Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Welche Ladekarte für Ionity?

Ich habe leider keinen Überblick, welche Ladekarte ist „günstig“ für Ionity Charger?

Danke im Voraus!

emobly.com/wp-content/uploads/2 … ov19-1.png

Schau mal hier: emobly.com/de/category/laden/la … n-kompass/

Dort bekommst Du regelmäßig eine aktuelle Übersicht und siehst bei welchem System welche Ladekarte am besten ist.

New Motion ist mit 7,6 Euro pro Ladung schon echt günstig. Will man nur Kurz laden, würde ich Maingau nehmen, als „Zuhausekunde“ zahle ich 25 Cent / kWh.

Danke euch!!!

Wegen meiner Shell-Allergie habe ich mich für Plugsurfing entschieden. Derzeit 8,80€ pauschal für eine Ladung bei Ionity.

Geht auch mit der Ionity-App für aktuell pauschal 8,00 € / Ladevorgang.
(Ja, ist keine Ladekarte, aber bei mehr als 25 kWh geladener Energiemenge günstig)

Leider haben wohl schon einige Nutzer Nervenzusammenbrüche bei der Nutzung der Ionity-App erlitten.

Den krieg ich aber bei allen Apps.

Habe erst einmal Ionity geladen. Ging mit der App eigentlich ganz gut.

Meine Güte, das ist so kompliziert, ich hoffe echt, dass die Industrie hier noch einen Standard entwickelt. So wird das nix mit der E-Mobilität.

1 Like

Telsa hat schon vom Anfang der Supercharger umgesetzt, was die Automobil- und Lade-Infrastruktur-Industrie seit Jahren erfolglos verhandeln: Das Fahrzeug weist sich einfach über die FIN aus, und das Backend der Ladestation prüft die Ladeberechtigung und startet (und verrechnet inzwischen auch) den Ladevorgang. Ist eigentlich nicht schwierig - nur das Einigen scheint schwierig zu sein :unamused:

Start drücken, Newmotion Karte vor den Lader halten, Stecker rein und laden. Wenn das schon zu kompliziert ist… :confused:

Da ist tanken ja komplizierter. Besonders in Ländern wo man den Griff nicht los lassen kann. :frowning:

Ich meinte nicht den Prozess des Laden selbst, aber das Anbieterchoas, verschiedene Karten, Tarife, Roaminggebühren usw. Wenn ich kein Tesla hätte würds mich nerven :wink: Oder wieso man bei den meisten Ladeanbietern noch nicht direkt mit Kreditkarte zahlen kann ist mir auch schleierhaft. Nein, man muss zuerst ein Account eröffnen, eine App runterladen, usw.

Kleiner Tipp für alle die eine swb-Ladeflat haben. Damit ist laden bei ionity kostenlos :smiley:
Kostenpunkt 12,50€ im Monat als swb Kunde

Direkt mit Kreditkarte zahlen? D. h. Karte in den Leser schieben, Code eintippen, dann gegebenenfalls noch einmal den Vorgang auf dem Handy bestätigen. Erst eine Blindreservierung weil man ja vorher nicht weiß, wieviel geladen wird. Und danach bekomme ich als Beleg so einen Kassenbon aus dem Thermodrucker (wenn nicht leer)? Wenn etwas schief gegangen ist bekommt man eine beleglose Gutschrift auf dem Kartenkonto? Außerhalb der EU (Schweiz) kommen noch Gebühren dazu?

Vielen Dank auch. Da ist mir „Ladekarte vorhalten und auf die monatliche Abrechnung warten“ aber lieber. Ich lade öffentlich in D, A, CH, I, Benelux und F. Dafür brauche ich 2-3 Karten und eine App.

Deine Aussage bestätigt ja gerade meinen Punkt :wink: Warum ist dir die monatliche Abrechnung und 2-3 Karten lieber anstatt mit Kreditkarte zu bezahlen? Weil das ganze System, die Tarife und die Anbieter absolut intransparent sind und man keine Ahnung hat, was der Spass kostet. Das trifft besonders zu wenn man einfach mal spontan an einer x-beliebigen Säule auflädt.

Ich freue mich auf die Zeit, wenn die Ladesäulennetzwerke standardisiert sind und den Preis pro kwh ausschildern, so wie die klassische Tankstelle das mit dem Liter Benzin auch tut. So wird das Ganze nämlich auf für die breite Masse zugänglich, welche einfach nur laden und fahren will.

Nein, ehrlich gesagt stört mich der Aufwand bei der Kartenzahlung (s. o.), allein schon für die Buchhaltung. Die Tarife sind davon unabhängig. In jedem Fall müsste ich mich vorher informieren, was es kostet. Zugegeben wäre „ein Tarif/Säule“ der auch dort angezeigt wird transparenter. Aber ich nutze Ionity… ja, weil ich von den niedrigeren Preisen profitieren will. Bei Ionity lade ich billiger als zuhause (in D). Auf der Fernstrecke gibt es eh nur SuC oder Ionity, nicht so kompliziert. Wenn Ionity auf kWh Abrechnung umstellt hat sich das sowieso erledigt.

Alles besser als tanken wo man auf der Autobahn abgezockt wird oder der Beifahrer mit einer „Clever-Tanken-App“ ständig auf der Suche nach günstigen Stationen in der Nähe ist.

habe ich heute morgen probiert. Es kam ein lapidares „Karte wird nicht akzeptiert“ …

Das hatte ich an SuC oder DC noch nie …

DIESER Teil des Ladens ist ja auch nicht das Idiotische, Unübersichtliche und gezielt Schikanöse. :unamused: Ist das sooo schwer zu verstehen? Stell Dir doch mal vor Du müsstest Dir im Supermarkt oder an der Tanke Gedanken machen, ob du die „richtige“ Karte dabei hast, die a) vom Supermarkt oder der Tanke akzeptiert wird, und b) ob du jetzt (in der Not?) gerade an einen Supermarkt geraten bist, der dir mit DEINER Karte 20 € für den Liter Milch abknöpft und bei 'ner anderen Karte nur 20 Cent den Liter verlangt. Und Kartenhersteller, Milcherzeuger (der darf), Supermärkte und Tanken ändern jederzeit nach Gutdünken ihre Preise, tw. sehr drastisch, so als Überraschungsei. DAS ist der - mit Verlaub - Scheiß mit „Ladekarten“. Ich sage es seit Jahren: Ich habe seit Jahrzehnten 2 „Ladekarte“, die bittschön alle akzeptieren sollen, wie jeder Supermarkt und jede Tanke, und das sind meine EC- und meine Kreditkarte. :angry:

NATÜRLICH kann man sich eine meist funktionierende Ladekarte aus aktualisierten Listen aussuchen und besorgen (habe ich ja zwangsweise auch weil u.a. noch nicht genug Plastikkärtchen im Portemonnaie…) wenn man weiterfahren will, aber es ist objektiv betrachtet ein hirnrissiges, kleinkariertes, bürokratisches System das dem hl. Römischen Reich deutscher Nation 1536 mit seiner Kleinstaaterei gut zu Gesicht gestanden hätte. :confused:

2 Like