Wichtig: Winterliche Straße = Rekuperation auf niedrig!

Schau Dir das von @teslacharger verlinkte LR-Video von Björn an. Das ist eindeutig. Der LR kann auch vorne rekuperieren und tut das auch, wenn es sinnvoll ist.

1 „Gefällt mir“

Ich habe nicht geschrieben, dass er es gar nicht macht. Nur die beiden Arten der Motoren geben es klar vor, wo die Hauptlast liegt.

Schau Dir das Video an. Kein Trackmode, und die Last ist gleichverteilt.

Du hast den User und nicht das Video verlinkt. So spannend finde ich es auch nicht. Ich habe hier eine Information aus dem Akku-Thema weiter geben. Da waren die Ergebnisse, dass es wenig Reku Leistung von vorne gab. Ich habe es nicht gemessen, also kann ich nur wieder geben, was dort steht. Wenn Du die Information für falsch hältst, bitte dort nach lesen und kommentieren.

Ich halte eh die Reku nicht für das entscheidende Problem bei der Winterstabilität.

Also noch einmal mit Zitat:

Und Screenshot, wo die ähnlich starke und durchaus kräftige Reku von mir rot markiert wurde:

Noch stärker werde ich es jetzt aber nicht mehr vorkauen. :innocent:

Noch einmal ich habe, nicht die Essential Batterie/ Akku geschrieben. Vielleicht einfach dort mit den Fachleuten dort diskutieren. Was Du und Sie mit viel und wenig Reku definieren.

Das stimmt auch nur teilweise.

Der LR Rekuperiert vorne und hinten, was bei dem Video von Björn Nyland aus Post 46 schön zu sehen ist.

Außerdem schaltet er im Snow Mode permanent in Allrad anstatt bei weniger Leistung nur den hinteren Motor zu verwenden.

Beim Performance wird das im Snow Mode wahrscheinlich auch so sein.
Das könntest du eventuell mal testen.
Ich habe aktuell keinen Performance.

Ich habe das übrigens heute beim RWD noch mal getestet.
Wir hatten heute ordentlich Glatteis unter dem Schnee und war extrem rutschig.

Da habe ich mal probiert, ob man den Wagen zum ausbrechen, bzw. driften bringen kann.

Ergebnis: Nein, selbst mit grobem Lastwechsel, maximaler Rekuperation und anpendeln war definitiv kein Übersteuern zu provozieren.

Die Rekuperation wurde auch sofort bis auf ca. 5-6 mm grünem Balken auf den Bildschirm reduziert, was nur noch leicht verzögert hat, als es richtig glatt war.

Da hat das Heck lediglich mal leicht gewackelt, was man gemütlich mit 1-2 cm am Lenkrad korrigieren konnte.

Selbst auf dem Parkplatz, auf dem wir immer mal driften und Schneemanöver geübt hatten, war da kein Ausbrechen zu erreichen.

Ein besseres System ist mir bisher noch nicht untergekommen.

Es ist ein Model 3 LR RWD mit Software 2023.44.1

5 „Gefällt mir“

Ich konnte das heute gut eine Stunde lang ausgiebig testen.

Die Straßenverhältnisse waren von echtem Glatteis mit Schnee darauf, über losen oder festen Schnee, bis zu gestreut und leichtem Schneematsch.

Auf Glatteis, hat er die Rekuperation sofort ganz extrem zurück gefahren und es war definitiv nicht möglich den Wagen mit dem Gasfuß zum ausbrechen zu bewegen.

Ich habe da auch alles ausprobiert, sobald genug Platz und kein Verkehr war.

  1. Lastwechsel von Vollgas zu „Fuß vom Pedal“ und umgekehrt

  2. Bremsen

  3. Anpendeln, wie ich es vom Driften gewohnt bin

Nichts davon konnte den Wagen aus der Ruhe bringen und das ESP hat den komplett eingefangen, bzw. eingeregelt.

Wie man den noch in den Graben werfen will, ohne viel zu schnell zu fahren, weiß ich nicht.

3 „Gefällt mir“

Physik ist nicht auszukontern. Ich war heute im verschneiten Rheinhessen und Mainz unterwegs. Das MYP hat eine klasse Traktion, auch an Berganfahrten. Kein Problem beim Beschleunigen . Wie Eiky schon schreibt, in Kurven sehr sicher. Beim (starken) Bremsen dann doch Respekt vorm Wetter entwickelt. Bei vorausschauender Fahrweise, geht das auch zu 100% über die Rekuperation. Erstaunlich, dass der AP teilwiese noch sehr gut gearbeitet hat.

