Wer führt ein Trading Journal/ Tagebuch?

Ich habe bisher alle Käufe und Verkäufe von Aktien und Optionen ohne Notizen erledigt. Teils auswendig, teils per nachlesen in meinen beiden Depots. Das wird gefühlt immer schwieriger, da die Anzahl der verschiedenen Werte in Summe immer mehr werden.

Wie habt ihr euch da aufgestellt? Daher eine kleine Umfrage.
Vielleicht teilt jemand auch mal ein Foto oder einen Screenshot von einer (blanko) Vorlage.

  • mache mir Notizen auf Papier
  • per iPad oder PC in Excel
  • habe alle Zahlen auswendig im Kopf
  • überbewertet mache alles aus dem Bauch raus
  • habe ein Tradingjournal (Buch) gekauft
  • bin selbst auf der Suche
0 Teilnehmer

Ich habe z.B. bisher noch keine Vorlage gefunden, in der man auch dem Thema FiFo übersichtlich gerecht wird.

Bei den Tagebüchern auf Amazon u.s.w. werden die Bücher aus verständlichen Gründen nur mit einem Foto des Covers beworben.
Also die Katze aus dem Sack. Wenn jemand eine gute Empfehlung hat gerne her damit, dass ich das bestellen kann.

Gerne auch Erfahrungen mit Programmen aus dem App Store teilen.

Ich hoffe das Passt an dieser Stelle, wenn nicht bitte verschieben. Danke.

Portfolio Performance auf dem PC. Ist Open Source. Ist kostenlos. Wird lokal gespeichert und telefoniert auch nicht nach Hause.

3 „Gefällt mir“

ich arbeite seit zig Jahren mit Portfolio Performance. Open Source, große Community dahinter, lokale Installation auf dem Rechner und schafft hervorragenden Überblick über sämtliche Konten, Depots und Käufe. Parallel dazu lege ich für jede Aktie einen Ordner in einem verschlüsselten Container an und speichere Dort alle PDFs die die Banken so ausspucken darein.

5 „Gefällt mir“

Das regelmäßige Abholen der von der Bank / dem Broker bereitgestellten Dokumente und deren lokale Sicherung sind natürlich „Pflicht“.
Gerade wenn man Buy & Hold macht. Denn wer weiss wie die Steuergesetzgebung bezüglich Aktien/ETFs in 20 oder 25 Jahren ist.
Da ist es schon gut, wenn man alle Dokumente hat.

genau, das kommt aber automatisch weil ja Portfolio diese Dokumente auslesen kann. Damit spart man sich ja zusätzlich Arbeit.

2 „Gefällt mir“

Ich nutze auch seit Jahren Portfolio Performance - aber die Funktion für das Auslesen von Abrechnungen war mir nicht bekannt - danke für den Hinweis! :slight_smile:

das funktioniert hervorragend, zumindest mit gängigen Brokeren wie ING, Comdirect, DKB usw. einfach auf dein Depot und dann oben im Menü importieren und dann die PDF Datei vom Broker auswählen, da erkennt er auch schon direkt z.B. bei Dividenden die Brutto Auszahlung und den Steueranteil und packt dir das sauber in deinen Umsatz.

3 „Gefällt mir“

Und wenn mal etwas temporär (aufgrund von Änderungen am Dokument) nicht funktioniert, wird es i.d.R. eigentlich recht schnell wieder gangbar gemacht.

Danke an @Dringi und @T-Rxx.

Lade ich mir am Wochenende runter und probiere das aus.
:+1:

ich empfehle dir aber für den Anfang ein zwei Youtube Tutorials anzuschauen. Das Programm ist durch seine vielen Funktionen für einen Neueinsteiger oft etwas überfordernd. Grade auch, weil es zig Möglichkeiten gibt wie man Dinge für sich selbst dokumentiert oder ordnet. Ich glaube der Kanal von Finanzfluss hat da auch mal ein schönes Video erstellt.

1 „Gefällt mir“

Mach ich. Dankeschön :+1:

Mir reicht der Aktienverlauf und GuV der Aktie, die man im Online Broker nachsehen kann.

Bei eBase gibt es sehr schöne Auswertungen für die Fonds.

Als Beispier hier ein Fond den ich mal vergessen habe:

Würde dir so was ausreichen, anstatt Tagebuch?

Im DKB Broker, den ich für die Aktien verwende, sind die Infos deutlich sparsamer.
Da könnte man schon eine separate Übersicht gebrauchen.