Weitere Supercharger offen für andere Hersteller

…und so oft wie das hier in allen möglichen Threads gepostet wurde dachte ich schon, das war wahr. :joy: :joy:

1 „Gefällt mir“

Und die nächsten 6 SuC:

9 „Gefällt mir“

Habe bisher noch nie einen „Fremdlader“ an einem deutschen SuC gesehen. Mit den neuen Preisen wird es sicher auch eine Seltenheit bleiben.

Habt ihr das schon beobachten können?

Gerade Donnerstag einen ECorsa und ein Peugeut 2008E

1 „Gefällt mir“

Was zahlen die nach der Erhöhung jetzt ? 1€ lässt sich ja gut rechnen :grinning:.

Glaube knapp über 0,80 Euro. Man braucht also weiterhin den Taschenrechner :sweat_smile:

Aber bestimmt nicht mehr lange.

ungefähr 80ct/kWh.
Mit Abo den gleichen Preis wie Tesla Besitzer, also um die 70ct/kWh.

Ich hab in NL 2 Mal einen Taycan gesehen. Passte optisch gut zu den Teslas.

In Busdorf war letztens ein wunderschön folierter EQC aus Norwegen.
Für Norweger ist Laden ja völlig normal.
Die regen sich wohl auch nicht so schnell auf und achten beim Reisen auf unkompliziertes Laden, um die Reise zum Vergnügen werden zu lassen.
Die meisten laden deutlich unter 20% ihres Stroms am Schnellader. Für die ist das ärgerlich aber nicht existentiell. Wer deutlich häufiger an Schnellader ran muss, wird eine eigene Strategie mit anderen HPC haben.

3 „Gefällt mir“

Am wichtigsten sind EVs aber für die Luftqualität in der Stadt. Und genau dort sind die Menschen oft auf öffentliches Laden angewiesen.

Auch das AC Laden erreicht an öffentlichen Ladesäulen mittlerweile vielerorts unerfreuliche Preise. Wenn das so weitergeht, wäre das ein Problem für die Transformation.

Ich bin gespannt wie die SuC angenommen werden, wenn sich das Laden preislich irgendwann hoffentlich wieder normalisiert.

1 „Gefällt mir“

Samstag in Hilden ein alter Ioniq aus Frankreich.

Angewiesen suf öffentliches Laden sind einige ohne andere Lademöglichkeit.
Viele laden daheim via Wallbox, teilweise mit PV, da ist es so, dass HPC Lader wie Tesla Supercharger nur auf Reisen wichtig sind.
Auch die Bewohner von Etagenwohnungen könnten die Vorteile des PV Ladens daheim nutzen. Da sind vorher ein paar Barrieren zu beseitigen, die derzeit Mieterstrom uä verhindern, dann geht das aber problemlos.
Das ist eine Frage des politischen Willens, die Technik ist schon lange soweit.

2 „Gefällt mir“

Nach den aktuellen Preiserhöhungen lädt wahrscheinlich niemand mehr freiwillig an SuC. :woozy_face:

Ich schon. In ein paar Tagen ziehen die anderen eh nach und die zwanzig Mal im Jahr, wo ich am SuC stehe, sind die paar Euro hin oder her auch wurscht.

9 „Gefällt mir“

Der SuC Troisdorf an der A59 bei Köln ist laut Golfanlage WEST GOLF inzwischen auch für andere Hersteller geöffnet. Zudem wird/wurde kürzlich von 12 auf jetzt insgesamt 20 Lademöglichkeiten ausgebaut.

Off topic

Am 07.07.2023 wird bei WEST GOLF die legendäre TESLA-Fahrer:innen Golf-Challenge (Golf-Turnier) ausgetragen. Mehr dazu für Interessierte unter TESLA Fahrer:innen Golf-Challenge (Golf-Turnier) . (Edit: Link Klickbar gemacht. EditEnde)

Off topic end

2 „Gefällt mir“

Wenn die vier Lader von Firma XYZ belegt, kaputt oder blockiert sind, ist man doch froh, bei Tesla Saft zu bekommen; auch wenn es teurer ist - allemal besser als zu stranden.

5 „Gefällt mir“

Genauso werden wir es handhaben.
99% fahren wir mit dem Strom unserer heimischen Wallboxen.
Auf Langstrecke versuchen wir, eine EnBW-Säule zu erwischen.
Ionity und Tesla wären für uns nur Notlösungen, wenn sonst nichts günstigeres und/oder nur Schnarchlader zur Verfügung ständen.

Dieser Beitrag wurde von der Community gemeldet und ist vorübergehend ausgeblendet.

2 „Gefällt mir“

Dieser Beitrag wurde von der Community gemeldet und ist vorübergehend ausgeblendet.

Klar ist das so.
Nur haben wir zB nach Ablauf der Ostförderung im Osten ein paar Reihenhäuser gekauft und würden den Mietern gerne die Infrastruktur bieten. Das erhöht langfristig eben auch den Wert der Immobilie. Nur da geht das nicht wegen der kruden Vorschriften, kann doch nicht sein. Handwerker sind in 23 sicher zu bekommen. Hier wird alles mögliche an Neubauten storniert.
Jetzt müssen die bescheuerten Verhinderungsparagraphen weg. Die Zeit der Fossillobby, die alles Sinnvolle und Nachhaltige verhindert haben, sollte doch vorbei sein.
Wir brauchen den Eigenverbrauch von Strom auch für Mieter ohne bürokratische Stolpertsteine wie Zwangsabgaben und Steuern darauf jetzt, eigentlich sofort!

EDIT nach Meldung:
Ich kann hier nicht verstehen, warum dieser und die vorherigen Beiträge versteckt wurden. Off topic allein kann es ja nicht sein.

4 „Gefällt mir“