[Wiki] Widerruf einer Tesla Bestellung

Die Frage taucht immer wieder auf, daher wollte ich das mal hier an einer Stelle sammeln. Ist als Wiki angelegt, bitte gerne selbst ergänzen und erweitern.

Dieses Wiki beschreibt die Rahmenbedingungen für private Käufer in Deutschland. Bitte gerne um die Sicht aus anderen Ländern und/oder Änderungen für geschäftliche Käufe erweitern.

Kann ich eine Fahrzeugbestellung bei Tesla stornieren, und wenn ja, was passiert mit meiner Bestellgebühr?
Die Bestellung kann jederzeit, bis 14 Tage nach Erhalt der Ware (hier Auto) widerrufen werden. In den Bestellbestätigung ist der Widerruf und die Widerrufsfolgen geklärt, zudem ist ein vorformulierter Widerruf nebst Empfänger enthalten.

Der Besteller erklärt seinen Widerruf der Bestellung, der Händler (hier Tesla) hat 14Tage Zeit getätigte Zahlungen zu erstatten und gerät am Tag 15 automatisch in Verzug.

Aber Tesla sagt, dass ich meine Bestellgebühr nicht zurück erhalte

Ja, der Eindruck wird gerne vermittelt. Dem ist aber nicht so, viel mehr ist Tesla verpflichtet alles zurück zu zahlen. Auch die Bestellgebühr (=Anzahlung).


Ich habe widerrrufen, aber kein Geld bekommen

Bisweilen kommt das leider vor. Tesla ist nach erfolgten Widerruf - an die in deiner Bestellbestätigung angegebenen Empfänger nach 14 Tagen automatisch in Verzug und muss für Kosten zur Durchsetzung des Anspruchs aufkommen.
Du hast nun verschiedene Möglichkeiten: Selbst weiter hartnäckig bleiben, ggf. ein gerichtliches Mahnverfahren starten.
Direkt einen Anwalt damit beauftragen, dann ist die Sache i.d.R. sehr schnell erledigt da der Sachverhalt doch eindeutig ist. Kosten des Anwalts sind durch Tesla zu tragen, da Tesla in Verzug ist.


Was sind die rechtlichen Rahmenbedingungen hierfür?

Hier wird es etwas dünn bei mir, ich bin ausdrücklich kein Rechtsanwalt und habe auch sonst wenig damit zu tun. Nach meinem Verständnis ist das so:
Die Autos von Tesla sind keine kundenspezifische Anfertigung da es nur wenige Optionen gibt. Daraus ergibt sich automatisch das im BGB definierte Widerrufsrecht. Früher hies das mal Fernabsatzgesetzt.
Das Widerrufsrecht sichert die 14 tägige Widerrufsfrist ab vollständigem Erhalt der Ware zu da man den gekauften Artikel ja nicht vor Kauf begutachten kann. Auch die notwendigkeit den Käufer auch hierüber zu informieren stammt daher → Drum gibts im Orderagreement den Absatz zum Widerruf.
§ 312g Widerrufsrecht: § 312g BGB - Einzelnorm (gesetze-im-internet.de)
§ 355 Widerrufsrecht bei Verbraucherverträgen: § 355 BGB - Einzelnorm (gesetze-im-internet.de)


Aber ich kaufe doch ein Auto und keinen 20€ Artikel beim Onlinehändler

Das macht unterm Strich keinen Unterschied, die gleichen Bedingungen gelten auch hier.


Soll ich wirklich wegen 100€ zum Anwalt rennen, ist das nicht übertrieben?

<persönliche Meinung>Liegt vollkommen in Tesla’s Einflussbereich das zu vermeiden. Es ist ja Tesla’s freie Entscheidung sich nicht an die gesetzlichen Rahmenbedinungen, einschließlich den Bedingungen in deren Orderagreement zu halten. So arg viel andere Möglichkeiten hat man ja nicht. Ein anderes Verhalten bzw. ein intern besser organisierter Prozess würde auch helfen. Bis dahin muss es bisweilen halt diesen Weg gehen.</persönliche Meinung>

Hier ein Beispiel aus meiner Bestellbedingung, wobei es zu beachten gilt dass der Empfänger für den Widerruf sich bei euch unterscheiden kann (mal München, mal Berlin).

13 „Gefällt mir“

Muss das ein Mod noch freischalten? Ich kann noch nicht editieren.

uhm, probier’s noch mal. Fehler saß zwischen Monitor und Stuhl. Nur schreiben es als Wiki zu erstellen reicht nicht, den Knopf muss ich schon auch noch drücken.

1 „Gefällt mir“

Sehr schöner Wiki, vielen Dank dafür!
Mich würde noch interessieren, ob es eine Rolle spielt ob ich bereits irgendwelche Daten ausfülle. Wie zB Fahrzeughalterdaten und Lieferort etc., was nach der Bestellung abgefragt wird. Also ob die Bestellung dadurch in irgendeinerweise personalisiert wird und die Einfluss auf das Widerrufsrecht hat.

Nein, das hat alles keinen Einfluss darauf. Es bleibt ja dabei dass es sich nicht um kundenspezifische Anfertigung handelt, daran ändert sich ja durch die Eingabe weiterer Daten nichts.
Zudem hast Du ja auch ein Widerrufsrecht bis 14Tage nach vollständigem Erhalt der Ware. Und die Übergabe findet ja nur statt nachdem sämtliche erforderlichen Daten eingegeben sind und die Ware vollständig bezahlt wurde.

Danke fürs Wiki.

1 „Gefällt mir“

Top danke.

Ich habe mal in der Bestellvereinbarung nachgeschaut.
Hier ein Screenshot. Vielleicht magst du das in dem Eingangspost noch ergänzen @mrinas

Ja, darüber hatte ich nachgedacht, mich dann aber bewusst dagegen entscheiden da der Empfänger des Widerrufs unterschiedlich sein kann. Bei mir steht hier z.b. ein Empfänger in München drin.
Das muss wirklich jeder selber nachschauen um sich sicher zu sein.

Okay. Guter Hinweis. Mein Post sowie deine Antwort sind insgesamt sicherlich hilfreich. Danke dir!

1 „Gefällt mir“