Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Wertverlust MS 2015?

Liebe Leute,

Es gibt auf http://autokosten.net/welches-auto-kann-ich-mir-leisten?search-string=tesla+model+s tolle Grafiken, laut denen ein 2 Jahre alter Tesla pro Jahr jeweils nur noch 2-3.000€ an Wert verliert (ich glaube sie rechnen dort mit 10.000km/Jahr).
So weit so gut.
Gucke ich in die Grafik von https://insideevs.com/tesla-model-s-depreciates-only-28-in-first-50000-miles/ dann lese ich in Jahr 3 und 4 (20-40.000km) einen Verlust von jeweils 5% ab. Das läge dann im Bereich von 4-5.000€ Wertverlust.

Ich versuche gerade abzuschätzen, ob es eine vollkommen bescheuerte Idee ist (ja, aber egal), mir einen 2015er mit AP1 und Restgarantie zu holen, den nett zu fahren und wieder zu verkaufen wenn mein M3 ankommt. Ich hab dummerweise ne Testfahrt gemacht, selbst schuld, ich weiß… :stuck_out_tongue_winking_eye:

  • Wie schätzt ihr den Wertverlust z.B. für einen 2015er MS mit AP1 und Restgarantie ein?
  • Gibt es Anhaltspunkte, die den deutschen Markt abbilden, z.B. -X% pro 10.000km o.ä.

Danke für eure Hinweise.

(Falls mir jemand ein Model S für ein Jahr vermieten kann, wäre das natürlich am einfachsten, aber das ist leider wohl recht unwahrscheinlich… :stuck_out_tongue_winking_eye: )

Ein 2015er hat aber nur Garantie bis 2019.
Meinst du , das du dein m3 bis dahin bekommst?
Auf akku/motor 4Jahre länger.

Sobald das M3 hier kommt werden die Preise für Model S wohl weiter fallen. Soll ja einige geben die das nur zum Überbrücken gekauft haben. Und dann kommen viele gebrauchte auf den Markt. Preise steigen da dann eher selten.

Moin!
Ich habe den Wertverlust mit etwa 10k pro Jahr für mich eingepreist. Bei Neupreisen von 90-95k passt das denke ich auch ganz gut. Ein 85D liegt jetzt nach 2,5 Jahren je nach Fahrleistung und Zustand bei etwa 70k.
Die alten Autos konkurrieren immer mit den neuen Modellen. Ein nagelneuer 75D bietet jetzt ja in etwa die gleiche Reichweite bei ähnlicher Ausstattung. Und demnächst wird der 75DFL mit dem M3 messen müssen.

Eine Kalkulation mit 5k Wertverlust halte ich daher nicht für seriös.

Die 10k/a Wertverlust reichen fürchte ich nicht. Die tatsächlichen Gebrauchtpreise gehen für die AP1 runter Richtung 50k. Mit näher kommen des Modell 3 fallen die Preise des Modell S etwas schneller ist mein Gefühl.

Eine Idee wäre ein Modell S gebraucht zu kaufen und es zu fahren, ggf das Modell 3 nach hinten zu schieben.

Also, ein AP1 Fahrzeug um 50K sieht man sehr selten. Hab selber eines um 55k angeschaut. War ein 70D mit >150k Kilometer und einen eigentlich schlechten Zustand. Für ein gut gepflegtes Model S mit AP1 und noch Restgarantie ist wohl eher mit >60k zu rechnen (85 ohne D oder 70D).

Ich hatte ähnliche Überlegungen ein Model S zu Überbrückung zum Model 3 gebraucht zu kaufen. Bin jetzt aber so zufrieden, dass ich das S vermutlich behalte :slight_smile:

Danke an alle für die Antworten. Ich hatte mir schon gedacht dass man mit gut und gerne 10k Verlust rechnen sollte. Das ist also alles etwas risky. Ich werd wohl stattdessen weiterträumen und die Kohle für das M3 zurücklegen, auch wenn der Schmerz seit der Probefahrt echt groß geworden ist :stuck_out_tongue: :stuck_out_tongue: :blush: :blush:

Das ist doch der Punkt.
Warum denn auf ein Model 3 warten, wenn Du Dir doch offenbar auch ein Model S leisten kannst und direkt quasi alles hast inkl noch freier SuC…

Ich hatte es mir auch überlegt, ein Model S als Zwischenlösung zu nehmen, da ich ziemlich angefixt bin vom elektrischen Fahren. Aber es wäre garantiert nur eine Zwischenlösung geblieben, da ich ä solche riesigen und v.a. übergewichtigen Schiffe eigentlich überhaupt nicht mag. Verstehe sehr gut, dass man lieber ein Model 3 als ein Model S möchte.

M3vince, warum Modell 3 fahren, wenn Du Modell S fahren kannst? Du wartest über ein Jahr… das Leben ist zu kurz um die Zeit ohne Elektrofahrzeug verstreichen zu lassen :slight_smile:.

Haha, das stimmt zwar im Prinzip, bloss dass das S mit AP mal eben das Doppelte kostet. Ganz so dick ist meine Brieftasche dann leider doch nicht. Das M3 trifft schon exakt meinen Nerv, vor allem der Minimalismus. Nur die verdammte Warterei ist FOLTER :stuck_out_tongue_winking_eye:

Wenn man mit wenig Wertverlust die Zeit überbrücken möchte, dann würde ich versuchen möglichst günstig ein brauchbares Fahrzeug zu kaufen, wie z.B. das tesla time Model S

Danke für die Werbung! :slight_smile:

sehe ich auch so. So günstig wie möglich einen alten 60er oder 85er aus 13 oder 14. Die sind zwar immer noch kein Schnäppchen aber haben einen Grossteil des Wertverlustes hinter sich. Je günstiger du einkaufst um so einfacher kannst du es hinterher mit wenig Wertverlust verticken. Heisst dann wohl auch auf dem privaten Gebrauchtmarkt stöbern, die Wagen von Tesla sind teuer und du kannst sie hinterher nicht mit Garantie weiterverkaufen. Da rechnet es sich wohl eher selbst in der Risiko zu gehen und privat zu kaufen.