Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Was zur Hölle soll ich machen?

Hallo zusammen,

bin fleißiger Mitleser und hoffe ihr könnt mir helfen!
Wenn es einen ähnlichen Thread gibt, bitte verschieben, hab nix gefunden!

Ich habe 2 Probleme!

  1. Mein Audi wird bald aufgrund des Dieselgate zurückgenommen (ca. Ende des Jahres). Brauche ein Auto zum Übergang, bis hoffentlich 2019 mein M3 kommt! Mit so wenig wie möglich Wertverlust!

  2. Bei meiner Frau steht wieder ein Firmenwagenwechsel an. Was soll ich bestellen?

Zu 1.
Ich muss regelmäßig einfach 90km fahren ohne Möglichkeit vor Ort zu laden. Also 200+km Range (ohne Streß hin und zurück) auch im Winter wäre super! Max 12.000km/Jahr. Lademöglichkeit bis 11kW zuhause vorhanden. Ich spekuliere die ganze Zeit schon mit einem gebrauchten 2013er MS85. Aber eigentlich zu teuer. Ideal wäre im 20k€-30k Bereich. Also vielleicht eher Tagezulassung oder Vorführwagen Hyundai Ioniq, da müsste ich eventuell im Winter bissel unterwegs zwischenladen, gibt aber genug Stationen auf dem Weg. Renault Zoe finde ich zu teuer + Batteriemiete. Ich will natürlich auch so wenig wie möglich Wertverlust haben um alles in mein M3 zu stecken! Was meint ihr wieviel Wertverlust ein MS85 2013er hat das ich mit ca. 70tkm für 55.000€ kaufe und nach 2 Jahren und 25.000km wieder verkaufe?

Zu 2.
Gleich vorweg: Kein Tesla erlaubt! Nur deutsche Fabrikate! Die Firmenwagenregelung ist auch zu gut dass wir sie nicht in Anspruch nehmen und uns gleich nen gebrauchten Tesla kaufen! Wir fahren damit oft Skifahren und Sommerurlaub, am liebsten Allrad, 30.000km/Jahr. Wir haben jetzt nen A5, aber zu viert ein bissel klein. Das Problem ist, dass ich bei den deutschen Herstellern ab A6/5er/C Klasse Allrad nur mit Diesel bekomme, die Benziner sind über der CO2 Grenze von 145g/100km. Hybride wären meine Notlösung da es keine EVs gibt, und da wollte ich eigentlich den Q7 e-tron (wenigstens 45km e-Betrieb), leider sind SUV aus der Firmenwagenregelung ausgeschlossen. Die restlichen Hybride sind zu klein. Den einzigen Allrad mit „wenigstens“ Benziner wäre wieder ein A5.

Ich hab keinen Plan was ich machen soll! Hilfe! :wink:
Vielleicht könnt ihr mir beim Brainstorming helfen!

Zu 1. Wenig Wertverlust, aber „elektrifiziert“
Zu 2. so „grün“ wie möglich aber Reisetauglich!
Cheers

Mercedes-Benz E200 NGD? zumindest grüner als die Hybridmoglerei und aus DE

Was spricht bei 2 gegen den Passat GTE? Naheris ist recht zufrieden damit.

Gruß Mathie

Den würde ich nehmen wenn er Allrad hätte! Aber ich glaube vom Allrad muss ich mich verabschieden…

Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Ich kann dein Problem verstehen.
Das Auto meiner Frau LandRover Discovery4 Bj. 2008 (180000 km) hat in denn letzten 10tk. 10000€ an Reparaturen verschlungen.

Ich hab zwar ein Model3 reserviert nur was mache ich bis dahin?
Ich denke es wird ein gebrauchtes Model S werden.

Entweder wechselt Sie dann auf das Model 3 oder wir haben dann 2 ModelS

Denke auch wenn ich ein gebrauchtes MS kaufe bleibst dabei und ich lass die M3 Reservierung sausen. Der Wertverlust wäre über 2 Jahre auch zu groß.

Cheers

Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Kauf dir einen alten Lexus LS< 5.000€, der hat praktisch keinen Wertverlust mehr.
Schluckt bissi Sprit, dafür sehr komfortables Fahrwerk und pflegeleicht.

Den hatte ich schon mal auf dem Schirm! …aber 10 Jahre alt kosten die teilweise noch 20k€! Oder mach ich was bei der Suche falsch?

