Wie lange ist lange, also lange Zeit vollgeladener Akku?

Speziell an die Akkuspezialisten hier eine Frage:

Ich habe einen M3LR 4/2021 MIC und weiß hier aus dem Forum, dass man den Akku nicht ganz vollladen soll, zumindest nicht für längere Zeit.

Jetzt habe ich folgende Situation: Am kommenden Wochenende bin ich über 350 km von zu Hause entfernt und kann im Hotel kostenlos laden. Um möglichst ohne (kostenpflichtiges) Zwischenladen wieder nach Hause zu kommen bräuchte ich 100 % Akku.
Allerdings habe ich nach der Übernachtung nur eine 5 km Fahrt zum Tagungsort, wo dann mein Auto den ganzen Tag steht - vollgeladen, bis ich spätabends heimfahre. Das Auto würde also mindestens 16 Std. vollgeladen stehen.

Meine Fragen:

    • Sind 16 Std. eine lange Zeit im Sinne des Umstandes, dass dem Akku die 100 % schaden könnten?
    • Bei wieviel Akku ( 80 . . . 90 % ) wäre eine Standzeit dieser Länge sicher unschädlich?
    • Was ist schädlicher:
      16 Std. mit 100% Ladung
      oder
      3 Tage mit 90 % Ladung?

Bitte möglichst sachliche Antworten - Danke.

Ab 18 Stunden mit 100 % explodiert der Wagen also Achtung. :exploding_head:

Es geht doch eher darum nicht im Alltag jeden Tag voll zu laden und den Wagen immer über Nacht damit stehen zu lassen. Das wird über kurz oder lang die Degradation beschleunigen. Wenn es mal vorkommt wird es keinen Unterschied machen. Da wird der Akku mit ständigen Schnellladen deutlich mehr belastet und das juckt auch niemanden.

8 „Gefällt mir“

Je länger 100% desto schlechter.

Man sollte mit 100% in den nächsten Stunden los fahren, aber wenn du jetzt mal einen halben Tag oder auch einen Tag mit 100% rum stehst, dann ist das auch nicht das riesige Drama, so lange du es nicht jede Woche 2mal machst.

Ich würde sagen 3 Tage 90% ist besser als 16 Stunden 100%, aber wie gesagt, da wird jetzt nicht gleich etwas passieren in Sachen Degradation.

Wenn du zwingend diese 100% brauchst, dann lade sie auch. Vielleicht reichen aber auch 90-95% und du fährst 10 km/h langsamer. So etwas würde ich mir eher überlegen. Aber wie gesagt, es ist Wurscht für 16 Stunden, so lange du es nicht regelmäßig machst.

Dass man den Akku nicht länger mit 100% stehen lassen soll stimmt schon.
Aber ich glaube allgemein herrscht hier eine falsche Vorstellung was „länger“ ist.

Bei Laptops, Akkuschraubern unsw. macht sich auch keiner einen Kopp wenn er die mal ne Weile mit voller Ladung irgendwo liegen lässt, aber klar, da kostet es auch nicht ein paar tausend Euro den Akku zu tauschen.

Das BMS von meinen DJI Mavic Akkus fängt nach 10 Tagen(!) an die Ladung der Akkus selbstständig zu reduzieren wenn man die Akkus voll geladen hat und dann nicht benutzt.
Meine Akkus vom Modellfliegen lasse ich auch schon mal ein paar Tage voll liegen.

Wir reden hier davon dass man das Auto nicht die ganze Zeit auf 100% laden soll und es auch nicht länger so stehen lassen soll. Länger wäre für mich in dem Fall aber eher ein paar Tage als ein paar Stunden.

Klar, optimalerweise lade ich das Auto nur auf 100% wenn ich danach auf Strecke gehe, aber ich seh da kein Problem drin es so mal ein paar Stunden oder auch mal wenige Tage so stehen zu lassen.
Man wird da nicht gleich eine spürbare Degradation haben.
Die 18650 und 21700 Zellen in meinen Taschenlampen lade ich immer voll auf und nutze sie dann teilweise auch länger nicht. Die sterben da nicht gleich von.

