Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Welchen USB Stick für Model S

Mikkey, ja genau so meine ich das :ugeek:

Leto, genau deshalb möchten wir das ja mal probieren. Ich gehe eigentlich davon aus, dass wenn man das MS geparkt hat und ausgestiegen ist, der Stick glaubt, dass er ausgestöpselt wurde, denn die USB-Ports sind dann ja auch nicht mehr unter Spannung. Dann würde er sich mit dem WLAN verbinden und die Energie aus dem eingebauten kleinen Akku beziehen.

Hallo Leto,
nein, ich glaube, das sollte nicht das Problem sein. Schliesslich will ja ensor in der Garage bei geparktem (und entsprechend abgestelltem USB-Port) Fahrzeug auf den Stick zugreifen (der Stick ist damit zwar physisch eingesteckt, hat aber davon keine Ahnung), von dem her sollte das schon gehen.

ABER: Ich habe jetzt die Anleitung nochmals genau durchgelesen. Die von ensor erwähnte Lösung hat er, glaube ich, falsch interpretiert. Es geht darum, dass man, um mit dem Mobiltelefon per WLAN auf die Daten zuzugreifen, eine WLAN-Verbindung zum WLAN-Netz des Sticks herstellen muss (und entsprechend keinen Zugriff mehr hat auf ein Internet via ein anderes WLAN). Mit dieser Anleitung kann man nun quasi diese Limitation „umgehen“ indem das Mobiltelefon via den Stick trotzdem auf das Internet-WLAN zugreifen kann (das Mobiltelefon ist weiterhin mit dem Stick verbunden und dieser leitet die Anfragen dann ans Internet-WLAN weiter). Das heisst aber nicht, dass damit der Stick im Internet-WLAN für die anderen PCs usw. sichtbar wird und Daten transferiert werden können. Damit ist die Idee von ensor wahrscheinlich nicht umsetzbar.

@ ensor: Wie siehst Du das wenn Du das nochmals durchlist?

Die Idee mit dem WLAN hatte ich auch schon :wink: denke aber auch das aufgrund der Geschwindigkeit ( von Flac Files ganz abgesehen) nicht interessant sein wird!

Wie wichtig ist für das MS die Geschwindigkeit vom USB Stick beim lesen, da gibt es Jan auch bei den Mini Sticks große Unterschiede!?

Wie wärs wenn ihr ein Feature request an Onkel Elon schreibt? Der Wunsch auf einen Speicher im Tesla über Wlan von zu Hause zugreifen zu können ist ja scheinbar bei vielen da.

Das ist eigentlich nicht schlecht WLAN nur wenn der Tesla aus ist. Stick braucht nur andere Stromquelle wenn der Tesla aus ist…

Der Stick hat ja einen eingebauten Akku, der sich bei Fahrt über USB wieder auflädt :wink:

Irrelevant, die 30 MB pro 4 Minuten oder so eines FLAC übersetzen sich in etwas über ein MB/s, das schaffen denke ich alle… mp3 sowieso. Willst ja kein 4k Video abspielen…

Hallo,

Besser wäre ein Stick mit eingebauten Akku, der im Stand den S-Hauptakku lädt :smiling_imp:

LG
Andrea

nicht falsch verstehen aber wir sind ja schon etwas vom Hauptthema weg, Erfahrungen wären gefragt und helfen sicher denen die noch auf Ihr Model S warten!

Der Sandisk wifi stick sieht ja echt ideal aus, wenn den jemand getestet hat bitte Rückmeldung!

Hallo,
ich habe diesen hier, er funktioniert super mit MP3 und flac Dateien und sieht, wie ich finde, super im Auto aus.

amazon.de/SanDisk-SDCZ43-064 … 1EZDQZKWPT

Sandisk Wifi kann nicht über Wifi beschrieben werden womit es jegliche Sinn im Tesla verliert. Sagt jedenfalls er:

youtube.com/watch?v=TAb10VK … freload=10

Also ich komme mit diesem hier klar, mir reichen aber auch normale mp3.

Jein. Wie gesagt: Ich habe das Teil.

Vom Mobiltelefon aus geht das durchaus, als „Ferien-Foto-Backup“-Lösung ist das Ding nicht schlecht (wenn auch nicht ganz so intuitiv).

Aber wie ich bereits in einem früheren Posts geschrieben habe kann man den Stick nicht als Medium in ein Netzwerk einbinden, es handelt sich nur um ein Workaround damit man gleichzeitig das Mobiltelefon mit dem Stick verbinden umd gleichzeitig aber auch Internetverbindung via entspechendes WLAN hat.

Ich befürchte der Stick ist nicht der Weg ins gelobte Land…

Verstehe ich nicht: Du kannst doch den Stick mit deinem heimischen WLAN verbinden (hab ich ja weiter oben beschrieben). Wenn du den Stick nun über seine IP-Adresse bei dir als Netzlaufwerk einbindest, müsstest du doch zugreifen können? Oder kannst du von Heim-WLAN-Seite nicht auf den Stick sondern nur vom Stick-eigenen WLAN aus?

@ensor

Yes, genau das versuche ich auf meine unbeholfene Art zu erklären. Der Stick bildet sowas wie ne Bridge damit Dein Mobiltelefon via Stick aufs Internet-WLAN kommt. Zumindest habe ich es so verstanden, und die Konfiguration im Tool scheint die Theorie zi stützen. Aber versprochen, ich versuche es nochmals…

Interessant wäre so ein Stick nur wenn er als Netzlaufwerk im Netzwerk erscheinen würde. Rausziehen am heimischen Mac beladen und wieder reinstecken würde ich allen anderen Möglichkeiten vorziehen.

ich hab ganz einfach einen iPod touch (Gen 5) 64GB in meinem Volt drin. Wenn der Wagen zu Hause abgestellt ist bucht sich der iPod ins WLAN ein und ist dann über iTunes befüllbar. Mir reicht auch MP3 im Auto. :blush:
Der iPod wird vom Volt komplett unterstützt. Geht inzwischen die iPod Steuerung im MS? :unamused:

ich kann mir nicht vorstellen das sie das noch inplementieren. In Zeiten vom Iphone ist die Zielgruppe wohl unter 5%