Wie weit ist Tesla der Konkurrenz voraus? (Teil 2)

Ein Beitrag wurde in ein existierendes Thema verschoben: Plauderecke - für alles, was keinen eigenen Thread braucht

Allein diese Aussage macht deinen Vergleich schon sinnfrei.
Der von dir so gelobte Megane braucht sich also nicht zu verstecken, weil …
er ein Lenkrad und 4 Räder hat, genau wie dein Tesla …
er einen KFR hat, genau wie dein Tesla … :thinking:
das ist m.E. einer der besten Äpfel-Birnen-Vergleiche, die ich gelesen habe.

Gruß

PS: Ich hoffe, du hast die Emotionsumfrage benutzt, denn je mehr teilnehmen, desto besser.
Steht aber im Ownersbereich, du brauchst also einen Tesla und ein „T“.

5 „Gefällt mir“

Wow, wie haben die Menschen vorher ihre Anhänger gezogen ?

Wusste gar nicht, das Tesla auch hier den anderen Herstellern voraus ist …

Es ist zwar nichts, was Tesla den anderen Herstellern voraus hat, weil die anderen Hersteller vor einigen Jahrzehnten ihre Auto selber bauten und nicht auf Zulieferer setzten, aber aktuell sind die Hersteller gut damit bedient wenn sie alles in eigener Hand herstellen.

Ich bin mir nicht sicher ob das ein kalkulierter Zug von Tesla war, aber die grösstenteils aus eigener Produktion stammenden Teile ermöglichen es tatsächlich auch aktuell lieferfähig zu bleiben.

Andere Hersteller betreiben gerade wieder Insourcing oder NearShoring und Tesla baut eigene Batteriefabriken … DAS nenne ich wirklich vorausschauend. :wink:

1 „Gefällt mir“

also andere Anbieter haben damals, vor Tesla, Elektroautos mit AHK gehabt?
Bin erstaunt.

2 „Gefällt mir“

Welche AHK? Nach 5 Monaten immer noch keinen geliefert bekommen. Jetzt können die sie behalten

Das ist ja lustig hier :rofl:

Jemand sagt: „Tesla ist meiner Meinung nach voraus weil …“
Antwort: „Naja, wenn dies oder jenes bei diesem oder jenem anders wäre als es jetzt ist, DANN aber…“ – Als Argument für was jetzt genau? :smiley:

Ja na klar:

  • wenn andere Anbieter E-Autos in großen Stückzahlen wirklich liefern (statt die Fahrzeuge aus der Auslage zu nehmen)
  • wenn der persönliche Favorit endlich vollelektrisch verfügbar wäre, ohne Einbußen bei Zugkraft und Reichweite
  • wenn andere auch ohne lästige RFID-Karten oder Apps beim Laden direkt über im Fahrzeug hinterlegte Daten bezahlen (ich las schon: „Technisch alles längst machbar“ - ja, muss halt nur mal auch gemacht werden - und kommt nicht wieder mit diesem einen Porsche oder so)
  • hätte, wäre, würde, könnte, bald, in naher Zukunft

Ja Dann ist Tesla eben nicht mehr voraus. Sehe ich schon ein :wink:

Ich frage mal vorsichtig, ob das jetzt ein Satire-Account ist oder ernst gemeint ist :thinking:
Ich lese auch hier häufig ein Vermischen von persönlichen Kfz-Präferenzen bei oder gegen die Argumentation, ob und wie weit Tesla voraus wäre.

Ich sag mal so: Die persönliche Präferenz sollte für die Kaufentscheidung dienen. Ich kann durchaus anerkennen, dass Tesla dem Mitbewerb in vielen Punkten voraus ist (vielfach hier geschrieben: Die Gesamtansatz, die Denke, dass nicht nur über Autos sondern auch über Infrastruktur nachgedacht UND gebaut wurde, dass die Produktion anders läuft, dass schneller reagiert wird, das einfach nochmal neu überlegt wurde statt in ein altes Konzept eine Batterie und große Bildschirme mit Farbverläufen und Animationen zu packen) und TROTZDEM könnte ich mich für ein anderes Fahrzeug entscheiden, weil mir evtl. ein Frunk nicht so wichtig ist, ein HUD und weiches Fahrwerk aber sehr wohl.

