Wie weit kommt ihr mit eurem Model X?

Die 4kWh (Brick Protection) sind zwischen Brutto und Netto und sind nicht entnehmbar. Der Energy Buffer von 5kWh ist entnehmbar unter 0% SoC.

Seit irgendwann 2020 hat sich die Bruttokapazität auf ca. 105kWh erhöht und dadurch auch die Nettokapazität. Dazu habe ich aber keine genauere Quelle, ausser Berichte in diesem und TMC Forum.

In dem Link habe ich keine Angaben zu den 5kWh gefunden, macht aber Sinn wenn man sich die 85kWh Akkus anschaut. Da waren es 3,9 und 5,1kWh. Das passt ja auch auf die ursprüngliche Erfahrung mit den 92-93,xkWh die ich entnehmen konnte. Am Ende weiß man ja auch nicht ob 0% nun bei exakt 5kWh steht oder bei 4,5 oder 5,5kWh…

Am Ende spielt das auch keine Rolle ob das nun 94,5 93,5 kWh sind. In erster Linie geht es darum wie weit man mit dem MX kommt. Und da hat sich bei mir eben eine Reduzierung der Reichweite von ca. 10-12% ergeben und eine Verlängerung der Ladezeit von ca. 15-20%.

Auf der anderen Seite sind ja auch schon Autos mit bis zu 10% liegengeblieben somit ist das immer die Frage wo die Kalibrierung des Akkus steht.

Um dies einigermaßen einzuschätzen ist für mich immer Relevant, wie viele kWh ich entnommen habe, nicht dass die % Anzeige nicht stimmt und ich mal liegen bleibe.

Und genau darum streite ich mich gerne mit dem Herrn Agitator.
Es geht hier um ein Kabel (€22,-) und einen Dongle (€19,-).
Er hat am Ende wahrscheinlich zwischen 88-90KWh und damit normale Degradation. Seine „Messtrecke“ hat ja eine Steigung…
Hier geht es um keine fachliche Auseinandersetzung, sondern um reines Tesla Bashing. Seit gefühlt nunmehr ZWANZIG TAUSEND Postings. Das ist Ed Niedermeyer Style.

1 „Gefällt mir“

Ach @OS-Electric-Drive
vielleicht solltest Du zusätzlich zum Dongle Kauf noch überlegen, Deine sauber ausgelesenen Werte und den Screenshot hier zu posten:

Du liegst im guten Mittelfeld.

1 „Gefällt mir“

Ja, freu mich auf eine Sammlung 100er MX Daten. Will schon lange den Dongle bestellen, bin aber am bestellen bisher gescheitert…

Wer hat einen Link?

Ich habe nicht behauptet, dass ich ein Einzelfall bin oder es anderen nicht auch so gehen könnte. Meine Erfahrungen mit der Marke und den Autos wiegen nun schon lang. Mein Roadster hat nach der Anzeige ca. 6% in 10 Jahren verloren und mein MS mit 100.000km vielleicht 5%. Alle Diagramme des Kapazitätsverlust die ich bisher gesehen hatte (vor dem Kauf des Autos) und auch nach Aussage von Tesla, dass es eine Anfangsdegradation von 2-4% gäbe und dann stabilisiert sich die ganze Sache auf eine lineare Degradation über Zeit, Zyklen etc… Auch in dem von @CG1997 verlinkten Video sieht man, dass nach rund 100 Zyklen die Kapazität nicht um >10% sinken sollte. Im April wurde z.B. dieser Faden gestartet

Auch bei diesen Grafiken liegt die Degradation bei ca 40.000km mit der Trendlinie bei deutlich über 95% die Einschläge kleiner 90% kann man an einer Hand abzählen :slight_smile:

Was daran nun bashing sein soll erschließt sich mir aber wirklich nicht. Ich habe einen gewissen Anspruch an die Qualität meines Produktes, nicht mehr und nicht weniger.

Hast Du nen Link bekommen? Würde mir auch so ein Teil bestellen

Nö. Auto bestellen ist leichter.
Gibt’s bitte einen Link für den USB Dongle, möchte meinen MX besser kennenlernen.
Hab vor Monaten, glaub bei eBay einen gefunden, war mir aber unsicher…

Ich habe mir jetzt einen für das iPhone gekauft. War teuer, aber da ja jetzt auch Scan My Tesla drauf läuft, habe ich das Ding gekauft. Der andere wäre jetzt nur Reserve für Android. Eventuell trenne ich mich davon.

Gruß aus der grünen Heide :turtle:

Tommy

Würde der auch bei mir funktionieren oder hat sich da der Stecker verändert? Suche einen für Android.

Für den Dongle brauchte ich einen Adapter, da in meinem MX keine echte ODB2-Dose ist

Danke Tommy, ich mach später mal auf und seh mir das an.

