Weitere Supercharger offen für andere Hersteller

Mittlerweile war ich ca. zwanzigmal an geöffneten Chargern und was war da los?
Fast nichts bis gar nichts und hier bricht teilweise die helle Panik aus, dass man jetzt dann stundenlang am SuC anstehen muss.
Nach drei Jahren Tesla habe ich immer noch nicht eine Minute am SuC anstehen müssen…

16 „Gefällt mir“

Naja, die einschlägigen Kommentare dazu beziehen sich nicht unbedingt auf die Zeiten, wo du am SuC stehst, sondern auf die Hauptreisezeiten (Ferien…). Aber ja, gewartet habe ich seit 08/2021 auch noch nie und einen vollen SuC oder bis auf 1-2 Ladeplätze vollen SuC vor dem eigenen Anstöpseln habe ich auch noch nie gesehen.

Naja aber ich weiß ja nicht ob da kein Fremdlader, nur ein Fremdlader oder x Fremdlader stehen.
Jetzt mal unabhängig davon, dass ich absolut kein Freund dieser Öffnung bin und sie entschieden ablehne:
Die frei/belegt Angabe zu den SuCs ist für mich ein super wichtiger Punkt wenn ich unterwegs bin. Bisher hatte ich immer das Gefühl, dass diese Angaben sehr genau sind. Klar kann es sein, dass ein zu 50% belegter SuC plötzlich von Teslas „geflutet“ wird und es dann sehr schnell voll ist.
ABER:
Unter der Annahme dass Tesla über die Ladeverbindung zum Auto erkennen kann was das für ein Fahrzeug ist, warum wird in den Tesla Navis dann nicht automatisch der für Teslas nicht nutzbare Stall als belegt angezeigt? Damit würde für uns Tesla Fahrer zumindest die Angabe der nutzbaren Stalls wieder richtig.
Über die Funktion wurde von den „Pro-Öffnungs-Membern“ hier ja damals auch gesprochen, bzw. erhofft. Tesla wird immer als Softwarekonzern beschrieben und ich glaube nicht, dass man das nicht relativ einfach so umsetzen könnte.
Es wird von Tesla aber anscheinend nicht gewollt/gemacht, was auch immer. Finde ich unverständlich und weckt bei mir den Eindruck, dass es Tesla einfach egal ist.

2 „Gefällt mir“

Habe einen 14 jährigen Sohn, bin also an die deutschen Ferienzeiten gebunden und bin oft in Italien und Frankreich unterwegs, wenn die Ferien haben.
Heuer bin ich am Freitag an dem die Osterferien begonnen haben, von München an die niederländische Grenze gefahren und es waren zwar die Autobahnen voll, die SuCs nicht.
Allerdings hält sich mein Mitleid mit denen stark in Grenzen, die partout am ersten Feriensamstag fahren, selber schuld, dann fahre ich halt am Sonntag und dann ist nix los.
Abgesehen davon hast bei den Autobahntankstellen südlich von München beinahe an jedem Samstag von Mail bis Ende August ab 7.00 auch ewige Wartezeiten.

Damit ist Tesla der größte 150kW+ CPO.

3 „Gefällt mir“

Was hat das mit den Aktionären zu tun?

Wenn du es so planen kannst, ok. Manche müssen nunmal von Samstag auf Samstag fahren, weil sie nicht anders Urlaub bekommen bzw. es nicht anders in die Ferienzeit rein passt. Wir fahren schon seit Jahren entweder mitten in der Woche los oder von Freitag auf Freitag, da hier deutlich weniger los ist als am Wochenende, wo dann die meisten an- oder abreisen. Haben aber auch keine Kinder mehr dabei, die planen, gestalten (und bezahlen) ihren Urlaub mitterlweile lieber selbst. :wink:

2 „Gefällt mir“

So viele werden das aber nicht sein, immerhin dauern die Sommerferien sechs Wochen und neuralgisch sind m.E. nur das erste Ferienwochenende in den jeweiligen Bundesländern.
Aber deshalb die Öffnung abblasen oder zig neue Supercharger, die dann an fünf Tagen voll sind aufzustellen, macht überhaupt keinen Sinn.
Ich habe eher das Gefühl, dass viele Mitbürger partout am ersten Ferienwochenende fahren wollen und die müssen halt dann warten.
Sehe ich doch bei uns in Bayern. Am ersten Wochenende sind die Autobahnen knallvoll, danach nicht mehr.

Ich dachte eher an die Zeit, wo der Baden-Württemberger richtig Geld spart, wo noch überall frei ist und nicht so heiß: Pfingstferien. Genau 2 Wochen, meist ab Ende Mai / Anfang Juni. Da ist dann alles an dem Samstagen unterwegs, was in den Süden will.

Entweder wartet man dann halt mal ein paar Minuten bis was frei ist oder - wie jetzt sowieso auch schon - man lädt halt an einem anderen HPC.

Alles kein Beinbruch!

2 „Gefällt mir“

Das die SuC Öffnung aus Aktionärssicht gut ist, da Tesla die SuCs nutzt um mit noch mehr potentiellen Kunden und weiteren Preiserhöhungen die Gewinne zu steigern.
Die einzige Gefahr für die Aktie (in diesem Punkt) besteht darin, dass viele Kunden dann doch ein anderes eAuto und keinen Tesla kaufen, da sie das SuC Netz damit trotzdem nutzen können.

Hat eher was mit Tesla zu tun als mit den Aktionären, denen ist nur wichtig dass der Kurs steigt. Hat mit Gewinnen nicht immer zu tun sondern auch viel mit Fantasie….
Aber egal, ist OT

1 „Gefällt mir“

Oder umgekehrt, dass Kunden anderer Marken sehen, wie einfach das „nicht“ Plug&Charge funktioniert, wie bequem der Ladeportöffner als Knopf im Typ2 Stecker ist, dass man bei Ladeweile kurz mal YT, NF,… laufen lassen kann, oder Konsolenspiele…

Unter dem Strich wird es sich wohl die Waage halten…

VW hat die Produktion des ID.4 in Emden aufgenommen, im Grunde interessiert das niemandem. So wenig Wirbel um VW gab es selten.
Die Leute kaufen derzeit Tesla, die wissen meist gar nichts von den SuC außer das es welche gibt.

Ich schätze Dich sehr, aber komm mal aus Deiner Bubble raus. Ich denke auf den Wirbel der momentan um Trsla herrscht kann jeder Hersteller verzichten.

1 „Gefällt mir“

Schau ich mal N3…
Derzeit prasseln die Eindrücken nicht aus der Bubble, sondern von Teslabestellern, die noch VW, BMW ua fahren, auf mich ein.
Ich mache mir Sorgen um die heimische Wirtschaft. Ich meine wenn ein Kunde wegbleibt, merkt das doch keiner. Da nicht geliefert werden kann, sind die Händler doch eh am schieben und Erfahrungen mit dem Agenturmodell gibt es noch nicht.
Die Bilanzen sind sicher super, das Verhältnis zum Endkunden eher unterschiedlich.

So unterschiedlich sind die Wahrnehmungen.

kann man eigentlich bestehendes SuC-Guthaben für das Zweitauto (nicht-Tesla) nutzen?

Nein. Das Guthaben gilt nur für dein Tessi.

1 „Gefällt mir“

Test heute hat gut funktioniert in Österreich :slight_smile:



8 „Gefällt mir“