Dann aber zu schreiben, was der Favorit alles so nicht hat im direkten Vergleich, sich aber ANSONSTEN nicht zu verstecken braucht - Wow! :rofl: Das ist echt eine neue Qualität (und das meine ich nicht böse, ich bin wirklich erstaunt)

Suche mal BEV Fahrzeuge raus, die Du überhaupt mit einer AHK ausstatten kannst, ab Werk. Und wenn Du dann welche gefunden hast, dann wähle welche, die mehr als 750 kg ziehen dürfen.

Und wenn Du jetzt noch wenige Jahre zurück schaust, als viele ihren Tesla bestellt haben, wirst Du feststellen: Wird ganz schön dünn die Auswahl.

Und selbst heute: Zeige mir mal einen BEV, der 2,2t – besser 2,4t – ziehen darf … da sieht’s auch bei Tesla düster aus (beim Model X müsste ich schauen aber der ist preislich natürlich auch jenseits der Reichweite vieler)

Bei AHK an sich (also die Konstruktion) ist VAG aber anderen voraus: Dieser Klapp-/Einrast-Mechanismus ist wirklich toll! Das Gefummel mit den abnehmbaren AHK bei andere ist dagegen echt Steinzeit :slight_smile:

8 „Gefällt mir“

Da fällt mir spontan nur der F150 Lightning ein. :thinking:

Diesen … solltest du besser ignorieren.

YMMD.
Dachte auch schon an einen Satire-Account, aber ich glaube die Leute meinen es tatsächlich ernst zum Teil.

7 „Gefällt mir“

Nachdem Tesla ja unbedingt alle SC für jeden öffnen will fällt dieser Vorteil sowieso bald weg, also ist die Diskussion ob Tesla der Konkurrenz hier vorraus is eh Sinnlos!

Das kann ich wohl nicht behaupten beim Preis des M3P, aber was solls, hab das Auto ja nicht zum sparen gekauft!
So lang die E-Autos preistechnisch nicht auf Augenhöhe mit den Verbrennern sind werden trotzdem viele Menschen nicht das Geld haben sich ein E-Auto zu kaufen, hier könnte die Konkurrenz Tesla vielleicht zuvor kommen und günstigere Varianten anbieten, ist ja zum Teil jetz schon so das das Model Y teurer ist als die Konkurrenzprodukte!
(Ja ich weis, alle verlieren Geld nur Tesla macht Gewinn,… wir werden sehn…)

Was stimmt an dem Vergleich nicht?
Sind beides Autos und beide bringen mich von a nach b mit dem Unterschied das einer der beiden doppelt so teuer ist aber vieles nicht kann was der weitaus günstigere und ältere Wagen eines anderen Herstellers kann!
Das was ich aufgezählt habe waren nur Beispiele…
Selbst wenn ein Fahrzeug älter ist und nicht im selben Preissegment angelegt ist zählt es für potentielle Käufer trotzdem als Konkurrenzprodukt!

Tesla T bekomme ich nicht :man_shrugging: und is mir auch ziemlich blunzen ob da nun ein T in dem kleinen Bildchen ist oder nicht, ich bin hier um mich zu informieren und zu unterhalten und nicht um ein kleines rotes T im Profil zu bewundern und es geht jeden hier einen feuchten Hering an ob ich nun einen Tesla fahre oder nicht :roll_eyes:

Nicht nur dass, die können bei der Konkurrenz sogar selbstständig ausfahren ohne das man sich die Hände schmutzig machen muss, aber Tesla is ja allen Jahre vorraus :grinning_face_with_smiling_eyes:

Eben so wie beim öffnen des Kofferraums, jedes 0815 billigsdorfer Auto hat heutzutage einen Kicksensor damit man sich nicht die Finger Dreckig macht oder den Deckel öffnen kann selbst wenn man die Hände voll hat, nicht Tesla, denn die sind ja allen weit vorraus!

Danke freut mich das du Spass hast hier :blush:

Also is Teslas Herangehensweise Masse statt Klasse?
und dass findest du richtig?

Jeder hat einen persönlichen Favoriten, was is da schlecht dran, und ja das Perfekte Auto gibts nicht wissen wir eh alle!

Nein ist absolut ernst gemeint weil ich schön langsam zu einem Punkt komme wo es mir schwer fällt Tesla zu verteidigen wenns zu Gesprächen kommt, sei es mit Familienmitglieder, Freunden, Arbeitskollegen!

