Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Wie kaufe ich ein Model S und was kommt dann?

Hallo liebe erfahrene Teslafahrerinnen und Fahrer,

ich plane für meinen Blog einen Beitrag zu schreiben, der eine kleine Anleitung für Neuteslarianer sein soll.

Es soll darum gehen, was es für Ausstattungen gibt und wofür die verschiedenen Optionen gut bzw. schlecht sind (Hier werde ich mich mit Volkers Erlaubnis auf seine Kaufberatung beziehen).

Aber es soll auch um den Aftersales-Prozess geben und da brauche ich eure Sach- und Fachkundige Hilfe.
Was macht das Teslafahren im Alltag noch schöner?
Welche Apps empfehlt ihr, welche guten Webseiten gibt es für das große Display und wie benimmt man sich am Supercharger?
Wer kennt nützliche oder lustige Gimmicks für das Model S?
Hat sich in den endlosen Threads schon ein bevorzugter Winter- oder Sommerreifen herauskristalisiert?
Oder habt ihr noch andere wichtige, nützliche oder lustige Tipps für angehende Tesla-Fahrer/innen?

Ich möchte diese Informationen in einem Artikel zusammenfassen und natürlich dieses Forum hier als Quelle angeben und für weitere Fragen natürlich auf den geballten Sachverstand der Forenmitglieder verweisen.

Für eure Hilfe möchte ich mich im Voraus herzlich bedanken.

Webseite: tesla-screen.de/

Bei Reifen hab ich für mich aus den Diskussionen geschlossen, dass niemand nichts weiß. :wink:

Verhalten am SuC: Darauf hinweisen, dass man nach Möglichkeit nicht an der gleichen Nummer (a/b) wie jemand anderes lädt.

Bei den Reifen gibt es unterschiedlichste Meinungen, was aber immer wieder gern genannt wird sind die Nokian WR D3 für den Winter und Continental Reifen mit Contisilent-Technologie für den Sommer.

Apps: „Remote S“ ist sehr beliebt.

Nützliche Gimmicks: Kleiderhaken zum Einhängen am Dachhimmel. Sämtliche Werke von Raketen-Paa (Trunk Organizer, Mittelkonsole, Laderaumrollo, …).

Was mir am Anfang gefehlt hat war ein Wörterbuch mit allen gebräuchlichen Abkürzungen. DU, SuC usw.

Ich glaub da machst die lieber mehrere Posts daraus :wink:

Persönlich finde ich die immer wieder aufflammende Diskussion von Neulingen nach Ladeadaptern, Verlängerungskabel, Typ-2 in versch. Längen und mobilen Wallboxen belustigend, da ich selber tagelang recherchiert und überlegt hab, im Forum gibt’s mehrere Threads in denen am Ende sogar Wetten liefen wer jetzt recht hat.

Am Ende kommen 98% der Tesla Fahrer zu dem Schluss dass das standard Typ 2 (7m, oder?) und der UMC ausreichend sind und ich bin froh, dass ich dem Rat im Forum gefolgt bin: „Nimm das Typ-2 Kabel bei Tesla mit und fahr erst mal los, gekauft wird erst wenn man es wirklich mal gebraucht hätte.“ Nach 35tkm hab ich meinen UMC unterwegs noch nie benutzt und selbst das Typ 2 Kabel hat wohl noch keine 10 Nutzungen hinter sich. Dass das ganze nur für SuC-Länder gilt, ist glaub ich klar :wink:

PS: Das gleiche gilt eigentlich für Ladekarten, aber das weisst du ja selbst :wink:
PPS: Mir fällt ein, auf einem Tesla Event hätte ich meinen UMC einmal brauchen können, aber da hat Teekay netterweise ausgeholfen.

Für sehr sparsame Sommerreifen möchte ich (wie schon öfer) auf Goodyear Eagle F1 Asymmetric (nun glaube ich schon bei Modell F2 oder F3) aufmerksam machen.

Cheers Frank

Dabei gibt es dafür schon ein Wörterbuch:

Darf natürlich auch immer zitiert (und ergänzt :wink: ) werden.

Webseiten finde ich alle ziemlich unbrauchbar. Der Browser ist einfach viel zu langsam. Das macht mir so keinen Spass.

Ganz wichtig finde ich die Lade-Ettiquette was sich aber nicht nur auf den SuC beschränkt. Je breiter die EV Gemeinde wird, desto wichtiger auch, dass grad die non-EV-Geeks darauf aufmerksam gemacht werden! Sonst werden wir immer mehr Fälle sehen, bei welchen das Auto die ganze Nacht über an der Säule steht.

