Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Wieviel Energie wird pro Grad Akkutemperatur verheizt?

Man sollte eventuell noch die neuen Model 3 mit der Wärmepumpe und den Octovalve separat betrachten.

Da kann auch die Wärmpumpe den Akku heizen.

gibt es dafür eigentlich schon Belege? Dass die WP den Innenraum heizt und den Kühlkreislauf kühlt, das ist unbestritten.

Gerade im Winter, wenn die WP für die Kabinenheizung gebraucht wird, wie soll sie dann gleichzeitig den Akku wärmen?

Es heizen weiterhin die Motoren. Screenshot von M3 2021 beim Superchargen.
2021 Tesla Model 3 Geilo test - YouTube

edit:
War das falsche Video:
Das zeigt Innenraum und Akku gleichzeitg:

allerdings der Innenraum von der Wärmepumpe und der Akku von den Motoren geheizt.

Das YouTube Video zeigt es bei mir nicht an, da du deine Playlist geteilt hast.

Im Incognito Mode wäre es folgendes: https://youtu.be/g0Ss5m2ksVY

bei mir läuft das Video. Es zeigt, dass die Wärmepumpe den Akku nicht heizen kann.

Edit: Nachdem ich mir das neue Video angeschaut habe muss man die Aussage revidieren: Also in Mode 5+6 kann die Abwärme des WP-Kompressors auch zusätzlich als Akkuheizung eingesetzt werden. Allerdings ohne Wärmetauscher, also ist die Wärmepumpe effektiv nicht in Betrieb. Irgendwie kann ich mir dabei nicht vorstellen, dass der Kompressor in COP=1 nennenswert zur Wärmeerzeugung beitragen kann. Der muss ja immerhin gegen bis zu 7kW von den Motoren gewichtet werden.

bei 7.45 wird der Akku vom Motor geheitzt.

Die anderen 11 Heizfunktionen sehe ich mir jetzt nicht mehr alle an.

Man kann einfach durch die drei Spulen des WP Motors z.B. ein bisschen Gleichstrom jagen, und ganz fluggs und ohne jeglichen Lärm erzeugt der WP Motor ein paar 100W an Wärmeleistung :grin:

Genau so macht es Tesla auch mit den Antriebsmotoren, die je 3,5kW an Wärmeleistung generieren können, auch im Stand.

1 Like

Nun ich denke das macht es speziell im Stand im Modus Vorheizen und wenn man an einen SUC per Navi fährt (Vorkonditionierung). Während einer normalen Fahrt sehe ich in meinen SMT Aufzeichnung nicht, dass die Motoren über Blindleistung den Akku heizen. Das machen sie eher mittels normaler Abwärme (pre refresh). Ich habe oben eine Darstellung einer meiner Fahrten ins Büro eingehängt. Da sieht man wie träge der Akku erwärmt wird. Ich habe mir diesen Datensatz nochmals angesehen und kann bestätigen, dass bei dieser Fahrt die Klimaanlage (A/C) komplett aus und nur die Heizung an war. Das 5WV stand auch die komplette Zeit auf 135° (Kühlmittelfluß von Motoren über Akku und zurück - der Radiator war immer gebypasst). Ein Wärmeabfluß in den Innenraum oder in die Abluft gibt es also nicht - eine Temperierung des Akkus ist also nur über den Antrieb und durch eigene Wärmeentwicklung möglich. Oben sieht man schön, wie die Temperierung des Akkus den Motortemperaturen folgt. Bleibt die Frage ob die Motoren noch zusätzliche Scheinleistung erzeugen um den Akku zu wärmen. Anhand von SMT bekommt man das nicht direkt heraus da Scheinleistung nicht dargestellt wird. Ich habe mir also die Batterieleistung dieser Fahrt angesehen. An Ampeln erkennt man gut die Leistung im Stand. Das sollte dann ja der Grundbedarf plus PTC-Heizer plus eventuelle Scheinleistung sein. Unten erkennt ihr, dass im Stand die Batteriegesamtleistung vom ausfahren aus der Garage (kalt) mit gut 3kW schnell ab nimmt auf 2,25kW und nach ca. 15min. sich bei 1,75kW einpendelt bis ich nach einer Std. Fahrt das Auto abstellte. Die Scheinleistung wäre damit also meistens unter 2kW. Das scheint mir aber eher der PTC-Heizer zu sein weshalb ich mir noch ein paar sehr vergleichbare Fahrten herausgesucht habe. Da erkenne ich, dass egal ob ich vorheize (also Bat. vor Fahrt schon warm habe) oder nicht (Bat. kalt) der Gesamtenergieverbrauch nicht ändert. D.h. für mich, dass der Akku eben keine zusätzliche Heizung über Scheinleistung sonder rein über die „eh’ da“ Abwäre des Antriebes bekommt.
Mein Summary können wir gerne diskutieren, aber ich sehe in den Videos Sonderfälle der Konditionierung des Akkus (Vormärmung, SUC-Konditionierung). Hier heizen die Motoren per Scheinleistung, ansonsten wird während der Fahrt über Abwärme der Motoren der Akku beheizt.


2 Like

Wobei mir ein COP von 3 bezüglich 4°C etwas zu hoch erscheint:

T [°C] COPWP COPPTC
-20 0,81 0,87
-15 1,15 0,88
-10 1,40 0,88
-5 1,64 0,88
0 1,90 0,89
5 2,26 0,90
10 2,78 0,93
22 3,10 0,95

Ja wirst du wohl Recht haben. War damals nur eine grobe Schätzung wie ich mich für die Effizienz der viel diskutierten WP in meiner Standardfahrt interessiert hatte.

verstehe ich Dich und Deine Daten richtig wenn ich zusammenfasse, dass ein Vorheizen des Akkus im Stand eigentlich Energieverschwendung ist?

Ja, ich sehe bei mir keinen Vorteil den Akku vorzuheizen.
Ein warmer Innenraum ist natürlich Komfortgewinn und wenn man ausschließlich in der Stadt oder zu Fahrtbeginn viel bergab fährt, dann bringt es natürlich mehr rekuperierte Energie. Habe ich in meinem Anwendungsfall nicht, also für mich kein Vorteil.

1 Like

Die beste aktive Akkuheizung ist eine beheizte Garage innerhalb eines Hauses. Ja ist natürlich ein Luxus, aber eine aktive Akkuheizung war schon immer eine Energieverschwendung, aber gut für dessen Lebensdauer.

und wie siehts aus, wenn man mit kalten Akku am Berg stehet und bergab die Rekuperation nutzen will? Lohnt sich der Mehrverbrauch für die Heizung gegen den Energiegewinn bergab?

Kommt auf die Höhe des Berges und den Ladestand des Akkus an.

Naja irgendwann ist man ja auch mal den Berg hochgefahren und hat zustätzlich potentielle Energie „verbraucht“, die dann Berg ab um den Betrag der aktiven Akkuheizung fehlen würde. In der Regel führt eine aktive Akkuheizung immer zu einen Mehrverbrauch.

Idealerweise würde dann die zurückgewpnnene Energie zur Heizung des Akkus verwendet werden. Macht Tesla dies?

Wenn der Akku kalt ist, wird bei jeder Rekuperation auch der Überschuss zum Heizen des Akkus verwendet.

1 Like

Einen E-Motor so anzusteuern, dass er ineffizient arbeitet, sollte kein Problem sein. Da könnten sie einfach die Software aus den ersten Model 3 nehmen, die waren ja weniger effizient.