Watt erlauben Sie sich?

Die Leserfrage der Woche aus der SZ. Mal etwas zum schmunzeln in Bezug auf die E-Mobilität.
Alternativ könnte man auch fragen: Wer von Euch war das? :stuck_out_tongue_winking_eye:

Interessant an dem Artikel ist sicherlich die moralische Frage, ob man sein E-Auto bei Freunden an der Steckdose aufladen kann.

Allerdings finde ich den Artikel etwas schlecht recherchiert. Im Artikel wurden ja Kosten von 15 EUR genannt. Wenn man annimmt, dass der Preis 0,30 EUR/kWh beträgt, so würden 50 kWh geladen werden. Wenn man nun an einer Schuko-Dose lädt, so werden das üblicherweise 2,3 kW in der Stunde sein. So würde also die Ladezeit für die 50kWh 21,74 Stunden betragen. Es muss wohl ein sehr langer Besuch gewesen sein (bei dem das Ende 21,74 Stunden beträgt - es wird erst am Ende vollgeladen) oder eben ein kleiner Akku ist (dann passt es mit den 15 EUR aber nicht).

1 „Gefällt mir“

Das ist so ein Pseudo-Aufreger-Thema wo man gut Aufmerksamkeit mit erzeugen kann.
Das wird in der Realität kaum Substanz haben aber wenn man sich drüber aufregen will, dann kann man das wunderbar.
Und wenn man den Freund noch Sie-zt, dann wird man sicher auch kein Problem haben ihn um die 15 Euro zu bitten. :wink:
Und wenn man fragen würde „Was erlaubt Du Dir?“, dann sollte man sich Gedanken um die Freundschaft machen.

2 „Gefällt mir“

Als Gast… ob befreundet oder nicht… würde ich wenigstens Fragen ob das OK ist und nicht einfach einstecken. Beim Handy eher nicht, dass sind Cent beträge, aber wenn da mal 15 Euro über die Leitung gehen, sollte man wenigstens Fragen.

2 „Gefällt mir“

Mir würde es aufgrund der Ladeleistung wohl zu lange dauern und ich würde mir den nächsten SuC suchen, oder wenn es gar nicht anders geht, soviel nachladen, dass es bis zum SuC reicht - für den Fall, dass der Freund am Ende der Welt lebt. Aber ohne zu fragen, ging gar nicht.

3 „Gefällt mir“

Ich gehe einfach mal davon aus, dass 99% der Leute fragen würden. Ich frage sogar, wenn ich mal mein Handy laden muss oder den Laptop mit Netzstrom versorgen muss.
Ich denke aber weiterhin, dass hier etwas zu einem Problem aufgebauscht wird, was in der REalität kein Problem sein wird.

2 „Gefällt mir“

Das ist eine sehr theoretische Diskussion. Wenn ich meinen Bruder besuche, lade ich an der Wallbox seines Nachbarn. Das wird natürlich vorher abgesprochen, und in der Regel hab ich dann für den Nachbarn auch was dabei (Kiste Bier etc.).

Ich würde erwarten, dass E-Fahrer sich untereinander helfen. Dazu gehört, dass er mich nach Möglichkeit laden lässt, und dazu gehört, dass ich es nicht einfach bzw. ohne Gegenleistung mache.

KF

7 „Gefällt mir“

Die Tochter vom Nachbarn hat nun auch ein E Auto , habe ihr gesagt wenn sie zu Besuch ist und dringend mal laden muss dann darf sie gerne laden, hat sie aber bisher noch nie gemacht.
Und wenn dann wollte sie dennoch vorher fragen :wink:

4 „Gefällt mir“

Wieso ist das eine moralische Frage???
Hier wird wohl impliziert, dass ich den Strom klaue.

Wenn ich mit meinem Tesla bei Freunden etwas weiter weg war, haben diese mir bisher immer angeboten, an Ihrer Steckdose zu laden, falls notwendig.

Gemacht habe ich es nur einmal über Nacht - und dann meine Freunde zu einem Eis eingeladen…

5 „Gefällt mir“

Die Variante; " ich lege einen 10er auf den Tisch" oder gibt es dem Kind der Bekannten, hab ich noch nicht als Vorschlag gelesen…

Wenn ich bei Mutti lade, dann gebe ich halt was…
Man kann ja grob überschlagen und aufrunden…

5 „Gefällt mir“

Für mich ist es selbstverständlich dass Freunde und auch andere Besucher bei mir laden dürfen…Punkt.

Genauso wie sie auch meine Gästetoilette benutzen dürfen.

Die Höflichkeit und der Anstand gebieten es allerdings, dass man vorher fragt…und die Gastfreundlichkeit gebietet es, es zu erlauben.

Alles andere ist doch Mumpitz…

4 „Gefällt mir“

Ich habe in einem Ferienhaus mal nachgeladen. Da blieb dann für den Vermieter ein Zwanziger liegen.
Bei Freunden sollte man zumindest fragen, was derjenige für xy kWh bekommt. Das gehört sich so.

Gruß aus der grünen Heide :turtle:

Tommy

1 „Gefällt mir“

Das kann auch nur in Deutschland Thema sein :laughing:

1 „Gefällt mir“

@RustyFlash: da ist was dran. Alternativ könnte man auch eine Flasche guten Wein mitbringen und das Ganze dann mit dem Spezi ausdiskutieren. :smiley:

1 „Gefällt mir“