Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Werde von Phantom-LKW und -Leitplanken gerammt

Hi,

Ich habe seit Ende Dezember einen 2021er Model 3.

Von Anfang an da, aber in den letzten Wochen immer schlimmer werdend habe ich folgendes Problem:

Während der Fahrt glaubt der Tesla, dass von rechts LKW und andere Objekte in ihn hineinrammen würden. Wenn ich auf einer dreispurigen Autobahn ganz links bin, Mittelstreifen frei, und auf der rechten Spur ein LKW ist, und ich dann versuche auf die mittlere Spur zu wechseln, springt der LKW rot markiert von der rechten auf die mittlere Spur - mit den entsprechenden folgen.

Vor 2 Wochen hatte ich nun sogar einen aktiven Lenkeingriff, da das Auto der Meinung war eine Leitplanke rase auf es zu. Das war eine sehr sehr unangenehme Situation.

Ich habe viele dieser Probleme auf Video festhalten können, und sogar eine Bild-für-Bild-Beschreibung gebaut.

Kann man sich hier ansehen:

https://share.nerdherrschaft.net/d/f32589b323d04419bdd8/

Ich habe das Fahrzeug dann am Montag in die Tesla-Werkstatt in Frankfurt gebracht. Normalerweise kennt man ja den Demonstrationseffekt, bei dem Probleme nicht mehr auftauchen, wenn man sie der Werkstatt zeigen will. Hier war es nun umgekehrt: Auf der Fahrt hat der Tesla wirklich alles gegeben was Assistenzsystem-Wahnsinn angeht: Diesmal war er u.a. der Meinung, es würde 20 Minuten lang ein nicht-existentes Auto rechts von mir fahren, dass sich nicht bewegt. Als ich dann an einem Rastplatz angehalten habe um einen Reboot durchzuführen, war in Parkstellung der Tesla immer noch der Meinung, da fuhre bei 100 km/h ein Auto neben mir. Das war wirklich angsteinflößend… „was wir das Auto jetzt wohl tun, wenn es glaubt bei 100km/h geparkt zu werden?“.

Die Werkstatt konnte meine Probleme nachvollziehen. Sie drücken sich allerdings davor, mir das folgende schriftlich zu geben: Das seien keine defekten Sensoren, sie könnten da also nichts austauschen oder reparieren, das sei ein bekanntes Softwareproblem das quasi alle Model 3 Fahrzeuge betreffe, und man hoffe darauf, dass es irgendwann ein Update gäbe. Ich soll das Auto doch bitte unrepariert abholen.

Ich nehme jetzt mal Kontakt zu einem Anwalt auf. Ich kann mir echt nicht vorstellen dass ein Auto in dieser Art überhaupt noch verkehrssicher ist. Eine entsprechende schriftliche Bestätigung der Verkehrssicherheit habe ich bisher auch nicht erhalten.

Da es ein Leasingfahrzeug ist, ist eine Kündigung und Rückabwicklung leider auch ein bisschen kompliziert. Und eigentlich will ich ihn ja auch gar nicht wieder hergeben… aber so einen Nervenstress beim Fahren brauche ich nicht. Ich bin mittlerweile paranoid, was LKW rechts von mir angeht.

Wie dem auch sei: Offensichtlich möchte man nichts von dem Thema schriftlich in der Welt haben. So sehr wir alle unsere Teslas auch lieben: Wenn das wirklich ein Serienproblem wäre mit solchen massiven Auswirkungen, müssten alle Model 3 vom Kraftfahrtbundeamt stillgelegt werden. Wir reden hier von der realen Welt der Autobahnen, wir sind nicht im Autoscooter auf dem Rummelplatz.

Und nun meine Frage an Euch: Habt Ihr diese Probleme auch? Stimmt es, dass das ein Serienproblem ist? Wie geht Ihr damit um? Ignorieren, Elon in’s Gebet einschließen? Oder erzählt die Werkstatt einfach nur Mist, und das ist doch eher ein Hardware-Defekt?