Bei mir hat sich die Scheibentönung sehr bewährt - es ist merklich kühler im Sommer. Ausserdem hab ich mir ganz aktuell einen Heckspoiler gekauft als Heckklappen-Aufprallschutz. Ganz nützlich ist auch das Seil für die „Hutablage“ - ich verstehe nicht, wieso Tesla das nicht in Serie bringt. Gibt’s hier: evannex.com/products/lift-gate-for-tesla-model-s

Der wirklich unglaubliche Service ist sicherlich bemerkenswert. Mir wurde per Handy, war noch auf der Autobahn, mitgeteilt, dass mein Wagen sehr wahrscheinlich keine Ladung mehr am SuC bekommen würde und ich eventuell Gefahr laufe liegenzubleiben. Sofort nächsten SuC aufgesucht und es bewahrheitete sich. Rückruf über Hotline, die das nächste SC (Frankfurt) darüber informiert, dass ich in ca. einer Stunde komme…Innerhalb von drei Stunden alles wieder gefixt…

Wer, ausser TESLA, kann und/oder macht dies?

Kosten: NULL

Ich würde erwähnen, das man sein Fahr- und Lade(„Tank“)verhalten ein kleines bißchen besser planen muß. Daraus leitet sich auch ab, welches Ladeequipment man braucht. Z.B. kann es sein, daß man öfters nach München Stadtzentrum muß und dort in der Pschorr-Garage den Strom für 1 € / h geschenkt bekommt. Nach 4-5 Stunden UMC Laden hat man das Model S für 5 € vollgeladen (plus Parkgebühr, aber die fällt ohnehin an). Kann auch sein, daß man öfters „Destination Charging“ bei Freunden oder Verwandten machen kann, wenn eine 16A Buchse zur Vefügung steht.
Link auf das Forum im Blog ist natürlich super, weil ja hier schon tausend Tricks drinstehen, die einem das Tesla-Leben noch leichter machen.
Tips zu günstigen Versicherungen sind auch nicht schlecht, erlebe hier, daß Leute glücklich sind, eine Versicherung für 1100 gefunden zu haben, aber die für 950 nicht gefunden haben :open_mouth:
Reifen/Räder: gibt ja schöne faktenbasierte Artikel über den Einfluß von Radius, Masse, Breite von Felgen und Reifen auf den Energieverbrauch. Das wäre auch mal nicht schlecht, mit Annahmen und Mysterien aufzuräumen. Das volle und das gekochte Ei auf der schiefen Ebene fällt mir dazu immer ein :smiley: :smiley:
Grüße, Tommy

Das kannte ich noch nicht. Ich hab´s mit ein paar schwarzen Schuhbändern gebastelt! :astonished:

Hallo zusammen, ich habe zum Bestellvorgang auch ein kurzes Video gemacht. Schreibt am besten eurer Feed-Back unten ins Video rein. Vielen Dank und viel Spaß!

http://youtu.be/YIJCGzMUuko

da ich heute meine Bestellung gemacht habe stelle ich mir nun als nächstes die Frage wie ich das Fahrzeug am besten und ischerlich auch preisgünstigsten versichern kann. Ich habe viele Suchtreffer zu „Versicherung“ gefunden, die sich aber oftmals nicht mit der Frage der Auswahl des Versicherers beschäftigt.

Mich würde eine Übersicht der Versicherer mit ihren Konditionen interessieren und noch viel mehr interessiert mich welche Erfahrungen andere gemacht haben. ich gebe lieber etwas mehr aus, habe dann aber auch eine Versicherung die mir hilft und mich nicht auch noch im Versicherungsfall in den nächsten Wahnsinn treibt.

In welchem Land?

@sita - Deutschland

ich hatte von Tesla selbst ein super Angebot für eine Kfz Versicherung erhalten

Schau mal in diesen Thread: KfZ Versicherungen

Hatte keine Schäden und keine Probleme mit der DGVO außer dass sie mir eine Mahnung geschickt hatten, weil ich nicht gezahlt habe. Was zwar stimmte, aber sie hatten eine Einzugsermächtigung. Kostete ein paar Minuten am Telefon um das Problem zu klären.

Gruß Mathie

Das gab es mal (oder noch?) im elweb unseres Forums Mitglieds Ralf Wagner (nur mit echten Daten der Nutzer aber ohne, „Erfahrungen“). Das Problem sind ja schon unterschiedliche Regionalklassen, schadensfreie Jahre, Anzahl der Fahrer, Alter der Fahrer etc. p.p. Ich weiß nicht wie man da „bereinigte“ Vergleiche anstellen könnte…

So wie du das möchtest kann das wohl nur ein online Vergleichsportal - mag das mal jemand fürs Forum programmieren? :slight_smile:

Cheers Frank

@Franko30 - sicherlich kann man nicht alles vergleichen, aber ein paar Hinweise wären schon toll. Ich muss mich damit ja nun definitiv beschäftigen da es ohne Versicherung nicht klappt. Werde das dann auch mal im Forum posten um einen aktuellen Stand zur Verfügung zu stellen.

Bin aber natürlich weiterhin über jeden Tipp dankbar.

/Stefan