Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Weiches Fahrwerk für das Model 3

Es ist selten, dass sowas gefragt wird, weil die meisten Autos tiefer und härter werden sollen. Mir ist mein Model 3 allerdings derart unkomfortabel, dass ich bereits nach weniger als 1000km erste Gedanken daran verschwendet habe es wieder zu verkaufen.

Meine Freundin hat für 2.000€ einen alten Renault gekauft, der um Welten komfortabler ist, als mein Model 3 und mit dem ich zurzeit fast lieber rumdiesle, als mit meinem Tesla.

Stand: Aus optischen Gründen habe ich die 19“-Räder bestellt, nachdem ich sowohl die 18-Zöller, sowie das Performance-Modell gefahren war. Der Unterschied zwischen den beiden Radvarianten erschien mir bei den Probefahrten nicht groß zu sein.

Nun mal meine Frage: Kann man das Fahrwerk umrüsten? Von mir aus darf er wanken, wie die Autos bei Straßen von San Francisco, Hauptsache er federt schön weich.

8 „Gefällt mir“

Leider kann ich keine direkte Empfehlungen geben, allerdings schreiben viele hier, dass mit andere Federn/Dämpfer wird das Auto mehr „kompakt“. Der Serienfahrwerk scheint eine etwas schlechte Kombination zwischen Federn und Dämpfer zu sein - harte Federn und untergedämpft. Weich wie ein Franzose wird das Auto allerdings nie.

Tipp: Ein Auto mit Fahrwerk/andere Federn/Dämpfer probefahren, und sehen ob es dir besser gefällt. :slight_smile:

4 „Gefällt mir“

Tatsächlich geht die Kiste bei voller Beladung extrem in die Knie, ohne groß komfortabler zu werden. Ich habe die langen Schmutzfänger vorne, die bei Beladung mit 3,5 Personen beinahe durchgehend am Boden schleifen.
Ich habe den Luftdruck gestern von 3.1 auf 2.85 gesenkt - gefühlt eine Verbesserung des Komforts um armselige 3%.

1 „Gefällt mir“

18 Zoll Räder helfen deutlich, es steht erheblich mehr Luft zur Federung des Reifens zur Verfügung :+1:

1 „Gefällt mir“

Ja, klar. Das Auto ist hart und poltrig, ohne besonders sportlich zu sein.

Ich habe jedoch nichts gegen „sportliche“ Federungen, und habe ein Termin für Einbau von einem KW Fahrwerk gebucht. Das Auto bleibt und wird danach auch hart und sportlich, aber geht nicht so in die Knie bei Beladung, und Federn/Dämpfer sind viel besser abgestimmt. Bin sehr gespannt!

Tatsächlich berichteten alle, die beim @reifenreber.de an dem Tesla-Tag das KW V3 gefahren sind, dass es deutlich komfortabler sein soll.
Laienhaft umformulierte Erklärung meinerseits: Das Serienfahrwerk ist zwar nicht wirklich „hart“, gibt aber kleine Stöße relativ direkt wieder. Das macht es gefühlt einfach holprig. Mit dem V3 sollen die kleinen Stöße (Gullideckel, kleine Schlaglöcher) deutlich weniger im Innenraum ankommen, auch wenn es sich eigentlich um ein Sportfahrwerk handelt, bei dem man erstmal denkt, es wird noch schlimmer als mit der Serie…

Für mich kam / kommt das Fahrwerk nicht in Betracht, da ich ums Verrecken keine Tieferlegung will. Aus dem Grund bin ich es konsequenterweise auch erst gar nicht gefahren, sonst komme ich nur in Versuchung. Wenn jemals ein Fahrwerk á la V3 verfügbar ist, das auf Serienhöhe bleibt, bin ich der erste, der es sich einbaut… Mich nervt das Serienfahrwerk nämlich auch ziemlich…

9 „Gefällt mir“

Da bin ich ganz bei Dir, bei mir kommt die Tieferlegung auch nicht infrage. Ich bin allerdings beim Reifen Reber das V3 probegefahren, es ist „direkter“ gewesen.
Das „Schaukeln“ bei Bodenwelle + Kurve wird mit Sicherheit unterdrückt. Aber die Bodenfreiheit brauch ich eben in südlichen Ländern und in Tiefgaragen

1 „Gefällt mir“

nein, leider hier nicht - zumindest nicht bei mir und für mein gefühl :smiley:.
bin erst mit den 18ern gefahren, jetzt mit 19er. fazit: so gut wie kein unterschied.

1 „Gefällt mir“

Meine Standardantwort: 2,5-2,6 bar und alles ist gut.

3 „Gefällt mir“

Das ist aber ne fette Abweichung vom Sollwert.

Ich habe keine Ahnung, warum Tesla diese Vorgabe hat. Kann das nur mit Übervorsichtigkeit erklären.
Es gibt bei Tesla ja auch keine Angaben zu verschiedenen Drücken bei verschiedener Beladung und Geschwindigkeit.
Ich habe mich am Luftdruck beim A4 und 3er BMW orientiert, wiegen in der Basis auch so um 1700kg, fahren schneller als 225km/h. Also, wenn diese Reifen damit klar kommen, warum sollten sie es beim Tesla nicht?

Das V3 kann man auch in Serienhöhe fahren…

2 „Gefällt mir“

Tatsächlich sind es Kanaldeckel und kleine Unebenheiten von Straßenaufbrüchen, die mich am meisten stören. Dass ich ein Sportfahrwerk einbauen soll, um da Besserung zu verspüren, ist zuerst einmal schwer zu glauben. Das würde ich wirklich gern mal ausprobieren.

Stimmt das so wirklich? Ich meinte mal gelesen zu haben,das es um 20mm mindestens tiefer wird.

Dann weißt du mehr als der Mitarbeiter von KW… Laut meiner Info ist das V3 immer um mindestens 20mm tiefer, so wie @stivmaster schrieb…

Laut den Beschreibungen kann man dies auch einstellen. Also 20 mm bis 5mm. Aber 5mm sind es zumindestens immer.

20 bis 50. Lt offizieller Seite sogar 25 bis 50…
https://www.kwsuspensions.de/tesla_model_3

Denke da muss man noch Warten bis vielleicht bessere Zubehör Dämpfer auf den Markt kommen. Bilstein bringt ja auch geänderte Dämpfer für Audi und BMW mit mehr Fahrtkomfort und nicht nur die Sportlichen Varianten.

Luftfederung wäre natürlich das Optimum…

1 „Gefällt mir“

Nein, das stimmt nicht. Die geringste Tieferlegung beträgt im Vergleich zum LR AWD rund 30mm.

Ja, sorry 5mm war nicht korrekt (der Wunsch war wohl Vater der Gedanken). Laut offizieller Beschreibung auf ihrer Seite sind es einstellbar 25 bis 50 Millimeter. Auch ich hätte lieber keine Tieferlegung, dafür ein komfortableres Fahrwerk. Streife mit dem jetzigen Fahrwerk schon manchmal den Teilungs-Poller meiner Garageneinfahrt. Gestern musste ich den linken Seitenschweller meines Teslas wieder hineinklopfen.