LG,

scamp

13 „Gefällt mir“

Mein Model 3 geht manchmal vom Strom, wenn ich einen LKW überhole, etwas häufiger in Linkskurven. Ich kenne auch eine Linkskurve mit Leitplanke, wo er regelmäßig für meinen Geschmack zu langsam fährt, wenn ich ihn lasse.

Aber so dramatische Effekte, wie du sie beschreibst, kenne ich nicht. Daher erscheint mir ein genereller Software-Fehler in bisschen unwahrscheinlich.

Das erste, was mir einfällt, ist, die Kameras zu reinigen. Sind die wirklich sauber?

Und dann fällst du unter das Phänomen, dass meist diejenigen von merkwürdigen Problemen berichten, die kein T am Bildchen haben. Deswegen würde ich dir empfehlen, dir dieses T zu beschaffen, sonst nimmt dich am Ende hier keiner mehr ernst.

7 „Gefällt mir“

Von diesem Problem habe ich noch nicht gehört (mittleres Erfahrungslevel bei mir mit 18 Monaten Model 3 und 24 Monaten Lesen hier im Forum und in anderen Quellen).

Wenn es ein Softwareproblem laut ServiceCenter ist, können sie angeben welche Versionen angeblich betroffen sind? Eventuell kann man dann eine andere Version aufspielen.

1 „Gefällt mir“

Würde mich da nicht abwimmeln lassen, so etwas geht garnicht.

3 „Gefällt mir“

Das wäre bei mir der Punkt gewesen, an dem ich mir dieses Phänomen an einem der anderen „alle“ Model 3 Fahrzeuge hätte zeigen lassen.
Und auch wenn ich mir damit jetzt vielleicht Feinde hier im Forum mache weil dadurch die Stillegung aller M3 droht, die Meldung dieses Vorfalls beim KBA wäre hier jetzt obligatorisch, sogar mit dem Vermerk, dass mindestens Tesla-Mitarbeiter dies nicht als kritischen Sicherheitsmangel ansieht…

3 „Gefällt mir“

Unser Model 3 (2020) macht das nicht.

2 „Gefällt mir“

Unser M3 LR 2021 zeigt das Verhalten wie oben beschrieben nicht

1 „Gefällt mir“

Ist ja schon seltsam, dass das Problem nur bei deinem Fahrzeug auftritt. Irgendeine Fehlerquelle muss es ja geben.

Software denke ich mal eher nicht, die sollte ja auch bei anderen Fahrzeugen identisch sein.
Hat vielleicht eine der rechten Kameras spiel, also dass sich aufgrund der Vibrationen während der Fahrt die Perspektive ändert, was vom AP falsch gedeutet wird?

Hast du schon mal versucht den AP neu zu Kalibrieren? (Vielleicht ist da beim ersten Mal was schief gegangen und er misst Mist)

6 „Gefällt mir“

Mein 2020 M3 LR macht das auch nicht.

Könnte es nicht sein, dass vielleicht eine oder mehrere Kameras schief eingebaut sind?

mein 2021 M3 LR macht es auch nicht… aber in deinem standbild (wo du stehst) sieht man ja das er vorne rechts ein nahes objekt erkennt… das scheint ja dann der fehler zu sein oder ? sollen die doch mal die Sensoren/Kameras tauschen?! und ganz wichtig danach kamera neu kalibrieren

2 „Gefällt mir“

Auch wenn es evtl nichts bringt, versuch macht klug, geh doch mal ins Service Menü und starte die Kamera Kalibrierung neu.
Kostet nix, ist schnell gemacht, dauert ein paar Km ja nach Fahrbahnmarkierung und wenns hilft,hast du viel Zeit und Ärger gespart.

4 „Gefällt mir“

Danke für das viele Feedback.

Ich hatte die Kameras gereinigt, und auch schon drei mal über das Systemmenu neu kalibriert, und dabei auch tatsächlich entsprechende Autobahn-Situationen (LKW auf rechter Spur etc) abgefahren. Hat nichts geholfen.

