei dir an einer Steckverbindung lag?

Keine Ahnung. Gibt sicherlich hunderte im ganzen Auto.

Ich habe genau dieses Problem auch gerade gehabt. Mitten auf der Autobahn haben meine Lichter total verrückt gespielt und die gleichen Lampen sind angegangen. Ich also direkt die nächsten Abfahrt genommen und alle möglichen resets gemacht. Hat leider alles nicht geholfen. Bei mir ist es auch so gewesen, dass selbst im P mit ausgeschalteten Lichtern die Scheinwerfer trotzdem noch aufgeleuchtet sind und geblinkt haben. Ich dann auch den Pannendienst gerufen und gesagt, dass ich so nicht durch die Nacht fahren möchte, wenn Licht nicht richtig funktioniert(Hab aber auch noch >200km bis nach Hause). Mein Auto wurde dann also abgeschleppt und wird am Montag zum SeC gebracht. Ein Glück hab ich bekannte in der Nähe, weil ein Mietwagen konnte mir Tesla nicht bereitstellen :man_shrugging:.

Puh, das klingt ja unangenehm.

Interessant dass es bei dir auch gerade jetzt auch auftritt. Wie war denn das Wetter auf der Fahrt?

Wenn es da auch nass oder feucht war, würde das die Hinweise verdichten, dass der Fehler wetterabhängig ist.

Und noch eine Frage, zu welchem SeC wird dein Auto gebracht?

Ja total unangenehm, vor allem weil der Wagen nichtmal 2 Monate alt ist. Modell ist übrigens ein LR.

Die Temperatur ist so um den Gefrierpunkt gewesen mit einer Luftfeuchtigkeit von ca 80-85% mit leichtem Nebel. Ist jetzt aber auch kein Wetter was man die letzten Tage nicht auch schon gehabt hat.

Das Auto geht am Montag nach Hannover.

Dann haben wir zwei sehr ähnliche Autos. Meinen hab ich auch im November bekommen. Vielleicht ein Serienfehler aus dem Zeitraum?

An der Stelle muss ich nebenbei mal sagen, dass das Forum einfach klasse ist. Schon gut, was man alles für Infos bekommt. :+1:t3::+1:t3::+1:t3:

1 „Gefällt mir“

@grugi9817 ich kann dir leider nicht sagen wo die Steckverbindungen sind.

Bei mir war der Fehler auch zwischendurch für ein paar Fahrten weg und ist dann wiedergekommen. Das Ganze ist 3 Mal so gewesen.

Mach dir keine Gedanken bezüglich der Mitarbeiter im SeC. Die können die Logs grundsätzlich auslesen und somit die Fehlermeldung reproduzieren. Im Optimalfall kannst du ihnen Datum und Uhrzeit nennen, wann die Fehler aufgegreten sind.