Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Wenn es dann mal so richtig in die Hose geht_Reklamation

Sind Reklamationen immer nur unangenehm???

Ihr kennt das alle, ich habt sicherlich schon mal was reklamiert, und? Wurde dann drum herum geredet? Wenn man etwas völlig Neues beginnt, kann es sein, dass trotzdem was vergessen wurde, ein neues Produkt muss immer mehrfach getestet werden, haben wir gemacht und es ging trotzdem in die Hose. Ich sehe das aber als Chance, hier möchte ich Euch mal zeigen, was uns groß gemacht hat.
Kunde kommt von weit her und reklamiert:
Seit Anfang 2019 fahre ich ein Tesla Model S aus 2013. Das Fahrzeug wurde gebraucht von Tesla mit Garantie verkauft. Mir gefiel jedoch die Optik des Facelift-Models immer wesentlich besser. Daher habe ich nach Umbaumöglichkeiten gesucht. Die Firma Jürs schien dafür das beste Paket im Angebot zu haben. Also Kontakt aufgenommen und den Umbau beauftragt. Nach 2 Wochen das Fahrzeug abgeholt. Ich war begeistert, alles war so wie ich es mir vorgestellt hatte. Ein toller Umbau.

Nach einer Woche hatte ich ein technisches Problem wg. einer defekten Batterieheizung (hatte nichts mit dem Umbau zu tun) und das Fahrzeug musste zum SeC geschleppt werden. Das war nicht so einfach möglich, da die serienmäßige Abschleppöse nicht montiert werden konnte.

Nachdem das Fahrzeug im SeC angekommen war hatte die 12V-Batterie ihren Geist aufgegeben. Tesla musste sich nun anders als gewohnt Zugang zum Fahrzeug und zur 12V-Batterie verschaffen. Ursache lt. Testa war die „Aftermarket-Stoßstange“. Meine anfängliche Begeisterung über den Umbau wurde nun ausgebremst. Nachdem endlich das eigentliche Problem repariert wurde und ich mein Fahrzeug von Tesla wieder abholen konnte, gab man mir noch einen guten Rat auf den Weg: Lassen Sie das Fahrzeug wieder auf die Serienstoßstange umbauen, wir haben auch noch festgestellt, dass der Aussentemperatur-Sensor durch den Umbau falsche Werte anzeigt.

Ich hatte mein Auto zurück und konnte fahren, das war zunächst das Wichtigste für mich. Dann eine Woche später hatte sich ein Xenon-Brenner verabschiedet. Also Termin bei Tesla zum Wechsel gemacht. Dann die Info, das können wir nicht machen wg. der „Aftermarket-Stoßstange“, da diese zum Teil demontiert werden müsste.

Ich habe dann Kontakt mit Jürs aufgenommen und einen Rückbau der Stoßstange angeregt. Der Michael sagte jedoch wir werden die Probleme lösen. Also wieder nach Lübeck und das Fahrzeug zu Jürs gebracht.

Es gab einen kostenlosen Leihwagen und das Team von Jürs hat die Probleme in Angriff genommen und nicht den Kopf in den Sand gesteckt. Alle Probleme wurden innerhalb einer Woche vollständig auf Kulanz gelöst. Davon denke ich, werden auch zukünftige Kunden eines Facelift-Umbaus profitieren können.

Als Entschuldigung hat mein Fahrzeug eine Keramikbeschichtung inkl. Pflegeset im Wert von 2000€ bekommen. Das Auto hat noch nie so gut ausgesehen. Vielen Dank an das Team von Jürs.

Achja, der Xenon-Brenner wurde übrigens ebenfalls kostenfrei getauscht. Soviel zu dem Statement von Tesla „Wir können das nicht machen“

Ich bin rundum zufrieden und habe selten eine Firma gesehen, bei der Kulanz so einen wichtigen Stellenwert hat wie bei Michael und seinem Team von Jürs. Wir fühlen uns und unsere Tesla-Fahrzeuge gut aufgehoben dort.
Hier ein Vorher Bild, es wurde auch Schweller und Diffusor mitlackiert.

