Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Welche 19" Winterreifen?

Dito.
Leiser als die org. Goodyear Ganzjahresreifen in 19"

Seit heute kostet ein kompletter Satz Winterreifen mit Felgen bei Tesla ja stolze 3100 Euro.
Spricht denn irgendetwas dagegen, stattdessen einfach Winterreifen auf die existierenden Felgen zu ziehen?

Wären dies
geizhals.de/?cat=aumrf&sort=p&xf … n~2921_800
die passenden Winterreifen?

Ich habe diesen Nokian drauf: Hakkapeliitta R2
nokiantyres.de/winterreifen … liitta-r2/

u.a.: " … Winterreifen, Grösse 155/70R19 84Q, wurde für BMW’s einzigartiges elektrisches Fahrzeug i3 entwickelt. Er kombiniert extrem niedrigen Rollwiderstand, erstklassigen Grip und aussergewöhnlichen Fahrkomfort. … "

Es gibt ihn natürlich nicht nur in der i3 - Grösse - echte Erfahrungen liegen freilich noch nicht vor, Auto erst am letzten Mittwoch bekommen LÄCHEL

Soll in Deutschland aber schwer zu bekommen sein, vielleicht deshalb: v_max 170 km/h !!! - habe beschlossen, damit zu leben (bis zum Frühjahr …).

Edit: auf die vorhandenen Felgen gezogen !

Man kann auf die existierenden Felgen Winterreifen aufziehen lassen, habe ich gemacht mit allen Schmerzen die man haben kann. Erkenntnisse daraus: Wichtig ist dass sich der Reifenhändler auskennt! Hebepunkte beachten, Schrauben lösen und endfest ziehen ohne Schlagschrauber!! Sauber wuchten, dh. kleiner 14g, Drehmoment beachten.

Ralf

Lass uns wissen, wie der sich im deutschen Winter schlägt. Dachte der Reifen sei eher als Alternative zu Spikes im nordirischen Winter entwickelt worden.

Haben deshalb den Nokian WR A3 als konventionellen Winterreifen gekauft. Bin mit Fahrverhalten, Verbrauch und Lautstärke auf unserem 85D sehr zufrieden. Zu Schnee und Eis kann ich wetterbedingt noch nichts sagen.

Gruß Mathie

Bei uns kommen heute Sommerreifen auf die Rials und ans Fahrzeug. Damit ist unser PD übergabefähig. Mit den Nokian WR3 waren wir bislang sehr zufrieden, echter Wintertest war noch nicht.
Bezüglich der Radmuttern habe ich gestern gelernt, daß es für die verchromten Muttern spezielle Nüsse gibt, die beim Schrauben verwendet werden sollen, jedenfalls nicht die geriffelten.
Für die, die ihre Räder selber zusammenstellen - ich hab noch einen Satz originale TMPS von Tesla/Conti (die leichtesten auf dem Markt!).
In jedem Fall empfiehlt es sich, die Auflagepunkte des Wagenhebers nach Montage zu überprüfen (nicht, daß der Akku eingedrückt ist), die Schrauben (siehe Radmuttern verbogen / beschädigt ) und eine Probefahrt zu machen, um Umwuchten festzustellen (sonst sofort reklamieren, nicht Tage später!).

Hallo CHamp, kannst Du oder jemand anderes, der die Reifen drauf hat, bitte mal ein wenig bezüglich Erfahrung mit den Hakkapeliita R2 berichten? Laufgeräusch, nasse Fahrbahn, Schnee, Eis usw…

Im Teslakonfigurator für Norwegen gibts die nämlich jetzt zusätzlich zu den Standard-Pirellis, jedoch für sage und schreibe 11000,- NOK mehr (1200 Euro). Nun weiß ich nicht ob der Aufpreis sich lohnt, sonst würde ich eventuell wechseln wenn das noch geht. :astonished:

Noch mal zum Mitschreiben:
19" Pirelli Vinter Sottozero II : 21000,- NOK (2286,- EUR) inkl. Felgen
19" Nokian Hakkapeliita R2: 32000,- NOK (3482,- EUR) inkl. Felgen

Ich habe keine Ahnung bei Reifenpreisen, aber gibt es Preisunterschiede von 300 Euro pro Reifen?

Gruß,
SB.

@ mathie: „…im nordirischen Winter …“ ? :wink:
Aber hast schon Recht mit der Spike-Alternative, so verstehe ich das bei Nokian auch - soll wohl ein echter Winterexperte sein, wäre ich in den nördlicheren deutschen Gefilden unterwegs, hätte er mich wahrscheins nicht interessiert.
Hintergrund waren neben den anderen guten Angaben bzw. Tests, daß das Auto regelmäßig im mitteltiefen Allgäu unterwegs sein wird, und da gibt’s eben auch richtig Schnee und dazu geht es regelmäßig steil auf und ab (auf’m Energiedisplay waren da nur ganz große Krokodilzähne zu sehen am letzten Samstag).-

Für echte Erfahrungen und Vergleiche braucht’s jetzt noch etwas - der Nokian R2 kam nach guten 100 km direkt nach der Abholung von meinem drauf, habe mit den Sommerpneus also nicht viel Erfahrung (und Akustik-Eindrücke für einen Vergleich) sammeln können - ad hoc finde ich den Nokian leise - abwarten.
Ich habe in meiner Umgebung noch 2 MS, einer hat wohl deinen Nokian drauf - die nächsten Wochen und Monate werden zumindest in Sachen Laufgeräusch die Erkenntnisse bringen.
Wir 2 sind regional weit auseinander, sonst wäre ich für einen Quercheck sofort zu haben, interessiert mich natürlich auch.

