Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Wer hat das Tesla Overload Problem bei PV-Überschussladung

Ich hab die gleiche Antwort erhalten. Ich hatte Probleme hatte beim „Abschalten“, die SW hat auf 1-phasig geschaltet (hat sie zumindest gedacht, aber ich hab diese Option nicht) und die Ampere hochgeschraubt, da hat die Anlage natürlich massiv zu viel gezogen, weil immer noch 3-phasig geladen wurde. Ich hab die „Activation“ nun auf 4600 eingestellt, da der Switchpoint bei 4595 ist. Evtl bin ich auch zu genau, Nico meinte bei >5000 sollte er nicht mehr runterschalten, aber bei dieser Jahreszeit wirds mit meiner PV-Anlage dann schon etwas knapp. Werde vermutlich die Phasenumschalten noch einbauen.

Da habt ihr euch wohl irgendwie missverstanden. Ich habe KEINE automatisch Umschaltung installiert, sondern mache das manuell. Wobei ich nicht mal umschalte. An bewölkten Tagen belasse ich es auf einphasig und wenn Sonne angekündigt ist, warte ich einfach, bis sie scheint.

Ich schalte am Sicherungskasten einfach 2 Phasen zu oder weg UND (vielleicht habt ihr das vergessen?) ändere die Einstellungen in der SmartED Software. Sowohl der „activation at“ als auch der „max charging phases“ muss geändert werden, siehe Bilder

Unbenannt.JPGUnbenannt2.JPG

Hi

Ich habe ja die automatisch Schaltung von Nico mit bekommen.

Was mir aufgefallen ist, kann aber Zufall sein:

Wenn ich das Auto anklemme und er hat genug Sonne für 3 Phasen und er startet direkt mit 3 Phasen, dann kommt keine Störung.
Wenn er aber mit 1 Phase anfängt und dann später die Ladung stoppt und auf 3 Phasen umschaltet, dann kommt die Störung.

Hier schön zu sehen:
11:28, Ladung beginnt mit 3 Phasen und läuft ohne Störung bis 12:07
Dann wird auf 1 Phase umgeschaltet, auch ohne Störung.
Um 12:09:01 wird wieder auf 3 Phasen umgeschaltet und exakt 2 Minuten Später kommt der Fehler.

Hier noch extremer:
12:37 Umschaltung auf mehrere Phasen, nach 2 Minuten Fehler und Umschaltung auf 1 Phase.
13:11 Umschaltung auf mehrere Phasen, nach 2 Minuten Fehler und Umschaltung auf 1 Phase.
13:15 Umschaltung auf mehrere Phasen, nach 2 Minuten Fehler und Umschaltung auf 1 Phase.
13:27 Umschaltung auf mehrere Phasen, nach 2 Minuten Fehler und Umschaltung auf 1 Phase.

So habe ich es nach Absprache mit Nico heute eingestellt:
Einstellung.JPG

Jetzt lädt er seit 11:09 mit mehreren Phasen ohne Fehler.
heute.JPG

Das kann doch kein Zufall sein, das der Fehler kommt, wenn von 1 Phase auf 3 Phasen gewechselt wird.

Deshalb hatte MichaEL auch keinen Fehler, als er bei mir war.
Denn er hat immer direkt mit 3 Phasen geladen und nie mit 1 Phase.

Hi

Nico ist wirklich klasse.

Wir haben gerade per Telefon das Problem besprochen.

Problem:
Bein direkten einschalten und Laden mit 3 Phasen läuft alles super, kein Fehler.
Wenn aber von 1 auf 3 Phasen umgeschaltet wird, kommt nach exakt 2 Minuten der Overloadfehler.

Sorge/Vermutung:
Der Tesla erkennt innerhalb der 3 Sekunden, wo die Spannung weg genommen wird, nicht das jetzt mit 3 Phasen geladen wird und deshalb mit der alten Amperezahl weiter laden will, was bei 3 Phasen ja definitiv zu viel ist.

Lösungsansatz:
Nico hat seine Software nur für mich zum testen geändert.
Beim Abschalten der Ladung wartet er jetzt 60 Sekunden, bevor er die drei Pahsen anschaltet und dann die Ladung wieder startet.

Normalerweise wartet er nur 3 Sekunden.

Ich Teste die Software jetzt bei mir und werde hier berichten.

Gruß

Karsten

Das macht mir echt Kopfschmerzen. Was ist beim Tesla anders, als beim Smart oder ZOE???