Aktuell gehts vor allem um den KIA EV6, und viele in meinem Umkreis verwerfen den Plan ein Model Y zu kaufen da viele der Meinung sind das der EV6 „mehr bietet“ als das Y!

Und dann wende ich gern umgekehrte Psychologie an und provoziere die Tesla Fangemeinde um mir Fakten auf den Tisch legen zu lassen die ich wiederum nutzen kann um zu diskutieren das Tesla noch lange nicht geschlagen ist, aber leider wird das zunehmend schwieriger diese Position zu verteidigen da die Konkurrenz auch meiner Meinung nach schön langsam gas gibt!

Jeder hat seine Präferenzen und die sind maßgeblich für einen Kauf entscheidend, deckt Tesla diese Präferenzen nicht ab werden immer weniger Leute einen Tesla kaufen um genau dass gehts!

Viele der bereits genannten Punkte in denen Tesla angeblich voraus ist interessieren den Durchschnittsverbraucher nicht!
Zum einen weil wenige so tief in der Materie stecken um soviel Ahnung zu haben und zum anderen weil es für viele gar kein großer Vorteil ist was Tesla besser kann als die anderen!

Bestes Beispiel der KIA EV6 wieder mal, der schaut besser aus als das Model Y… fertig… das is die Argumentation die ich öfter höre um den kauf zu rechtfertigen, so denken normale Menschen eben!
Und damit is Teslas Vorsprung verpufft wenn viele aus diesem Bauchgefühl heraus eine Kaufentscheidung treffen!

Ok dann jetz ein Paar Beispiele was beim Megane besser war, Allrad Lenkung, Innenraumdesign, Ambiente Beleuchtung in blau, wunderschön, Alcantara Sitze mit richtig gutem Seitenhalt, Tolles HUD das einem direkt die Map Daten eingespielt hat mit visueller Markierung welche Spur man nehmen muss usw. eigentlich eh Steinzeit Technologie, aber sowas gibts eben bei Tesla einfach nicht, nicht mal für viel Geld, da is ein Pfeil Dunkel damit man weis welche Spur man nehmen soll, dass konnte mein Garmin vor 20 Jahren schon besser und dass soll fortschrittliche Software sein?

Augmented Reality HUD ist fortschrittlich und gehört normal in so ein Teures modernes Auto, siehe das System von Mercedes, meiner Meinung nach ist Mercedes hier allen Jahre vorraus, aber genau dass sind eben Sachen die Menschen zu einer Kaufentscheidung verhelfen und nicht ob das Model Y 2 mal so schnell gebaut werden kann wie ein ID3 oder so!

Sie nannten mich ernst :joy:

1 „Gefällt mir“

Die Industrie sieht es genau anders. Was du da an Meinung hast, was voraus ist und was nicht, ist wie gesagt, deine Meinung. Kein Autobauer kauft sich nen e-tron zum zerlegen um zu schauen was man bei sich adaptieren oder besser machen kann. Die kaufen Teslas zum zerlegen und Studieren. Und alleine der neue euroNCAP Test zeigt mal wieder, dass Tesla Sperrspitze im Thema Sicherheit ist. Platz Nr1. weit vor Mercedes EQS, die ja Angeblich weit voraus sein sollen.

5 „Gefällt mir“

Von „verteidigen“ hast du dich schon ziemlich weit entfernt … :wink:

Dann setzt du dich hier vmtl. so in Szene, um auch noch andere im TFF-Forum
von deinen geänderten Ansichten zu überzeugen.

Allgemeines Urteil meinerseits zu deinen umfangreichen Darlegungen: „man on a mission“ :innocent:

Gruß … und mich mußt du nicht von deiner Meinung überzeugen, hab meine eigene … :wink:

8 „Gefällt mir“

Würdest du in der Automobilindustrie arbeiten, wüsstest du wahrscheinlich wie falsch diese Behauptung ist.
Ja, auch Teslas werden zerlegt und analysiert. Und selbstverständlich darüber hinaus alles mögliche vom chinesischen Kleinwagen bis zur japanischen Oberklasselimousine.

1 „Gefällt mir“

Ich glaube, man sollte den Titel dieses Threads ändern in „Wie weit war Tesla der Konkurrenz voraus ?“

Ich gestehe Tesla gerne zu, dass sie im Haifischbecken der altgedienten Hersteller die kleine flinke Motoryacht sind/ waren, die den grossen Herstellern/ Tankern den Finger zeigend weggefahren sind. Allerdings sind die grossen schweren behäbigen Tanker irgendwann auch mal aus dem Quark gekommen und haben sich dran gemacht, der kleinen Yacht Vorsprung abzunehmen.