Bei meinem X bräuchte man Dongle und Adapter, es gibt zwar eine OBDII Schnittstelle, aber die funktioniert nicht zum auslesen, weiß nicht wozu die ist… man muss da wohl etwas „basteln“ bis man an die richtige Schnittstelle kommt…

2 „Gefällt mir“

Hey Oli_gibt_Gas, vielen Dank für den Link!

da nicht für… oder wie heißt das in Norddeutschland… :wink: :grin:

Die sind kompetent und man kann die auch fragen die beraten einen…

Nutze exakt diesen Adapter. Beim X und S liegt der Stecker unter der MCU, wenn man die Ablage unter der MCU nach unten drückt und rausnimmt. Ist beim ersten Mal mit etwas Gewalt verbunden, aber geht dann später einfacher. Ich habe das Kabel und den ODB2 Dongle da permanent verlegt und verbinde dann immer mal wieder über BT um zu schauen was der Akku macht. Dumm ist nur, dass die jeweiligen Apps den Dongle zum „Absturz“ bringen und man dann immer manuell den Dongle abziehen und neu aufstecken muss. Versuche inzwischen immer sauber die BT Verbindung zu trennen, was bis jetzt gut läuft. Ansonsten funktioniert das perfekt. Beim M3 braucht es ein Y-Kabel, statt einer Peitsche und das liegt in der Mittelkonsole von der Rückbank kommend am Boden unter einer Kunststoff Abdeckung.

1 „Gefällt mir“

Habe mein MX nun ausgelesen. Nominal full pack sind 92,1kWh nach Scan my Tesla. Was ich noch nicht ganz verstehe sind die vielen SOC Werte die da angegeben werden. SOC UI SOC expected SOC min

Tesla vermutet, dass es sich um einen Fehler im 12V System handelt, welcher beim Verbrauch nicht erfasst werde aber natürlich die Batterie belastet, macht das Sinn? 87 kWh sollten weiterhin „verfügbar“ sein und selbst bei „Streichelfahrt“ fehlen einfach

Macht alles Sinn, wie ich dir oben bereits vorgerechnet habe. Du hast also 6,3kWh „Degradation“ oder 6,4%. Das ist sehr viel nach 40tkm. Wahrscheinlich BMS nicht kalibriert, da du zu wenig den Wagen mit unter 10% SoC stehen lässt. 87,1kWh entnehmbar vs. >84kWh entnommen entsprechen gerade 3% „heat loss“. Das ist beim X vollkommen normal, der dieselbe Batterie hat wie das S aber deutlich höheren Verbrauch, auch bei „Streichelfahrten“.

1 „Gefällt mir“

Ich finde auch dass es viel ist, wie aber kann das sein, dass sich „heat loss“ gesteigert hat, wenn man doch mit weniger Verbrauch fährt? Wäre es denkbar, dass mein Akku eine höhere Auslieferleistung hatte, denn ich habe ja weiter oben beschrieben, dass ich früher selbst bei höheren Verbräuchen und schnellerer Fahrt über die BAB deutlich über 90kWh aus dem Akku bekommen habe. Alternativ wäre natürlich wieder eine Änderung der Anzeige bei einem Software Release, sodass Verbraucher wegfallen…

Kann man solche Verbraucher mit Scan My Tesla finden? Tesla meinte zur Kalibrierung müsse er lange >90% stehen, Du sagst länger kleiner 10%… :thinking:

Am Ende aber bleibt die Frage wieso ich auf meiner Haus und Referenzstrecke auch „exakt“ den Dropp spüre.

Anfang Juli werde ich nochmals die Strecke fahren… dann werden wir sehen :slight_smile:

1 „Gefällt mir“

Du kannst jetzt nur spekulieren, wie hoch die „heat loss“ Verbräuche deiner früheren Fahrten waren. Fakt ist, dass dein BMS dir nur noch ein nominal full pack von 92,1kWh statt den ursprünglichen 98,4kWh für die Fahrt freigibt. Das kann alles Degradation sein, glaube ich aber nicht. Versuch mal den Wagen über Nacht mit weniger als 10% stehen zu lassen, bevor du ihn wieder auflädst. Lad mal ein paar Wochen auf max. 60% auf. Ich weiss, dass ist die Strategie vom M3 BMS, welches nicht unbedingt beim MS/X funktionieren muss. Ein Versuch wäre es denoch wert. Wie du jetzt siehst, lagst du mit deiner Annahme von 13-14% Degradation vollkommen falsch.

Wenn du den Effekt von höheren Verbrauch vs. niedrigen Verbrauch auf die entnehmbare Kapazität messen möchtest, dann fahr mal eine Strecke mit SMT, bei der du genau 10% SoC fährst und dabei die Veränderung von nominal remaining beobachtest, Eine Fahrt auf der Landstrasse bei konstant max. 90km/h und ein anderes Mal eine Fahrt auf der AB bei 150km/h. Jedes Mal sollte dabei dieselbe Veränderung im nominal remaining in SMT beobachtet werden (8,71kWh für exakt 10% SoC), jedoch sollte die Anzeige im Display sich unterscheiden für die beiden Fahrten. Beim ersten sollte die angezeigte verbrauchte Energie im Display sehr nahe (oder gleich) der Veränderung von nominal remaining in SMT sein. Bei der zweiten Fahrt sollten sich diese beiden Energien unterscheiden (paar %).

2 „Gefällt mir“