Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Weniger Netto vom Brutto (3-5kWh geklaut?) : Die Wahrheit

Hi,

Das sind Messungen vom CAN bus in zwei Fzg. Mein M3P und eine andere (neuer, HW3, weniger Km, alter SW Stand). Ich denke es ist ganz offensichtlich das Bjorn dieses Mal etwas anderes gefunden hat, aber es ist kein kWh „über Nacht“ verloren oder geklaut worden.

Mein Fzg. hat seit Februar und 9600km 2,3kWh verloren. Man weiß das am Anfang die großte Akku Degradation statt findet, ich finde ich voll i.O.

Interessant finde ich die Unterschiede zwischen in der Display angezeigte SoC (UI, User Interface) und die tatsächlich gemessene (Battery average).

Gruß,

Juanma


SoC_vs_Version.PNG

Sorry, aber hast Du denn nicht auch noch „virtuell“ 1,5kWh (2,1% von 72,2kWh) über den geringeren UI-SoC verloren im Vergleich zum jüngeren Model mit alter Software?
Ich denke genau danach sucht Bjorn.

Fahrzeug A ist also das neue Fahrzeug mit V9?

Dein Fahrzeug ist also Fahrzeug B. Du hast also zwischen Mai und Juli 1.3kWh verloren und danach nochmals 1.0kWh bis heute mit V10?

SoC UI ergibt sich aus (nominal full - energy buffer) / (nominal remaining - energy buffer).
SoC Min ergibt sich aus (nominal full) / (nominal remaining)
Die anderen weiss ich nicht, deuten aber eher darauf hin, dass es ein nominal remaining Min/Avg/Max geben könnte.

Was zeigt der obere Graph an? Ohne Einheiten etwas schwer zu erraten.

Obere graph zeigt Prozent y, Zeit x.
Ja Fzg B is my meins

Verstehe ich nicht

Die „Difference UI vs Avg“ interpretiere ich als Unterschied zwischen angezeigtem SoC und durchschnittlichem echten SoC. Der Unterschied beider Fahrzeug in der Kategorie sind 2,1% … multipliziert mit der nutzbaren Kapazität macht 1,5kWh.

Nochmal, vielleicht hast du meinen Beitrag nicht gelesen:

SoC UI ergibt sich aus (nominal full - energy buffer) / (nominal remaining - energy buffer).
SoC Min ergibt sich aus (nominal full) / (nominal remaining)

Im Auto wird immer SoC UI angezeigt. Das war schon immer so, auch bei MS/X.

Laut der Tabelle hat das Model 3 von Juanmax ca. 3% Degradation nach 10.000km (75,6/77,9 = 0,97). Mein M3 hat nach 28.000 km ca. 3,5% Degradation, passt doch alles zusammen. Scheinbar geht es am Anfang schnell, bei 10.000 km schon 3%, 20.000 Km weiter verliert man weitere 0,5%. Prognose für 200.000 km => 3 + 10*0,5 = 8,5% :smiley: :smiley: :smiley:

@joanmax…das fällt mir gerade erst auf: Womit hast du die Werte in Mai 2019 ermittelt? Hattest du damals bereits ScanMyTesla? Ich dachte die Lösung für das Model 3 mit CAN Bus Kabel gibt es erst seit Juli?

Ist bei mir auch so: bei 15000km sind es 485km, also knapp -3%, -2kwh.
Am Anfang (so mindestens bis Mai) bin ich mir sicher, das er immer 399km@80%=499km hatte über den Sommer und die Urlaube (und ca.20 mal SuC) habe ich das leider aus den Augen verloren.
Spannend wird es nochmal im Frühjahr (Mai) zu vergleichen, wenn wieder ähnliche Temperaturen beim Laden/entladen sind.
Mmn macht es auch einen Unterschied, ob man warm läd und kälter endläd vs. umgekehrt und bei meinen 30 Minuten Fahrten wird der Akku sicher nicht wesentlich wärmer.
Also hoffe ich Mal, das ein Teil des Verlustes derzeit noch Temperaturbedingt ist.

Also ich habe nur wenige Kilometer im einstelligen Bereich verloren. Mein Model 3 hat jetzt die 10.000km überschritten. Davon wurden um die 4.000km mit Supercharger geladen. Ansonsten lade ich zu Hause sehr langsam mit 2kw.

Ich habe ein CAN datalogger seit lange im Auto selber eingebaut. Schon Lange von der ScanMyTesla Dings. Wir modifizieren massiv bei der Arbeit ein Model3 und meins ist so zu sagen ein bischen als baseline benutz. Deswegen den Logger.