3 „Gefällt mir“

Losgelöst davon, was jetzt die Definition von „lang“ ist in Bezug auf 100%igen Akku: Hindert dich denn irgendetwas daran, nur bis 90 % zu laden und unterwegs mal 10% nachzuladen? Die Kosten könnten doch jetzt nicht der Grund sein. Bei den aktuellen Temperaturen sollten doch 400 km locker mit einer Akkuladung erreichbar sein. Demnach sollten auch 90 % noch reichen.

Bis auf die Akkus welche 100% klaglos verkraften würde ich bei den anderen 100 oder nur 90% für Stunden stehen lassen vermeiden. Die paar Minuten Nachladen sind das nicht wert.

1 „Gefällt mir“

Natürlich „hindert“ mich nichts daran, bei Bedarf nachzuladen.

Was mich aber interessiert ist der technische Aspekt; also ob es dem Akku schadet und um die Definition, was „lange“ Zeit in diesem Zusammenhang bedeutet.

2 „Gefällt mir“

Dann solltest Du aber auch in das Batterie Wiki schauen….

Also die Meinung was Lange bedeutet geht sehr weit auseinander, aus meiner Modellbauzeit kann ich dir sagen dass auch Mal 1-2tage mit 100% der Lebensdauer des Akkus nichts abgetan haben. Die Akkus waren dann genauso schnell oder langsam im Eimer wie die anderen welche nicht über mehrere Tage bei 100% gelagert wurden.

Ich habe mein Model3LR ebenfalls schon einmal für ca. 16h bei 96% stehen lassen. Mittelbar hat sich bis jetzt am Akku Nichts verändert, im Gegenteil er ist seit der Abholung sogar besser geworden. Allerdings ist das ganze auch nicht sehr Aussagekräftig bei erst 8000km.

Entscheidend ist ja neben dem SoC auch die Temperatur, Höhe Temperaturen bei hohem SoC sind deutlich schlechter als niedrige Temperaturen bei hohem SoC, wenn das Auto und die Batterie nicht Grade den ganzen Tag bei 60grad in der Sonne steht würde ich mir da absolut keinen Kopf machen, du machst das ja nicht einmal pro Woche sondern vermutlich eher 1-4mal pro Jahr.

Wäre das ganze wirklich mittelbar schädlich würde das BMS die Batterie bis zu einem sicheren SoC entladen, Tesla hat ja ebenfalls ein Interesse daran dass die Batterie über die 8 Jahre Garantie kommt.

2 „Gefällt mir“

Ich frage mich ohnehin immer, ob das 100%-Problem eigentlich „wissenschaftlich gesichert“ ist oder bloß eine Legende, die halt ein Laie vom anderen Laien gehört hat und weitergibt.

Alles, was nicht „sofort losfahren“ ist.

Wissenschaftlich gesichert ist das ganze schon, Hohe SoC schaden auf Dauer dem Akku…kann man ja bei jedem Laptop oder Handy beobachten, die Frage ist eher wie groß der Effekt ist, wenn man das halbwegs regelmäßig macht und hat am Ende nach zum Beispiel 400k km nur eine Erhöhung der Degradation von 1-2% dann kann man das ganze in meinen Augen vernachlässigen. Reden wir hier eher von 10% dann sieht es ganz anders aus…

Wie gesagt bei den Modellbauakkus und auch am Laptop kann man eigentlich keinen Nachteil feststellen wenn man hin und wieder auf 100% läd und den Akku auch Mal ein paar Stunden liegen lässt. Tut man es hingegen dauerhaft so ist der Akku ziemlich schnell hinüber.

Ich bin da deshalb auch ein bisschen zwiegespalten, bin aber der Meinung dass gelegentliches Volladeln und auch stehen lassen keinen allzu großen Effekt haben wird, zumindest so lange man es nicht übertreiben und das Auto über eine Woche bei 100% abstellt.
Generell bin ich aber der Meinung man sollte sich nicht zu viele Gedanken machen und das Auto so nutzen wie es für einen Selbst Grade passt. Solche Fälle kommen ja nicht wirklich häufig vor und sind deshalb am Ende wohl kein Problem.

