Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Warum ist laden in Dänemark so verdammt teuer?

Hallo zusammen,

am Wochenende steht die nächste Reise nach Dänemark an. Seit Jahren pilgern wir da mindestens einmal im Jahr hin, dieses mal dann auch elektrisch. Ich weiß, dass in Dänemark die eMobilität schon lange ein Thema ist und man sieht schon direkt nach der Grenze massig eAutos.

Daher wundert es mich, dass die öffentlichen Ladepunkte in Dänemark so verdammt teuer sind. Lt. PlugSurfing App liegen alle bei 9,27DKK je KW/h also umgerechnet bei rund 1,26€. Einmal vollmachen am X mit 100 KW/h Akku kostet mich damit also schlappe 126€.

Weiß jemand wieso das so ist? Oder sind das nur die Touristenpreise und gibt andere Anbieter, nach denen ich suchen sollte? Kennst sich da jemand aus? Ich werde natürlich versuchen so viel wie möglich am Haus zu laden, da kostet mit die KW/h „nur“ 0,33€.

Viele Grüße,
Sebastian.

Moin!
Über die schwedische Clever-Karte kann man etwas günstiger dort laden, auch funktionieren teilweise die Roaming-Anbieter wie Telekom oder EinfachStromLaden.

Hintergrund für die hohen Preise sind aber die enormen Kosten für die Stromanschlüsse. Diese belaufen sich teilweise wohl auf mehrere zehntausen Euro und müssen natürlich entsprechend umgelegt werden. Der Strom selber ist in DK nicht besonders teuer, daher lohnt es sich meist die Schuko an der Unterkunft zu nutzen und die Schnelllader zu meiden.

Da wir im Sommer auch nach Dänemark wollen habe ich mal geschaut welche Ladekarten denn so in Dänemark funktionieren.
Ich habe bei Freshmile einige unterstützte Ladestationen um die Ecke des Ferienhauses gefunden, dabei werden folgende Kosten angegeben:
0,19€ pro kWh und 0,01€ pro Min.
Bei der Ladestation handelt es sich um einen 20 KW Lader, d.h. in mein Model 3 sollten 10-11 kWh ankommen. Liege ich jetzt beim überschlagen völlig falsch, dass das rechnerisch ca. 25ct pro kWh ergibt?
Der Preis wäre ja mal mehr als fair.