Nun ist die Frage, wer den längeren Atem hat, wer diese ressourcenintensive Aufholjagd überlebt und ob Tesla den (kleiner werdenden) Vorsprung hält oder wieder ausbauen kann.

Nop. JEDER Autobauer kauft die Konkurrenzmodelle und zerlegt sie. Das sieht dann so hübsch aus wie in den 100.000km Tests der Autozeitungen. Es ist nicht nur interessant wie die anderen bauen, sondern vor allem auch welche Teile in welcher Qualität die Zulieferer dort liefern.

1 „Gefällt mir“

Ich versuche widerzuspiegeln wie normale Menschen dieses Thema sehen und verstehen die vor haben ein E-Auto zu kaufen aber nicht so ein Fachverständnis haben wenn du verstehst was ich meine!
Wie oben geschrieben, oft reicht die optische Erscheinung aus um einen Kauf zu rechtfertigen auch wenn das andere Auto besser ist, aber am ende verliert der Hersteller der eigentlich das bessere Produkt hat einen Kunden, und das denke ich wird Tesla blühen wenn sie so weiter machen und nicht auf die Wünsche der Kunden eingehen, da können sie Jahre voraus sein was sie wollen wenn keiner mehr ihre Autos kaufen will weil die anderen Hersteller objektiv bessere Fahrzeuge haben!

Was die Sicherheit angeht ist es eines der wenigen Punkte die unumwerflich sind und ganz einfach ein Fakt sind, da stimme ich vollkommen zu!

Leider, aber wenn man täglich konfrontiert wird mit den ganzen neuen Fahrzeugen die alle wirklich gut sind wirds von Tag zu Tag schwerer Tesla als den Platzhirsch zu verteidigen!
Schau dir mal den neuen BMW i4 an, also wenn das mal kein Model 3 Killer ist dann weis ich auch nicht!
Da gibts nimma viel Luft um einen vorteil von tesla zu Rechtfertigen!

Nein um dass gehts nicht, dieses Forum hat mich selbst dazu gebracht meine Kaufentscheidung zu hinterfragen!
In der Zeit als ich auf mein M3P gewartet habe hab ich natürlich fleißig hier mitgelesen und wenn man liest was alles nicht funktioniert und schlechter ist als bei der Konkurrenz dann überlegt man sich schon ob man grade nen Haufen Geld beim Fenster rausgeschmissen hat!

Aber ich bin nun mal ein Tesla Fan und das schon seit 10 Jahren, ich will diese Marke gut da stehn lassen wenn mich jemand zu einer Diskussion einlädt, aber das wird eben zunehmend schwieriger da die Argumente ausgehn warum jemand einen Tesla kaufen sollte anstatt eines KIA, HYUNDAi, BMW, MERCEDES usw.
Wie gesagt, „Produktion, Nachfrage, Gewinn“ sind keine guten Argumente um jemand nen Tesla schmackhaft zu machen :grinning_face_with_smiling_eyes:

Das ist eben die grosse Frage, ist Tesla wirklich noch immer so weit voraus oder haben die alten Hersteller das eingehalten was sie versprochen haben, das sie Tesla in einigen Jahren ein und überholen werden da sie doch fast alle rund 100 Jahre im business sind und das sollte man nicht unterschätzen!

Vielleicht haben sie aber auch verschlafen und betreiben jetz nur noch Schadensbegrenzung was sie finanziell in den Ruin Treibt!
Vielleicht kommt der grosse Vorteil von Tesla vorallem dann zu tragen wenn die Ressourcen für die anderen Hersteller knapp werden weil sie nicht so Vorrausschauend waren wie Tesla!
Wer hat den längeren Atem was Zellen Versorgung angeht usw.
Alles möglich aber von Auto zu Auto im direkten Vergleich verliert Tesla stark an Boden und das gefällt mir garnicht!

