Werkszustand: Alle paar Tage immer wieder

Hallo Ihr,

seit der Auslieferung vor einem Monat setzt sich das Fahrzeug immer wieder alle paar Tage auf den Werkszustand zurück. Anfangs hatte ich das noch auf die Softwareversion geschoben, später dann darauf, dass ich bei einem Reset zu ungeduldig gewesen sein könnte und nochmal diesen ausgelöst habe.

Habe es jetzt aber verfolgt und kann Fehler von meiner Seite ausschließen. Diesen Fehler hatten wir zuvor auch bei unserem 2019er Modell nie gehabt.

Ist bisschen nervig immer wieder die Fahrerprofile und alles einzustellen. Daher würde ich mal einen Service-Termin eröffnen und die sollen sich mal draufschalten - es sei denn jemand hat noch eine gute Idee?

Viele Grüße
Manuel

Genau das. Aber mit genauen timestamps, wann es aufgetreten ist.

2 „Gefällt mir“

Ah ja das ist eine gute Idee, danke. Dann muss ich mich wohl noch maximal paar Tage gedulden bis ich den Termin erste Ah ja das ist eine gute Idee, danke. Dann muss ich mich wohl noch maximal paar Tage gedulden bis ich den Termin erstelle :wink:

1 „Gefällt mir“

Ohne das wird remote gar nichts gemacht :roll_eyes:

1 „Gefällt mir“

Alleine schon die Meldung das sich der Wagen ohne zutun mehrmals auf Werkszustand zurücksetzt sollte reichen für ne neue MCU

1 „Gefällt mir“

Sollte man meinen… ich habe am Freitag noch einen Termin erstellt gehabt mit dem Kommentar bis zu dem Termin in 2 Wochen noch timestamps nachzureichen.

Hier die rasche Reaktion von Tesla (ohne Rückfrage etc.):

„Sehr geehrter Herr ________, ich hoffe Sie hatten bis dahin eine angenehme Woche. Ich würde Sie bitten einen Termin zu erstellen, sobald die Beanstandung Akut ist. Aus diesem Grunde muss ich Ihren gebuchten Termin leider absagen. Ich danke Ihnen für Ihr Verständnis und wünsche Ihnen ein angenehmes Wochenende und bleiben Sie gesund. Mit elektrischen Grüßen Tesla Service Team“

Habe hier mal ich wohl zu früh gefreut gehabt:

Viele Grüße
Manuel

Edit: Die Hervorhebung des einen Satzes durch die „fette“ Schrift ist natürlich von mir hier eingefügt.

Hat wirklich niemand ansonsten das Problem?

Tesla erzählt auch nach dem 4. ServiceTermin immer noch was von „Softwareproblem“ und ich hab allmählich keine Lust mehr. Insbesondere da ja anscheinend niemand sonst das Problem hat, dass der sich auf Werkszustand zurücksetzt oder 1-2 mal im Monat der Bildschirm während der Fahrt komplett schwarz wird und neu hochfährt (unterschiedlich schnell).

Hat da jemand auch einen rechtlichen Tipp für mich hinsichtlich Gewährleistung: Stuft ihr das als gravierenden Mangel ein und zählen die 4 Termine im SEC (auf „Garantie“) als Nachbesserungen hinsichtlich der Gewährleistung?

Besten Dank und viele Grüße
Manuel

Also ich würde mal über das Sevice Menü ne Neuinstallation anstoßen.

Lt. Bedienungsanleitung war dies früher wohl regulär unter Service möglich.

Hat dies mal jemand probiert?

Oder auch mal die 12V Batterie für 15 Minuten oder so abklemmen?

Oder eben dem Fahrzeug zuvor kommen und selbst einmal auf Werkseinstellungen setzen?

:grin:

Danke für deine Antwort.

Ja, Factory Reset und Hard-Reset mit Abtrennung der Batterie ist schon gemacht wurden.

Wenn niemand anderes auch dieses Problem hat, klingt es für mich eher nach einem Hardware-Problem.

Grüße
Manuel

1 „Gefällt mir“

Zur Auflösung:

Nachdem wir uns intensiv damit beschäftigt haben das Auto, welches sich immer wieder auf Werkszustand zurückgesetzt hatte und der Bildschirm auch monatlich 2 mal während der Fahrt abstürzte, schwarz wurde und neu hochfuhr, über die gesetzliche Gewährleistung an Tesla zurückzugeben, wurde das Problem gelöst.

Im x-ten ServiceTermin (das Fahrzeug war über 3 Wochen in Summe in der Werkstatt - ich weigere mich dies „ServiceCenter“ zu nennen) wurde endlich der CarComputer getauscht.

Seitdem ist auch alles gut und wir können das Fahren wieder genießen. Vielleicht hilft es ja doch jemanden, der auch dieselben Mängel hat.

Viele Grüße
Manuel

7 „Gefällt mir“

Schön das es gelöst wurde. Werkstatt ist auch ein falscher Begriff. :wink::see_no_evil:

Das schlimme daran ist…

Wenn man in einer Werkstatt arbeitet glaubt ihr nicht wie oft da Kunden auftauchen die verlangen das man das Navi/Display oder sowas tauscht weils „probleme“ macht.

Das gemeine dabei ist das genau der Tausch dieser Bauteile vom Hersteller streng geregelt ist weil oft Falsch getauscht wurde.

Bevor ich bei einem Auto denn MediaController tauschen darf, muss ich erstmal mit dem Hersteller rücksprache halten, diverse Logs aus denn Geräten schicken und zum Hersteller senden, dem Hersteller per Fernwartung zugriff geben, und erst dann wenn der es einsieht das da was ist schickt der Hersteller mir eine MCU zu.

Wenn ich das Ding auf eigene Faust bestelle zahlt mir das keiner, auch wenn der Wagen nur 2 wochen alt ist.

Leider sind halt die Techniker dort halt genau wegen dieser Problematik sensibilisiert und Tauschen erst wenns erlaubt wird.

Ich hab für sowas auch wirklich sehr viel Verständnis, insbesondere bei der Firma Tesla.

Mein Verständnis für die Leute mit Kundenkontakt endet aber schlagartig, wenn diese Termine verschieben für eine Diagnose, weil sie wichtigeres zu tun haben.

Und man dann komplett ignoriert wird trotz einer freundlichen, aber direkten Antwort darauf.

Meine Zeiten als Tesla-Fanboy gehören offiziell der Vergangenheit an. Aber die Autos sind nunmal sensationell und auf dem Markt gibt es nichts vergleichbares. Also freu ich mich über das Fahren und genieße das Reisen im Model 3 und hoffe möglichst selten Kontakt mit dem „Service“ haben zu dürfen.

Viele Grüße
Manuel

2 „Gefällt mir“