1 „Gefällt mir“

Da stimmt was nicht, so hatte ich das noch nie. Ab und zu ist er sehr vorsichtig bei LKWs, insbesondere wenn die schwankend fahren. Aber nie so wie in Deinen Beispielen.

3 „Gefällt mir“

Meine Vermutung war von Anfang an, dass bei der nach hinten zeigenden Rechten Kamera ggf der Fokus nicht stimmt, oder ein Abstandsmesser dort spinnt. Denn man sieht immer wieder, dass Dinge die sich schräg rechts VOR einem befinden da sind wo sie sein sollten, und erst wenn sie auf gleicher Höhe sind wie ich selbst, hüpfen sie plötzlich auf mich zu. Daraus schließe ich dass die hinteren Sensore Dinge als näher an einem einschätzen als die vorderen, und daraus dann eben geschlossen wird das Objekte rechts von mir plötzlich einen Satz nach links machen. Eigentlich total logisch als Erklärung, finde ich.

Ich habe jetzt auch tatsächlich mal darum gebeten, dass ich doch eine Testfahrt mit einem anderen 2021er Model 3 von deren Hof machen kann. Klar, ist etwas unangenehm, weil irgendwie eine andere Formulierung von „Ich glaube Sie lügen mich an“. Bei meiner Probefahrt im Dez letzten Jahr hatte ich das Problem jedenfalls nicht.

1 „Gefällt mir“

…und wie beschafft man sich das T? Mein Model 3 ist im Profil hinterlegt.

Ein „Mein Model 3 versucht mich umzubringen“-Badge scheint es leider nicht zu geben :slight_smile:

1 „Gefällt mir“

Exakt das Verhalten habe ich auch - der Spurwechselassistent bricht den Vorgang mittendrin ab weil laut Anzeige der LKW in die mittlere Spur springt, was aber nicht der Realität entspricht. Gefühlt ist das Problem mit der 2021.4.18 erstmalig aufgetreten.

1 „Gefällt mir“

Außenfoto vom Auto plus Deinen Nickname auf dem Skizzenblock vom Auto geschrieben und das alles im Vorstellungs-Bereich des Forums als eigenes Thema eröffnen :slight_smile:

Zum Problem, sollte ein anderes SeC in erreichbarer Nähe sein, würde ich da mal vorstellig werden.

4 „Gefällt mir“

Dass das Display lauter lustigen Schwachfug anzeigt, ist glaub ich schon normal.
Das beeindruckt das Fahren/den Autopilot aber eigentlich nicht.

In der von dir geschilderten Situation, macht mein Model 3 den Spurwechsel einfach fertig und danach beamt sich der LKW im Display auch wieder zurück in die rechte Spur.
(HW2.5 - 2021.4.18)

Ich benutze wohlgemerkt keinen Autopiloten. Wir reden hier von komplett manuellen Vorgängen.

Ich finde Dein Beispiel aber merkwürdig: Der Spurwechselassistent muss doch irgendwo her seine Infos haben, ob die Aktion sicher ist. Wenn ein anderer Teil des Systems meint, da sei ein LKW auf Deiner Spur, darf der doch auf keinen Falle die Aktion noch durchführen?

Ich habe und werde es nicht probieren, aber denken wir das doch mal durch: In einem der geposteten Videos sieht man ja, wie das System glaubt dauerhaft ein anderes Fahrzeug rechts neben sich fahrend zu haben, egal ob wo ich bin - Wechsel auf dreispurige Autobahn. Jetzt stellen wir uns mal vor der hätte das Phantom-Klebe-Auto 20 Meter vor oder hinter mir verortetet stattdessen. Ein Spurhalteassistent wäre einem real existierenden Fahrzeug (siehe Real-LKW aus meinem Video) dann ja volle Kanne reingebrettert. Dann sind wir nicht mehr bei „Ich werde von Phantom-LKW gerammt“, sondern „Ich ramme aktiv Real-Autos“.

Das ist alles schon echt ein bisschen gruselig.,

1 „Gefällt mir“