Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Wieviel kW hat das M3P laut Fahrzeugbrief?

Hier hatte jemand ein Bild von seinem Brief vom M3P rein gestellt, aber ich finde das nicht mehr und bräuchte es aber für die Versicherung.
Kann jemand helfen?
Danke schonmal und sorry, dass ich dafür ein neues Thema öffnen musste.

Ich hab jetzt mal die 67 kW vom Model S angegeben, wird schon passen :laughing:

155 (Papiere heute in der Post)

Dauerleistung 155, im Ernst? Wäre ja dann viel teurer zum versichern als ein S.

Was hat die kW-Leistung mit der Höhe der Versicherungsbeiträge zu tun. :unamused:
Wir leben doch nicht mehr im letzten Jahrhundert.

Den Vergleich habe ich leider nicht :wink: aber ja: „P.2 Nennleistung in kW: 155“

Danke fürs nachsehen

Hallo,
da einige Glückliche ja bereits ihre Model3 Papiere erhalten haben, wäre es nett wenn mal jemand die eingetragene Nennleistung raussuchen könnte. Ich meine dass beim Model S je nach Typ ja „nur“ die Dauerleistung von unter 100kW angegeben sind, oder? Und nicht die >300kw Spitzenleistung.
Ist das dann beim M3 genauso?
Und: es gibt hier wahrscheinlich nur die Angabe der Gesamtnennleistung, oder? Also nicht auf Vorder- und Hintermotor aufgetrennt.

Vielen Dank schon mal im Voraus!

Ich habe den Beitrag hierhin verschoben. Mit etwas lesen vor dem Schreiben hättest du die Antwort selbst gefunden. Jetzt habe ich es dir etwas leichter gemacht, die Antwort steht ein paar Beiträge vorher.

OK, ich bin überrascht:
Mein 2015er P85D hat im Brief unter P.2 Nennleistung 66kW, mein Model 3 LR hat 153kW

Sind zwischen P und AWD tatsächlich nur 2kW Unterschied laut Fahrzeugbrief? Im Beitrag weiter oben ist ja für P von 155kW die Rede.

Seit 2016 hat das Model S 158 kW.

Alles nur Papier.

wie kommen diese realitätsfremden Werte eigentlich zustande?
Da könnte Horst mal ein Video drüber drehen, das weis kaum jemand.
Ein Geheimnis von Wirtschaft und Gestellschaft, das uns nicht erzählt wird! :smiley:

im Schein, wird die 30 Minuten Leistung eingetragen, nicht die maximale Leistung

Wieso realitätsfremd?

die 153/155kW sind von beide Motoren zusammen gerechneten (glaube 30Min) Dauerleistung Werte.

Ob das nun Physikalisch richtig ist, ist eine andere Geschichte.

Sie könnten auch die maximale Leistung schreiben, dann freuen sich die Versicherungen.

Weil es einfach nicht „die Leistung“ gibt. Die Leistungsangaben bei Verbrennern sind genau so „realitätsfremd“.

Deutlich mehr Aussagekraft hätte ein Diagramm mit Drehmoment und von mir aus auch Leistung. Aber wie soll der Mitarbeiter das ind Fahrzeugschein schreiben.

Warum muss der Mitarbeiter das überhaupt ausfüllen?!

Mitarbeiter gibt Hersteller und Typ Schlüssel ein und alles ist ausgefüllt…
aber wie das immer so ist… wo keine Arbeit ist, macht man sich welche…

nach dem Blatt zu urteilen was bei der ZB2 dabei war sind die 153kw (LR) maximum 30min Power und dem zufolge weil die beide Motoren einfach zusammen gerechnet haben: Maximum net Power 340kw

Weil mein P85 mit nichtmal 100KW eingetragen ist aber über 2 Tonnen unter 5 Sekunden auf 100 Wuchtet.
Bei Tesla wird er auch mit 300KW+ angegeben.
Das beißt sich.
30Min Dauerlast kann auch kein Verbrenner bringen, das gibt Kernschmelze