Mein Statement dazu:
Statement zu einer unangenehmen Reklamation:

Was passiert ist, hat der René ja ausgiebig beschrieben. Die Frage der Fragen ist, wie konnte sowas passieren. Gerne gebe ich, als Geschäftsführer und Inhaber einmal Stellung dazu ab. Wir haben schon immer gesagt, wir wollen nicht nur die rosaroten- „Jürs ist unschlagbar gut“ Kommentare abbilden, sondern auch die kritischen, denn für uns liegt für uns die Chance, Euch zu zeigen, wie wir mit Reklamationen umgehen. Eine kurze Story vorweg, ich habe viele Autohäuser als Kunden gewinnen können, weil wir nie sagten, wir sind besser, wir lackieren besser, wir sind netter, wir haben eine gute Qualität usw. denn das wird in der heutigen Zeit vorausgesetzt. Wo also kann man heutzutage überzeugen? In der Reklamationsbearbeitung, hier liegen ungeahnte Chancen. Selbstverständlich passieren bei uns auch Fehler, aber wir stehen dazu, reden nicht drum herum, wir denken nicht in Problemen, sondern in Lösungen. Wenn wir dann den Spieß umdrehen und wir gehen mal davon aus, dass die Autohäuser ein Auto bei der Montage kaputt gemacht haben, reden wir nicht lange über, „wer soll das bezahlen, das bringt unsere ganze Planung durcheinander, wir haben darum mehr Stress usw.“ wir denken, wir müssen dem Partner schnell und unbürokratisch helfen. Was nicht heißt, dass wir unsere Daten nicht erfassen, wir können genau sehen, was war eine echte Reklamation, was auf Kulanz gemacht worden ist und wieviel Kosten das Ganze, in dem Jahr verursacht hat.“

Unser Motto, dem Kunden muss geholfen werden und zwar schnell. In dem Fall von René, kam es zu einer Verkettung von dummen Umständen. Unser Produzent der Stoßstangen, hatte Fehler behaftetet Ware geliefert, da es nur um wenige Millimeter ging, ist es uns nicht sofort aufgefallen, dem Autopiloten aber schon. Weiterhin, sind wir die ersten und Einzigen, die zur Zeit sowas anbieten, wir haben einen Faceliftumbau geschaffen, der bezahlbar ist und von den Kunden mit einem Pre-Facelift Model S sehr gut genutzt. Leider kommt es doch immer wieder, wenn man was völlig Neues schafft, zu Herausforderungen. Keiner von uns dachte je daran, dass wir den Abschlepphaken verändern müssen, da wir in dem Bereich keine Veränderung gemacht haben, aber wie so oft im Leben, steckt der Teufel im Detail. Wir haben Tag und Nacht nach Lösungen gesucht und natürlich auch gefunden. Alle anderen Kunden, die bei uns waren zum Faceliftumbau, bekommen nachträglich geänderte Haken zugeschickt.

Wo Menschen arbeiten passieren Fehler, wie ein Unternehmen damit umgeht, ist die große Frage, wir stecken nicht den Kopf in den Sand, sondern versuchen dem Kunden ein Gefühl zu vermitteln, dass er in guten Händen ist und als Entschuldigung, weil das hier wirklich heftig war, haben wir ihm eine Keramik- Beschichtung spendiert, weil Glanz einfach sexy ist.

Wir reden nicht, wir machen und das im Sinne unserer Kunden, dass gibt Euch die Gewissheit, Euer Auto in guten Händen zu wissen, denn mal ehrlich, hat nicht jeder schon mal erlebt, dass man was reklamieren wollte und die Firma sich mit Händen und Füßen rauswinden wollte? Nicht bei uns, wir sind anderes und das macht uns erfolgreich, darum können wir auch kritische Bewertungen hier einstellen.

Danke für Eure Zeit, was sagt Ihr dazu?
Ein Video zum Faceliftumbau

24 Like