Wieviel kostet eigentlich ein neuer Akku? Gibt es Alternativen?

Nein, dann soll man eben mehr Akkus produzieren, Punkt. MY und M3 werden millionenfach gebaut, da kann T ruhig mal paar Leute in die MS und Mx Akku-Abteilung delegieren.

Ja, ich liebe Tesla, aber was da manchmal los ist, ist haarsträubend.

Aktuell ist genau das die Politik und wie es scheint sogar mit 90er Option :+1:

Die Akkus die noch i.O. sind werden die nicht einfach so tauschen und die Produktion sicherlich nicht hochfahren.

Wie du selbst schreibst, wird der Akku getauscht. Das bedeutet auch, dass der alte Akku nicht entsorgt, sondern einer weiteren Verwendung zugeführt wird. Entweder aufbereitet und im Garantiefall bei einem anderen Auto eingebaut. Oder als Second Life Akku stationär.
Ich finde ja auch den Preis, den Tesla aufrufen soll, wenn man den alten Akku behalten will, echt fair. 70 kWh für 10.000 €… Wenn mir den jemand umbauen könnte, würde ich den dann Zuhause einsetzen.

2 „Gefällt mir“

Moment, also 21000 und man darf den alten behalten?? Oder 21000 und Rückgabe?

Rückgabe des alten Akku

Soweit ich das überblicke:

10.000 für einen refurbished 85er, Rückgabe des alten.
20.000 für einen neuen 90er, Rückgabe des alten.

Der alte Akku wird immer auf der Rechnung als „Core Charge“ ausgewiesen, mit etwa 10.000 Euro. Die wären optional fällig, will man den alten behalten.

1 „Gefällt mir“

Nur mal ein kurzes Gedankenspiel von mir.
Es heißt ja immer mit der MCU 2 ist nahezu oder nur mit einem sehr hohen Aufwand für eine nicht Tesla Werkstatt verbunden irgendwas in der Config usw. zu ändern.

Ich meine mal irgendwo hier im Forum gelesen zu haben, das die MCU 2 der Software im Model 3 vor refresh entspricht? Wenn ja, ist das wirklich so?

Wenn dem so ist, müsste doch in den nächsten Jahren definitiv von schlauen Köpfen ein Weg gefunden werden, der den Zugriff wieder einfacher macht, da das Modell 3 ja am Gebrauchtmarkt jetzt schon und in Zukunft noch in größeren Stückzahlen vorhanden sein wird und dadurch auch ein Geschäft für freie Werkstätten entsteht

Ich habe jetzt mal die Ladegeschwindigkeit gemessen. 2 Stunden Landstrassen-Anfahrt mit einem EnBW Dc-Lader aus dem Navimenu als Ziel. 8 Grad Aussentemperatur. Das Auto hat trotzdem während der Anfahrt nicht vorgeheizt. Dem Auto war allerdings bewusst, daß wir zum Laden fahren, da der Hinweis kam, daß ein CCS Adapter benötigt werde. Auch während des Ladens wurde die Batterie nicht geheizt: Jeweils Prozent Sec - kWh Ladeleistung:
15 - 115
20 - 113
30 - 105
50 - 90
60 - 75
70 - 60
80 - 45
Die Garantie auf den Akku beträgt übrigens 4 Jahre. Zur km-Leistung konnte ich noch keine Angabe erhalten.

7 „Gefällt mir“

Ladeport 1? Wenn ja dann typische 90er Kurve…
4 Jahre = 5 TEuro pro Jahr ist nicht gut.
8 Jahre wären fair…

3 „Gefällt mir“

Der Ladeport wurde mal im Rahmen eines Retrofit erneuert. Der ist aber ohne elektrische Klappe.

Retrofit? Dann doch der neue? Aber der hat ja einen Elektroantrieb…

Dann war das wahrscheinlich der Pre-Retrofit. :sweat_smile:. Auf jeden Fall wurde die Klappe mal ohne Aufforderung getauscht und ohne dass was kaputt war.

Wenn ich die elektrische Ladeklappe einbauen lasse, lädt der 90er Akku dann schneller?

Anders…

Peak 130-135 kw, 50% 60-75 kw.
Beide Varianten sind ± identisch schnell aber die Ladekurve ist eine andere…

Mir hat der Ranger damals gesagt, daß mit dem neuen Ladeport bei niedrigem SoC etwas mehr drin ist. Ich bekomme tatsächlich max 132 kw als peak ganz kurz mit dem neuen Ladeport, den ich mal auf Garantie als Ersatz bekommen hatte. Nur das bringt letztlich nur was für die Galerie. Deine neue Ladekurve ist jetzt mega für so einen alten S und der neue Akku sollte wieder 8-10 Jahre halten, Garantie hin oder her. Tesla setzt selber auch auf lange Laufzeiten, hat mein Akku noch nach Ablauf der Garantie auf ein altes Ticket hin gratis neu abgedichtet. Wenn sie meinten, der Akku macht eh bald die Grätsche, hätten sie einfach auf Zeit spielen können, um den Aufwand zu sparen.

4 „Gefällt mir“

Hallo
hast Du deinen Akku schon erhalten?
Wie sind deine Erfahrungen?

Gruß

Ich kann schon meinen Erfahrungen berichten: mein S85 von 2014 hat die neue Batterie vor zwei Wochen bekommen. Nun ist es ein S90 mit 438 km typical bei 100%. Ladeleistung ist gefühlt doppelt so hoch (vorkonditioniert) wie mit der originalen Batterie - noch knapp über 100 kW bei 50% - im großen und ganzen wie die Ladekurve, die Florian500 am 23. Feb hier eingestellt hat. Beim zweiten Laden (kalt ca. 2°C, offensichtlich nicht vorkonditioniert) war die Ladeleistung schon deutlich schlechter aber noch kein Vergleich zu früher. Warum die Vorkonditionierung nicht erfolgte, obwohl das Ziel eindeutig der SUC war, kann ich nur vermuten: wahrscheinlich zu wenig berechnete Restreichweite und < 30% Ladezustand beim Fahrtantritt. Insgesamt bin ich so sehr zufrieden und blicke auf mindestens 9 weitere Jahre mit der neuen Batterie.

27 „Gefällt mir“

Was hat der Ganze Spaß gekostet? Weil meiner 85er ist auch aus 2014 hat gestern von 15km bis 90% knappe 2 Stunden gebraucht.

2 „Gefällt mir“

ca. 16300 netto. - zudem habe ich bei AT-Zimmermann noch verstärkte Querlenker? (muss ich nachschauen was es genau war) hinten bekommen, bin mir nicht sicher ob das ‚nur‘ ratsam oder zwingend war. Das SEC hat nicht geziehlt darauf hingewiesen, die wussten aber, dass ich dort sowieso noch nach dem Fahrwerk schauen lasse.

5 „Gefällt mir“

Wird dann erst lustig mit neuen Modellen wo der Akku auch gleich die Karosserie trägt und fest verbaut ist.

Wenn der dann 1,5 Mio km abkann, ist mir das eher Latte…

4 „Gefällt mir“