@ SilentBlue : Erfahrungen …sorry, siehe oben, dauert noch - und: nee, der Aufpreis kann so nicht sein ! - würde nachhaken an deiner Stelle !!! - mein Dorfdealer wollte ca. 262.- für den Nokian R2 und für den Pirelli 215.- oder so (inkl. Montage und Aufbewahrung bis zur nächsten Saison wie immer) - das erscheint mir plausibel und tolerabel, aber das wäre ja das 2-3 fache pro Schlappen … sind das evtl. andere Felgen ?

Grüsse
C

Nö, laut Tesla-Konfigurator sind da Standardfelgen drauf. Na ja, wir reden von Norwegen … irgendwas muß ja teurer sein :wink:

Ich bin weiter auf eure Erfahrungen gespannt. Werde erst mal die Standar-Räder mit Pirelli-Bereifung nehmen und diese abfahren.

Gruß,
SB.

Kann es sein, dass bei den Pirellis die Preiserhöhung vom letzten Wochenebde noch nicht eingepreist ist ?

Bei dem Preis könnte sich aktuell jedenfalls eine Einkaufstour in Norwegen lohnen :wink:

Bei mir standen am Montag 3.100€ im Konfigurator, jetzt wieder 2.400,-. Der alte Preis. Auf und nieder…

Seit heute meine bestehenden 19" orig. Tesla Felgen mit neuen WR aufgezogen.

Nokian WR A3 245/45 R19 102V XL (Wi)

Etwas Bremsstaub auf den Felgen. Laut Fachpersonal hätte man da viel, viel mehr erwartet.

Habe mir 3.0 bar gegönnt.

Hier meine Erfahrungen mit den Nokian Haka R2 nach 2 Wintern und 41k km:

  • Fahrstabilität ist tiefes Mittelmass, etwas schwammig und nichts für höhere Geschwindigkeiten
  • meine waren nur bis 170km/h zugelassen
  • geradeaus nicht sehr laut aber in den Kurven ein deutliches singen
  • Verbrauch war bei mir 204W/km eher niedrig für Winter
  • die Nokian produzieren schwarzen klebrigen Staub die das Heck (weiss) und Radkästen einsauen und der sich nur schwer wieder entfernen läst
  • auf Schnee wirklich gut aber auf nasser Strasse schwach
  • bin für den 3ten Winter nun auf die Pirelli SS2 umgestiegen die deutlich bessere Fahreigenschaften haben
  • beim Wechsel auf die Pirellis immer noch 4mm Profiltiefe gehabt

Klingt für mich so, als sei das tatsächlich ein Reifen für Regionen mit viel Schnee und Eis und nicht für den mitteleuropäischen Schmuddelwinter.

Wenn man einen Nokian fahren will ist hierzulande wohl der WR A3 dann wohl die bessere Wahl. Zumindest beim typischen Winterwetter nass und über null schlägt er sich hervorragend, fährt sich keinesfalls schlechter als der serienmäßige Michelin. Schnee und Eis habe ich damit noch nicht erlebt, werde berichten, falls wir dieses Jahr mal Schnee bekommen.

Gruß Mathie

Hallo diwoti,
mit welchem Luftdruck hast Du den R2 gefahren, hast Du’s mit verschiedenen Drücken probiert, was ist deine Empfehlung ?

thx
Gruß
C

Also bei mir war es bisher immer so mit neuen Winter Reifen, dass diese die ersten - gefühlt 30-70 - Kilometer eher schwammig waren. Danach ähnlich zu den Sommerreifen fahrbar.

Edit: nicht bei Tesla, da meiner noch geliefert werden muss. [emoji6]

Die Nokian WR A3 fahre ich mit 3.2 bar. Sehr gutes Fahrverhalten und bisher in allen Situationen top. Wie eigentlich immer bei Nokian. Pirelli Winterreifen hatte ich einmal vor einigen Jahren am A6 - no-go. Peinlichweise am Berg hängengeblieben, sogar ein Opel Corsa zog an mir vorbei :imp: Mein Urteil: auf Schnee nicht zu gebrauchen. Irgendwie ja fast schon ein Klischee: die Finnen bauen die besten Winterreifen :smiley: . Die Testergebnisse zum Sottozero lassen mich so manchesmal die Stirn runzeln.
Im übrigen sind im Tesla-Bordmanual explizit Contis und Pirellis aufgeführt. Ich fand den Vermerk erst vor ein paar Tagen beim Ladeweile-Blättern. Haben die ein neben dem Liefer- noch ein Marketingabkommen mit Tesla?
Grüße, Tommy

Das mit den Pirelli Sottozero kann ich so nicht nachvollziehen. Ich bin vor 2 Wochen eine gröbere Steigung bei voll (ca.15cm) schneebedeckter Fahrbahn gefahren. Probeweise habe ich auch angehalten und wieder angefahren.
Problemlose Traktion mit dem Pirelli auch in den Serpentinen. Ich lebe auf ca. 1000m und muss von 400m hoch. Ich konnte bei dieser Fahrt keinen Unterschied zu unserem ehemaligen SUV mit Michelin Alpin feststellen.
Auch meine Frau war zufrieden. Und die ist sehr kritisch was das angeht :mrgreen:

Heute einen p85 als loaner mit pirelli winterreifen bekommen.
245 45 19

Schnee liegt nicht. Strassen trocken. Reifen sehhhhhr laut im vergleich zu den goodyear

Ja die Pirelli sind auch nach meinem Gefühl laut. Insbesondere die bisherigen Sottozero 2. Auf einer Achse habe ich jetzt die Sottozero 3, die sind gefühlt leiser.