Wer kennt Sommerreifen mit Effizienzklasse A?

Und wieso hast du jetzt unterschiedliche Felgen aber gleiche Reifen?

Mit 256Wh/km inklusive Winter bin ich wohl etwas zu schnell unterwegs.
Obwohl ich mir fest vorgenommen hatte, keinen Dunlop mehr zu kaufen (zweimal reingefallen), könnte es das nächste mal etwas werden. Die haben nämlich den leisesten Reifen laut meinem Händler.

tja mario, wer durch die harte twizy-schule geht, lernt behutsam zu fahren

aber als verkehrshinderniss hab ich mich dabei nie gefühlt (VOR mir ist kein stau…!)

die 11,4 waren hinter einem flotten reisebus, bei knapp 110km/h - der musste rein zufällig in die gleiche richtung
normalerweise pendle ich mich so bei 14-16kw auf 100km ein - dabei steht der tempomat zw. 95 und 100km/h
mit den allwetter, läuft´s nicht ganz so gut und ausserdem hat das auch was mit den aussentemperaturen zu tun
:sunglasses:

ps. ich fahre gerne etwas sparsamer, das hat erstmal mit geld wenig zu tun… nennt es hobby oder energieerhaltung… :unamused:

Versteht mich nicht falsch. Ich fahre ja schon viele Jahre elektrisch. Die ersten E-Autos TWIKE, Peugeot 106 fuhren ja max 90 km/h und die Reichweite war begrenzt - da musste man sparsam im Windschatten fahren, um überhaupt sein Ziel zu erreichen. Beim MS ist das ja etwas anderes. Man kommt flott voran und ist trotzdem sehr sparsam. Die täglichen Fahrten bei uns verbrauchen aber einfach mehr hier im Mittelgebirge. Da breche ich auch keine Rekorde.

Schön wären natürlich A-Reifen mit guter Nasshaftung, habe leider auch noch keine gefunden :imp:

Hi,

Meine Nokian WR A3 Winterreifen waren/sind so toll sparsam und gut auf Nässe, sowie dem bisschen Schnee was sie erfahren durften. Daher probiere ich nun mal die Nokian zLine als Sommerreifen, zu 169.50 EUR brutto/Stück bei reifendirekt.de - sie sind beim (nicht praxisnahen) EU Label mit A für Nässe und C für Verbrauch gelistet.

Testergebnisse gibt es wenige, Nokian schaltet bei der deutschen Motorpresse vielleicht auch nicht genug Werbung? Und Tests von 245er Reifen gleich noch weniger, aber für 225er Reifen gibt es ein paar Tests und die sind gut bis durchwachsen, je nach Fahrstil den man pflegen will:

z.B. Auto Motor und Sport 17.04.2014:

Ich genieße deren „Lastwechsel, Lastwechsel wir fahren Rennkurs“ Bewertungen mit Vorsicht und ich selbst fahre sowieso eher defensiv, wie in BW an den Autobahnbrücken beworben (ist schonmal jemandem aufgefallen, dass dies bedeutet, dass die Anderen entgegen der StVO aggressiv fahren?). Somit hört sich das ganz gut an. Nässeverhalten ist mir besonders wichtig (wie auch bei den Winterreifen).

Oder das Jahr davor, Auto Motor und Sport 03.04.2014:

Besser lesen sich da die Folgenden:

Auto-Zeitung Ausgabe 06/2015:

Und leider mit am wenigsten Text online Sport Auto 5/2014:

Ich bin gespannt wie sich die Nokian zLine dann in echt anfühlen - besser als die Original-von-Tesla-aufgezogenen Ganzjahresreifen Goodyear Eagle RS A² die ich im letzten Sommer fuhr wird es aber sicher sein. Die hatten vor allem bei Nässe ein Problem mit Durchdrehen und Rutschen und beim Verbrauch waren sie schlechter als die Nokian WR A3 Winterreifen die ich gerade fahre.

Cheers

Frank

Danke für deine gute Recherche, Frank. Das hört sich ja nach gutem Kompromiss an. Mit den Winterreifen bin ich höchst zufrieden. Wenn der Sommerreifen auch so ist… :smiley:

Hallo!
Als nicht Teslafahrer möchte ich mich kaum einmischen…

Reifenklasse A: Wid. etwa 6kp/Tonne Fahrzeuggewicht
Reifenklasse C: Wid. max. 9kp/Tonne Fahrzeuggewicht
Differenz 3kp/Tonne
ModelS: 2,5 Tonnen
32,5=7,5 kp mehr an „Zugkraft“ erforderlich. macht 75 N
Bei 90km/h (25m/s) sinds dann 25
75= 1875 Watt oder 1,875 kw
Oder etwa 2kwh pro 100km. Oder 20wh/km.
Fahrt man langsamer wird die prozentuale Einsparung größer… und umgekehrt.

Hoffentlich hab ich mich nicht vertan. :slight_smile:
Besten Gruß

1 „Gefällt mir“

Da ich (Autobahn) immer konstant 120 (wo erlaubt) und auch sonst auf den Alltagsstrecken meist Tempomat fahre macht ein sparsamer Reifen schon was aus.

Frank

Das deckt sich mit dein Erfahrungen eines Forummitglieds hier, der extra auf 18" umgestiegen ist, damit er Reifen der Effiziensklasse B aufziehen konnte.

An dieser Stelle nochmal Frage nach diesen Reifen :

continental-tires.com/www/ti … ilent.html

Kennt die jemand ? Schon gefahren ? Gibt’s die evtl.für P85D ? …also 245&265er 21" ??

Hi,

das verstehe ich nicht. Mit 18" Felgen muss der Reifen eine höher Aussenwand haben um wieder den gleichen, vorgegebenen Umfang zu haben - und wo ist dann der Vorteil? Breite bleibt ja gleich.

Frank

Die Auswahl an Reifen mit 18 Zoll ist eine andere als mit 19 Zoll :wink:

Du fährst in dem Geschwindigkeitsbereich vieleicht nicht, ich schon :laughing:

Auf kurzen Strecken bin ich schon mal zügig unterwegs, aber > 130km/h macht auf längeren Strecken wenig Sinn, nur Stress fürs Material und Fahrer

Dazu kommt:
Der Tesla ist schwer aber sehr aerodynamisch. Auch diese Tatsache verschiebt den Fahrwiderstand in Richtung Rollwiderstand.

IMHO: Diese einfachen Tabellen (die mit dem Minderverbrauch in Litern) sind für den Tesla NICHT gültig. Die gelten höchstens für einen durchschnittlichen Verbrenner.

Die D-Modelle kommen bei den 19" Rädern serienmäßig mit Michelin Pilot Sport 3, die haben die Effizienzklasse C: Gedanken zu Dualmotor Autos

Ich habe in diesem Forum gelernt: die Herstellerangabe der Effizienzklasse ist völlig irrelevant!
Ein C-Reifen kann real weniger Rollwiderstand als ein A-Reifen haben.

Tesla sagte das ja auch in seinen Überlegungen zur Reichweite…

Echt!

Als uralter Techniker tu ich mir mit dieser Aussage sehr schwer. :slight_smile:

@panda: eigentlich schon. Aber solange das EU Label von den Herstellern quasi nach Gutdünken auf ihre Produktpalette angewandt werden kann und persönliche sowie andere kommerziell-organisierte Tests das bestätigen sieht es halt anders aus.

Cheers

Frank