Welche Schweizer Ladekarte für Auslandsurlaub?

Mal ne blöde Frage, bin noch ziemlicher Neuling.

Habe bis jetzt nur an Superchargern geladen, was ja alles sehr einfach ist.

Aber wie mach ich das im Ausland wenn ich mal an einer nicht-Tesla Ladestation laden möchte? Kann mir ein Schweizer da eine Ladekarte empfehlen?

Werde diese Woche nach Italien fahren und weiß net wirklich bei welchem Anbieter ich mich am besten anmelden sollte?

eCharge (vom TCS) z.B. ist aber nicht zwingend die günstigste.

Bin auch interessiert. Ich habe gedacht ein Chargemap Karte zu bestellen, nur für Notfälle. Aber TCS eCharge mit TCS MasterCard scheint praktisch zu sein - das MC ist auch Zugangskarte.

Für’s europäische Ausland würde ich eher vorschlagen eine enBW Karte zu holen. Die Preise der Schweizer Anbieter im „Roaming“ sind jenseits von Gut und Böse… Da hast Du dann so Sachen wie 50-70 Rappen pro kWh plus noch irgendwas pro Minute womit Du dann schnell bei Preisen landest wo Ionity „günstig“ aussieht :slight_smile:

4 „Gefällt mir“

Kriegt man denn ne enBW Karte als Schweizer? Grad mal die Ladestation in meiner Nähe angeschaut und die kostet bei enBW 39 cents/kWh. Das ist günstiger als mit der Ladekarte des eigentlichen Anbieters der Ladestation. Wäre also schon sehr gut

1 „Gefällt mir“

Ja, ich habe mir die EnBW Karte bestellt und als Backup 1) Shell Recharge (Schlüsselanhänger) und 2) Plugsurfing Konto (nur als App)
Für die Schweiz habe ich swisscharge, easycharge und Lemnet (Übersicht gratis ladestationen)

1 „Gefällt mir“

Super, EnBW ist bestellt! Ich danke euch :slight_smile:

Ähnlich mache ich es auch, EnBW, Shell damit kommst schon recht weit und für die Schweiz Swisscharge

Ist denn EnBW nicht günstiger als Swisscharge?
Bei mir in der Westschweiz ist der lokale Anbieter evpass.ch und bei denen kostets mehr als bei EnBW…

1 „Gefällt mir“

je nach dem… nicht immer

Meine Stimme ebenfalls für EnBW, wurde zwar teurer, aber ist immer noch ganz ok.

Kommt aufs Land an, innerhalb der Schweiz ist Swisscharge z.B. günstiger wie EnBW, wenn Superchargen nicht geht. Und es ist ein Backup bei uns.

wir sind grad (als Österreicher) in der Schweiz, bei den Geschwindigkeiten brauchst keine Ladekarte, da reicht ein SUC für 200km Umkreis…

1 „Gefällt mir“

Lies die original Frage, er möchte nach Italien. Und auch in der Schweiz liegt nicht immer ein SUC auf dem Weg.

2 „Gefällt mir“

EnBW kann je nach Region auch in der Schweiz teilweise etwas günstiger sein, allerdings muss man noch den wechselkurs Eur/Chf noch in die gesamtrechnung nehmen.
Funktioniert EnBW in italien problemlos? teilweise wird zB die italienische Enel App/Karte noch empfohlen…

Ich habe erst hier von enBW gelernt. Weil so viele Anbietern gibt, ich habe https://www.chargeprice.app/ gefunden und dass ist sehr hilfreich mit dem Vergleich zwischen Anbietern.

Na ja, mit SwissCharge (mit SwissPass als Zugangskarte), EnBW und eventuell Chargemap ist man sicher für alles gedeckt.

2 „Gefällt mir“

Is die ENbW mit monatlicher Gebühr oder ohne?

Gibt 3 Tarife, Basis ist Kostenfrei, dafür höhere Ladekosten, für Gelegenheitslader passt das.

naja Swisscharge ist nicht unbedingt günstiger in der CH als EnBW, sobald Du an einer „nicht-swisscharge“ Säule stehst wird das ganze relativ teuer wie untenstehender Screenshot aufzeigt.
Persönlich finde ich es grundsätzlich tragisch das es teils günstiger ist per „ausländischem Anbieter“ in der Schweiz zu laden, als mit einem „inländischen“.

Hier in der Nähe komme ich bei AC mit EnBW auf 0.45 Euro was in etwa 0.50 CHF entspricht, während dieselbe Säule per Swisscharge auf 0.55 CHF kommt (angenommen ich krieg wirklich die 11 kWh pro Stunde, wenns weniger is wird es teurer)

DC im gegenzug is dann EnBw auf 0.55 Euro ~ 0.60 CHF und Swisscharge 0.54 CHF, 150km weiter is dann EnBw immer noch auf ~0.60 CHF dafür Swisscharge auf 0.64 + 6.60 CHF/ Stunde

Mensch bin ich froh für die SuC’s :slight_smile:

5 „Gefällt mir“

Nach meiner Erfahrung ist die Ladekarte von EnBW sehr zuverlässig, auch in Italien. Da kenne ich zwar nicht viel mehr als die Gegend um den Comer See, aber das ging sehr gut. Swisscharge kann (!) in der CH mnachmal günstiger sein als EnBW, aber wenn man bei EnBW in der App die Hochpreisanbieter rausfiltert, dann sind die dann überall an Nicht-EnBW-Säulen im ADAC-Tarif einheitlich verlangten 42 Eurocent pro kWh AC ganz in Ordnung und ausser einer Blockiergebühr nach ich glaube vier Stunden (?) kommt da nichts mehr dazu. Anders als bei vielen anderen Ladekarten, wo dann noch einmalige Verbindungsgebühren, Zeitzuschläge und ähnliche Spässe hinzukommen. Das mag zwar im Einzelfall irgendwie billiger sein, aber die ewige Rumvergleicherei nervt mich total, da zahle ich lieber ein paar Cent mehr und es funktioniert.

1 „Gefällt mir“