1 „Gefällt mir“

Wissenschaftlich gesichert, weil es häufig zu beobachten ist?:thinking:

1 „Gefällt mir“

Es wird dem Akku absolut gar nichts machen wenn er EINMAL einige Stunde vollgeladen herumsteht.

Bernhard

Statt immer wieder Glaubensfragen aufzuwerfen, kann man ja auch selbst auf die Suche nach wissenschaftlichen Antworten gehen, und da gibt es unzählige im Netz, so dass der Laie nicht spekulieren muss. Voraussetzung: Der Glaube ist nicht stärker, als die Wissenschaft.

So z.B. im Podcast mit Prof. Fichtner ab Minute 12.

5 „Gefällt mir“

Das war eher die realitätsnahe Beobachtung, aber es gibt auch unzählige Paper zu dem Thema. Wissenschaftliche Belege beruhen im übrigen ebenfalls häufig auf Beobachtungen. Erst im Anschluss überlegt man sich wie es dazu dann tatsächlich kommt, das ist dann der Beweis. Leider gibt es aber auch in den ganzen Podcasts, Videos und auch Paper keine realitätsnahe Antwort wie schädlich denn nun einmal auf 100% Laden und x h stehen lassen wirklich ist. Da helfen Laborbeobachtungen nämlich auch nur bedingt, an der Stelle bräuchte man eben Realitätswerte und die sind schwierig zu bekommen. Bei den alten Model s gibt es ja auch riesige Schwankungen trotz ähnlicher Nutzungsprofile, der eine behandelt seinen Akku wie ein rohes Ei und er stirbt trotzdem bei 200Mm, der andere läd regelmäßig am SuC, gibt nichts auf Hohe SoC und der Akku lebt trotzdem länger, und umgekehrt.

Was ich damit sagen will, ja man weiß das ganze ist schädlich, wie schädlich es konkret ist, ist aber einfach schwierig zu sagen.

1 „Gefällt mir“

Der Herr Prof. sagt in seinem Podcast leider nichts zur eigentlichen Frage: Darf ein 100% geladener Akku lange Zeit ungenutzt stehen.

1 „Gefällt mir“

ich finde schon. Nämlich dass Strukturen der Li-Ionen Batterien leiden und porös werden, wenn sie voll aufgeladen werden und dass das BMS von vornherein eine „echte“ 100% Ladung gar nicht erst zulässt. Die 100%, die im Auto angezeigt werden, sind deswegen nach meinem Verständnis schon in einem sicheren Bereich. Prof. Fichtner sagt, man müsse sich deswegen keinen Kopf machen.

Mehrere Stunden sollten dann also keine Rolle spielen, wenn es kein Dauerzustand ist.

In letzter Konsequenz ist aber entscheidend, was der Hersteller dazu sagt, weil davon die Gewährleistung/Garantie abhängt. Selbst wenn die Batterie faktisch keinen Schaden nehmen würde, hätte man im Garantiefall möglicherweise ein Problem, weil Gebrauchsempfehlungen nicht eingehalten wurden.

2 „Gefällt mir“

Ich verstehe das so:

  1. 100% auf dem Display sind im Akku nicht 100% (also es hat da noch Luft)
  2. Du fährst nach den Laden sowieso ein paar Km. Also steht es nicht einmal wirklich vollgeladen da :wink:
  1. Zu viele Sorgen machen krank. Nutze das Teil und gut ist :relieved:
2 „Gefällt mir“

Die Frage ist wieviel Akku brauchst du um nachhause zu kommen, dann lade den Akku nur so voll das es bis nachhause reicht…
Man sollte auch bedenke, das es für einen vollgeladenen Akku schlechter ist bei hohen Temperaturen statt bei niedrigen Temperaturen rumzustehen.