Ein sicheres Zeichen, dass er tatsächlich auf einer Mission ist, sind diese ellenlangen Texte. Schön mit Absätzen, sauberen Zitaten usw. Ganz schlimm. Ich liebe solche User. Kommen zur Party, quatschen jeden zu, lästern über den Gastgeber und werden ausfällig, wenn jemand sie auf ihr komisches Benehmen hinweist. Selten war jemand schneller auf meiner Ignorelist…

15 „Gefällt mir“

:smiley: Ich find’s toll, dass Du trotz meiner etwas stichelnden Antwort kühl bleibst :+1: So macht das dann auch Spaß hier :slight_smile:

Ich vermute dennoch, dass ich mich immer noch zu unklar ausgedrückt habe, zumindest lese ich in Deiner Antwort Dinge heraus, die ich dachte in meinem Beitrag geschildert zu haben (persönliche Präferenzen die für die Kaufentscheidung dienen – aber nicht zwingend dafür um zu beurteilen, wer nun „voraus“ ist. Wobei der Thread-Titel ohnehin viel Interpretationsspielraum lässt :wink: )

Man MUSS auch keinen Tesla kaufen und das ist völlig OK. Inzwischen haben andere auch BEV am Start und Kia ist sicherlich ganz gut dabei. Manche mögen auch den Volvo-Ableger Polestar lieber als Tesla (Mich persönlich stört die hochgezogene Mittelkonsole aber wieder: Das sind persönliche Präferenzen und sagen nichts darüber aus, ob nun Tesla vorne ist oder Polestar)

Ich fänd es völlig OK, wenn in Deinem Umfeld die Leute keinen Tesla kaufen und etwas anders nehmen. Je gemischter das eigene Umfeld, desto umfangreicher die Erfahrungen. Manch einen nervt das gepiepe und gebimmel bei den Asiaten, andere finden das eher gut … Präferenzen eben.

Ich würde nur vorschlagen, dass Du in einem Thread wie diesem nicht versuchen solltest, alle anderen von Deiner Meinung zu überzeugen :slight_smile: Was Du beim „alten“ Fahrzeug aufgeführt hast sind valide Punkte → und jetzt suche einen BEV der das alles hat und im Budget liegt. Und dann fällst Du oder Dein Bekanntenkreis eine Entscheidung - das ist doch OK?

Ich sage auch: Tesla ist im Bereich Navigationssystem NICHT vorne! Nicht mal ansatzweise (mein altes TomTom zeigt mir übersichtlicher welcher Ausfahrt ich nehmen soll :wink: ) - Deshalb ist Tesla als Unternehmen aber generell hinten dran, denn ich habe das Model Y trotzdem aus Überzeugung gekauft, weil es – für mich – in Summe besser war, als alles andere was am Markt verfügbar war

1 „Gefällt mir“

Das wirst du dann sehen, wenn der nächste Chip-Engpaß oder der nächste Akku-Mangel
vor der Tür steht. Wobei beides ja immer noch läuft, falls das noch nicht bemerkt wurde,
zumindest bei den über 100jährigen Autobauern. :innocent:

Wenn man sich von unbelegten Aussagen beeinflussen lässt und dann wankelmütig wird …

Sieht man doch auch hier an deinen Beiträgen, gerade noch auf KIA-Mission,
im nächsten Beitrag schwärmst du vom BMW.

Meine persönliche Einschätzung, du hast inzwischen keine eigene Meinung mehr zu Tesla,
sondern suchst dir derzeit gerade raus, was dir am angenehmsten ist.

Wenn in wenigen Jahren die Rohstoffe für die benötigten Akkus knapp werden
und Tesla weiterhin ihre benötigten Akkus in wesentlichen Teilen selbst herstellen,
dann deshalb, weil sie heute die erforderlichen Rohstoffe sichern und nicht erst,
kurz bevor sie Akkus in den Fahrzeugen brauchen.

Gruß und ich weiß, daß ich nicht viel weiß, aber ich hab eine Meinung dazu … :slightly_smiling_face:

2 „Gefällt mir“

Das ist schon deshalb kein Tesla Killer, weil BMW den nicht in nennenswerten Mengen liefern kann. Alleine die Produktionszahlen der „Tesla Killer“ sind schon viel zu niedrig… und dann warten wir mal ab wie sich das ganze Thema „Software“ in 3, 4 oder 5 Jahren entwickelt hat und ob die Tesla Killer dann noch mit dem Model 3 mithalten können… aber gut, das ist eben der „Schweinezyklus“ der anderen Hersteller. Alle 3-4 Jahre ein Facelift. Ob man das als Kunde so klasse findet und was die Gebrauchtwagenpreise dazu sagen werden wir sehen.