@tubist88:

Ich mach das genau gleich wie du. Da gibt es aber das „Problem“, dass die SW bei 4595 auf 1-phasig schaltet und die Ampere hochschraubt (auf ca 19A). Aber da es keine Umschaltungs-HW gibt, lädt er auf allen Phasen. Somit bezieht er zuviel Energie. Das sieht dann im Diagramm so aus:

Wenn du das verhindern möchtest, solltest du die Activation auf 4600 (oder 5000) setzen beim 3-phasigen Laden.

@Karsten:

Hast du nach der Umschaltung von 1 auf 3 Phasen geschaut (während der 2 Minuten bis zum Overload) wie der Strom auf allen Phasen aussieht:

  • alle 3 Phasen in etwas gleich viel Ampere?
  • wieviel Ampere?
  • falls neue PWM-Werte gesendet werden vom der Keba, was macht der Tesla?

Auf der Keba-Status-Page werden die Werte ja angezeigt.

Folgender Fehler ist (vermutlich nur bei mir):

Wenn ich mit einer Phase lade, zeigt die Keba Seite auch 234V/0V/0V.

Wird das laden gestoppt, bleibt die Spannung aber erhalten, laut der Keba Seite.

Wird dann auf 3 Phasen umgeschaltet, zeigt der Tesla auch 3 Phasen an, aber die Keba hat auf ihrer Seite weiter nur 1 Phase und kommt deshalb in den Overload Fehler.

Wenn die Box dann auf den blau,blau,rot,rot Fehler geht, werden alle 3 Phasen Stromlos geschaltet.

Wenn die Box dann nochmal versucht 3 Phasig zu laden, klappt es auch.

Ich fahre wohl nächste Woche zu Nico und wir testen bei ihm.

Gruß

Karsten

Das klingt für mich eher nach einem Problem der Keba, bin gespannt auf das Resultat bei Nico.
Der andere interessante Test wäre den Smart (oder Zoe) bei deiner Anlage zu testen.

Ja :mrgreen: auf der Rückfahrt hängt er meinen Smart an seinen Tesla dran :mrgreen:

da kriegt dann das Wort Starthilfe eine ganz andere Bedeutung :laughing:

Warum muss ich dabei plötzlich an diesen Witz denken:

Soll jetzt kein vergleich vom Smart mit dem Trabbi sein. :wink:

Hi,

Können die, die einen Tesla haben, die KEBA und die Software von Nico haben mal folgendes testen:

  1. Laden im Manuell Mode mit 6000mA und maximal 1phasig.
  2. Auf das Webinterface der KEBA gehen und sich die Spannungen anschauen. Sollten 230V / 0V / 0V sein.
  3. Die Ladung mit OFF unterbrechen.
  4. Wieder auf das Webinterface der KEBA gehen und sich die Spannungen anschauen.

Was habt ihr dann?

Immer noch
230V / 0V /0V


oder
0V / 0V / 0V ?

Danke für eure Mithilfe.

Gruß

Karsten

  1. 6A 1-phasig
  2. 238 / 0 / 0 V
  3. OFF
    4a. 0 / 0 / 0 V (kurz nachdem er die Ladung unterbrochen hat)
    4b: 238 / 0 / 0 V (nach ein paar Sekunden)

Den genauen zeitlichen Ablauf der Punkte 3/4a/4b hab ich nicht festgehalten.

Das mit 4a werde ich gleich nochmal bei mir testen.

Danke für den Test und die Antwort.

Morgen bin ich bei Nico.

Danke für den Hinweis 4a.

Ist bei mir (bis auf die Spannung) genauso!

  1. 6A 1-phasig
  2. 234 / 0 / 0 V
  3. OFF
    4a. 0 / 0 / 0 V (kurz nachdem er die Ladung unterbrochen hat)
    4b: 232 / 0 / 0 V (nach ein paar Sekunden)

vielleicht müsste man die Zeit zwischen 4a und 4b messen und der Keba diese Zeit geben beim Ab-/Anschalten der zusätzlichen Phasen

Das sind 1-2 Sec. Mehr nicht.

Ich habe KEBA diesbezüglich kontaktiert. Sie sind in der Analyse.

Hi

Der Test gestern hat auch an der Wallbox von Nico das gleiche Verhalten gezeigt.

Bei seinem Smart wird nach abschalten der Ladung aber dauerhaft 0/0/0 Volt angezeigt und eine anschließende theoretische 3phasen Ladung funktioniert.

Er nimmt jetzt Kontakt mit KEBA auf.

Mal sehen was passiert.