Cheers

Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Ich habe meinen Firmenwagen zurück gegeben und fahre auf Kilometergeld für die Firma. Bei meinem Prius früher war das sogar ein + Geschäft. Mit dem Tesla jetzt lege ich etwas drauf, fahre aber sehr viel, da werden die Kilometerkosten im Tesla nicht so hoch. Differenzen zwischen tatsächlichen Kilometerkosten und Geld vom Chef sind zum einen Spasszuschlag, können zum anderen bei der Steuererklärung in Ansatz gebracht werden.

Was würde Dein Chef zahlen pro Kilometer?

Die Antwort könnte S60D neu heißen oder ein Gebrauchter größerer. Fahr mal Probe :slight_smile:

Ich glaube meine Frau bekommt 0,36€ pro km. Aber 20tkm von den 30tkm fahren wir ja privat… :wink:

Cheers

Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Bei 2/3 Privatanteil ist das Firmenfahrzeug natürlich verlockend…

Am Arbeitsweg auf Ladung angewiesen zu sein ist nicht gut. Auf dem Heimweg will man heim. Könntest Du nicht beim Arbeitgeber fragen ob eine Lademöglichkeit machbar wäre? Für den Anfang täte es eine Wallbox. Wenn Abrechnungsthemen hochkommen, das ist alles lösbar heute. Mache ihnen klar, dass das Thema früher oder später sowieso kommt. … Der Hyundai wäre dann eine günstige Alternative. 200 km sollten machbar sein.

Zu 1.

Renault ZOE mit 41kWh Akku ?

Moin,

Wenn du auf der Arbeit eine normale Steckdose benutzen darfst kann ich dir den Opel Ampera ans Herz Legen. (der ist dann wenn du nach hause fährst auch wieder voll)
hat im Winter ca. 55 km Reichweite und im Somme so um die 80 km.
Ich pendel täglich 120 km eine Strecke ( Gesamt 240 km) und bin im Winter um die 3,5 Liter Benzin auf 100 km und im Sommer unter 2 Litern auf 100 km
und wenn man mal 2 im Jahr nach Oma 800 km fahren muss dann tankt man halt nach 500 km einfach nach.
Also hat man auch keine „Reichweitenangst“.

Auf jeden Fall ist Opel ja „noch“ ein Deutsches Fabrikat. :smiling_imp:

Nebenbei erwähnt will ich meinen gerade verkaufen damit der Tesla kommen kann. :smiley: :smiley: :smiley:

Baujahr 2014 ,
75.000km runter,
Vollausstattung
Gold-braun metallic.

Also gerne eine PM bei Interesse.

Bei meiner Arbeitsstätte macht laden keinen Sinn. Fliege dann immer 2-5 Tage weg. Würde da die Ladestation blockieren.

Meine Frau hat mit dem Firmenwagen nur 5km zu fahren, wäre alles elektrisch… der Rest ist dann eh unterwegs zu laden.

Cheers

Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Nimm halt nen Lexus aus den 90er Jahren, da ist die Technik sowieso haltbarer.

LS400
GS300
SC 300/400

Am besten ohne Luftfederfahrwerk!
Touchscreennavis funktionieren auch nach 20 Jahren bei Lexus tadellos, man bekommt eben kein aktuelles Kartenmaterial mehr…

Kein RX/ES/LX/GX

Wenn du Fragen hast, gerne hier oder via PN

Also falls du für dich ein gebrauchtes S kaufst, dann bräuchtest du für deine Frau keinen Allrad mehr, denn in den Sommer- & Winterurlaub würdet ihr dann mit dem Model S fahren :wink:

Ich befürchte auch dass sich alles erledigt hat wenn ich ein gebrauchtes MS kaufe! [emoji23]

Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Mach doch! Unser ist ab April zu kaufen:

files.acrobat.com/a/preview/95b … 3f23800494

Ein besseres Auto kannst du für das Geld nicht fahren. Preis per PN verhandelbar

Zu 2: Wie wäre es mit dem BMW 225xe? Benziner Antrieb vorne, Elektro Antrieb hinten, also „quasi“ Allrad. Weiß nur nicht ob es den auch als Grand Tourer gibt.

Da fällt mir der „BMW 225xe Active Tourer iPerformance“ ein. Der Allrad wird über die elektrische Hinterachse realisiert.

Nur so als Idee