Ich entdecke ab und so interessante Sachen: Bei Spiel, die Regen ist niedriger mit Winterreifen, weil die ein bisschen mehr Schlupf erzeugen und Tesla Traktionskontrolle zu sensitiv dazu reagiert:

twitter.com/juanmax/status/11 … 67872?s=20

Hallo zusammen,

bei mir scheint schon was zu fehlen. Hab ein SR+ Modell und bei einer Fahrt heut ist mir aufgefallen, dass ich nicht mal auf 45kwh komme

Habe mit 100% SOC gestartet und bin mit 22% angekommen hab dabei 34,94 kWh benötigt, wenn ich das hochrechne komm ich auf 44.18kwh net energieinhalt :confused:

Am Anfang war es sicherlich 50kwh, was meint ihr dazu.

Gruß

Radi

Es wird kälter, es hängt von Deiner Fahrweise ab, von Heizung, Streckenlänge, Akkutemperatur usw.
Diese sorgenvollen Meldungen kommen immer um diese Jahreszeit. Nach ein oder zwei Wintern wirst Du feststellen, dass dies alles normal ist.
LGH

Leute, macht euch nicht verrückt. Wir haben alle noch lange Garantie auf Akku. Wenn die Zellen ein Defekt haben , dann wird es sich sehr dramatisch zeigen. Kleine Minderung in Reichweite ist normal und am Anfang immer stärker. Plus, viele Faktoren können die Menge von kWh beeinflussen, wie Healey geschrieben hat.

Gruß,

Juanma

Hm, nicht das ich mir Sorgen mache, hab bei meinem SR+ noch keine relevante Änderung bemerkt - aber rein als Verständnisfrage: noch ist es ja nicht so kalt draußen, dass wirklich die Kapazität der Batterie aufgrund der Temperatur so relevant nachlassen würde. Die kälteren Temperaturen sollten somit eher den Verbrauch in die Höhe treiben (und die Reichweite in km reduzieren), aber im Endeffekt sollten die entnehmbaren kWh sich deshalb nicht so deutlich ändern.

Die kWh in der Batterie sind da, Sie können nur bei einer kalten Batterie nicht entnommen werden, deshalb kann die Reichweitenanzeige niedriger sein und mit der Erwärmung der Batterie dann wieder steigen. Allerdings dauert solch eine Durchwärmung einige Stunden, außer man fährt eine längere Strecke. Beim Model S ist eine Minus 15 Grad kalte Batterie auch nach 50 km (nomaler) Fahrt noch nicht warm. Trotzdem funktioniert natürlich die Heizung und auch alles andere sehr schnell. Lediglich in der Beschleunigung und beim Rekuperieren merkst Du es. Die kWh, welche wieder „zurückkommen“ sind nur sichtbar, wenn der Wagen von außen aufgewärmt wird.

Diese Einflüsse sind ab einer 10 bis 12 Grad kalten Batterie sichtbar. Auswirkung auf die Reichweite haben aber in erster Linie, die Heizung auf Kurzstrecken, der höhere Luftwiderstand bei kalten Temperaturen und das tendenziell schlechtere Wetter.

LGH

Ich kenne das schon, hatte vorher einen Ioniq, da stieg einfach der Verbrauch, aber der Energieinhalt der Batterie blieb gleich. . Hier nicht so wirklich. Auch hatte es 20 Grad, bin erst am Nachmittag gefahren. Vielleicht stimmt die Verbrauchsanzeige nicht oder umfasst nicht alle Verbraucher?

Gruß Radi

In der Verbrauchsanzeige wird meines Wissens nur der Fahrverbrauch inkl. Nebenaggregaten angezeigt. Vorheizen, Standkühlung und anderer Stromverbrauch im Stand wird nicht einbezogen.

Sonst kann es auch am Peukert-Effekt (de.wikipedia.org/wiki/Peukert-Gleichung) liegen, wenn die entnehmbare Energie geringer ist als erwartet.

Aus all den Gründen ist es schwierig aus der unter Alltagsbedingungen angezeigten entnommenen Energie auf die verfügbare Batteriekapazität zu schließen.

Gruß Mathie

Mein M3 AWD LR hat 15 km Reichweite über Nacht verloren.

Sieht man bei stats sehr genau.
Habe vielleicht 10 mal am SuC geladen. Sonst 50 KW.
Seit 2 Wochen lade ich bei meinem Arbeitgeber mit 11 kW.
Genau seit dem Zeitpunkt geht meine Reichweite nach unten.
Wobei es nun stabil zwischen 475 und 485 km ist.
Zur gleichen Zeit kam aber auch die neue Software.

Werde mal weiter beobachten

Jo