Tolles Auto, Ärgernis sind derzeit nur der Wischermodus. Im AP-Modus möchte ich ihn auch abschalten können. Let‘s have a look was da noch kommt.

1 „Gefällt mir“

Liegt nicht am Auto alt/neu, sondern an der Software… mein Model3 aus 2019 war den ersten und ich glaube auch noch den zweiten Winter eine Katastrophe, aber mittlerweile alles top.

1 „Gefällt mir“

Geht schon…
So schnell in die Kurve, dass das Heck kurz vorm ausbrechen ist. Kurzer Stromstoß und die Reifen der HA gehen von Haft in Gleitreibung über. (Dann hilft auch keine Regelung mehr)
Jetzt Vollstrom…die HA bleibt abgeschaltet aber die VA zieht voll an und zieht den Tesla gerade. Das Heck pendelt noch 2-3 mal von rechts nach links. Geil…
M3 LR AWD

Bei den extrem wechselnden Straßenverhältnissen, die wir hier hatten, war mir das zu riskant, so schnell zu fahren.

Da war zuerst übelstes Glatteis und annähernd keine Kraftübertragung und nach der nächsten Kurve konnte man auf Schnee richtig stark beschleunigen, weil er dort wieder sehr guten Grip hat.

Wenn das umgekehrt passiert, parkst du im Graben.

3 „Gefällt mir“

So, da heute morgen zum ersten Mal noch etwas auf der Straße lag.

Das Verhalten des Y LR ist traumhaft. Berg runter mit 60, voll vom Gaspedal, da Straße leer, und es zuckt keinen Millimeter. Rekuperationsbalken hat sich leicht hoch und runter bewegt, je nachdem auf welchen Untergrund ich das Auto gelenkt hatte.
Um die Kurve raus auf die Bundesstraße dann mal leicht durchgedrückt zum Ausprobieren. Das Heck wollte kurz, aber wirklich kurz, weiter nach links bevor der Frontantrieb spürbar das Auto gerade zog während hinten das ESP griff.

Im Gegensatz zu meinem Alten bei dem vorne der schwere Dieselmotor auf der Achse lag und 470NM für Unruhe gesorgt haben ist das ein Traum.

Mit genügend Abstand und ausbalanciertem Gasfuß wird das fahren echt entspannt

3 „Gefällt mir“

Also ich kann bei meinem 22er m3 nichts einstellen was die reku betrifft muss ich aber auch nicht weil ich keinerlei Probleme mit Rutschen bei glatten Straßen habe und das sogar mit Allwetter reifen
Das einzige was ich bei dem Wetter einstelle ist der Kriech Modus damit ich bei unter 10kmh die Bremsen benutzen muss und die dadurch keinen Rost ansetzen können

Das braucht man auch schon seit Ende letzten Jahres nicht mehr.

Das Auto legt die Bremsen immer mal wieder leicht an und „schleift“ die Bremse automatisch frei.

Wir haben weder am 22er Y noch am 23er Model 3 irgendwelchen Rost an der Bremse.

Der 21er 3P musste noch regelmäßig freigebremst werden.

Ich wollte den Thread hier noch einmal aufgreifen.

Ich hatte gelesen von der verminderten Reku, wenn der Wagen merkt, dass er rutscht.

Heute habe ich es ausprobiert und habe nichts davon gemerkt.

Szenario: Wagen war warm, volle Reku verfügbar. Mit ca. 10-15 km/h eine sehr glatte Straße gefahren und einfach vom Strompedal gegangen.

Ergebnis: Volle Reku setzt ein und Wagen rutscht vor sich hin bis zum Stillstand. Das gleiche noch 2 mal direkt danach wiederholt und immer gleiches Ergebnis.

Also bei mir hat sich keine Reku angepasst? Hat jemand eine Erklärung? War ich zu langsam bei dem Test?

Ist der Wagen stabil und in der Spur geblieben?

Ich vermute, dass es daran lag…sprich das Auto zu langsam war um den Snow Mode (den es definitiv gibt, siehe bspw. die verlinkten Videos von Björn Nyland weiter oben) zu aktivieren.

1 „Gefällt mir“

Wenn die Straße überfroren war und kein Schnee lag, habe ich die gleiche Erfahrung gemacht. Sozusagen bei überfrierender Nässe.
Wenn die Straßen weiß sind und man beim Anfahren Schlupf an den Rädern hat, dann regelt das Auto entsprechend dem hier geschilderten Snow Mode.

1 „Gefällt mir“

Woher hast Du diese Info? Ich finde darüber nirgends etwas.