Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Wann kann ich das erste Auto ohne Lenkrad kaufen?

Noch bevor ich mein M3 kaufte diskutierten wir auch innerhalb der Verwandtschaft über wirklich voll autonom fahrende PKW’s. Eben Fahrzeuge «ohne Lenkrad».

Ich erachte das M3, trotz aller Bug’s, als eines der Fahrzeuge mit der am weitesten fortgeschrittenen Selbstfahr-Technologie. Nach nunmehr rund 20’000 km sehe ich aber meine Überzeugung gestärkt, dass «lenkradlose Fahrzeuge» erst in ziemlich weiter Zukunft die heutigen, «handgesteuerten» Fahrzeuge vollwertig ersetzen können.

Auf einer «sauberen» Autobahn (z.B. ohne Baustellen usw.) ist der Weg bis zum wirklichen autonomen Fahren wahrscheinlich bald geschafft. Aber schon Baustellen lassen den Fahrautomaten verzweifeln.

Auf normalen CH-Landstrassen ist nicht einmal der abstandsgeregelte Tempomat vernünftig einsetzbar.

Kurven die 70 km/h zulassen werde mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit oder auch nur mit 30 km/h durchfahren. Hinterherfahrende Strassenbenutzer werden sich freuen.

Gegenverkehr auf etwas engen Strassen führt zu Abbremsen bis fast zum Stillstand.

Auf einer von mir regelmässig befahrenen Strecke ist kreuzen unmöglich. Etwa alle 100 Meter ist zwischen ein paar Tannen am Strassenrand eine Ausweichstelle zu benutzen.

Die Fahrt hinter einem Traktor (25 km/h) würde endlos hinter dem Hindernis fortgeführt.

Lokale kurzfristige Strassensperrungen, bzw. Umleitungen werden ignoriert.

Ein «Winkemann» der auf dem Scheitelpunkt einer unübersichtlichen Kurve die Fahrzeuge an einem stillstehenden LKW vorbeileitet wäre ein Fussgänger den man nicht überfahren darf.

Das Navi führt mich auf Feldwege auf denen nicht einmal ein Traktor fahren kann.

Auf Passfahrten (Oberalppass) wollte mich das Navi auf das Bahntrasse leiten. usw.

Nach heftigen Schneefällen kommt es oft vor, dass ich mein zu Hause trotz AWD nur mit mehreren Anläufen erreiche. Wie reagiert der Fahrautomat wenn das Fahrzeug seitlich an die Schneewächte abrutscht? Da komme sogar ich als sehr erfahrener Winterpilot an meine Grenzen.

(Bitte weitere unmögliche Situationen ergänzen)

Standardsituationen dürften sukzessive «autonom-tauglich» werden doch gerade ländliche Ausnahmesituationen erfordern aus meiner Sicht noch längere Entwicklungsarbeit.

Oder was meinen «Fahrzeug- Autonomisten»

1 „Gefällt mir“

Da Model 3 hat sicher großes Potential, aber das erste vollkommen selbstfahrende Auto wird sicher noch einige Jahre auf sich warten lassen.

Wie du selber schreibst, ist die Technologie lange nicht so weit.

Elon meint ja, dass dieses Jahr noch ein neuer AP kommt, der vieles besser kann. Aber selbst er hat zwar Level 5 für machbar erklärt, aber dann selbst geschrieben, das man sehen muss, welches Feature letztlich sicher genug ist um es freigeben zu können.

Meine Prognose: mindestens 10 Jahre!

Edit: Und vergessen wir nicht die EU, die jetzt schon massiv die Möglichkeiten einschränkt.

mein bauchgefühl meint:

  • autonom fahren auf straßen, die bestimmte voraussetzungen aufweisen (z.b. autobahnen, definierte stadt-strecken) in 10 jahren durchgängig in allen elektrischen neuwägen als option bestellbar

  • voll-autonom auf allen straßen nur bei bestimmten fahrzeugtypen in 25 jahren

madmax

1 „Gefällt mir“

Autobahn und Landstraße sind relativ einfach, da denke ich kann man in 1-2 Jahren soweit sein, dass man das nicht mehr überwachen muss (rechtliche Regelungen vorausgesetzt).

Stadtverkehr und alle möglichen anderen schwierigen Situationen, die man meistern müsste um echte Autonomie zu erreichen sehe ich noch lange nicht. Da wäre meine Prognose mindestens 20 Jahre.

du meinst Autobahnen, ohne Baustellen, ohne besondere Schilder, ohne Auf/Abfahren und ohne andere Autofahrer… ja das geht sicher in 1-2 Jahren :wink:

1 „Gefällt mir“

Ich glaube, die Hardware ist nicht mehr das Problem. Es hängt an der Software. Das kann deutlich schneller gehen, falls jemand den richtigen Algorithmus findet oder niemals so funktionieren, wie man es sich heute vorstellt. Eine Alternative wäre dann nur noch eine externe Steuerung aller Fahrzeuge auf speziellen Straßen. Das Problem: Es soll eine Pseudo-AI mit menschlichen Gehirnen konkurrieren. Die Einen können besonders gut auf unvorhersehbare Situationen reagieren, selbige auch besonders gut auslösen. Die Anderen funktionieren besonders gut bei vorhersehbaren Situationen und können auch nur solche verursachen.

1 „Gefällt mir“

Ich bin da jetzt ausnahmsweise mal optimistisch, ich sehe da keine grundsätzlichen Probleme. Der Komplexitätsgrad liegt auf jeden Fall Größenordnungen unter dem bei Stadtverkehr.

Auf und Abfahren geht ja sogar in den US schon. Der Rest ist einfach nicht implementiert, aber sehe da keine Probleme. Wenn es eine besonders ungewöhnliche Situation gibt, kann ja langsam an den Fahrer übergeben werden, Level 5 ist ja eh nicht möglich wenn nur Autobahn und Landstraße funktionieren.

Niemals in 1-2 Jahren! Selbst wenn die Software fertig ist, wird die Politik da noch kurz mitreden wollen.

Es geht hier um Autos ohne Lenkrad. Da wird nichts an den Fahrer übergeben.

Ich schrieb ja, rechtliche Regelungen vorausgesetzt.

Hast du meinen Post überhaupt gelesen? :grinning_face_with_smiling_eyes:

Ja klar! Du willst die Kontrolle in Grenzsituationen an den Fahrer übergeben. Hier geht es aber um Fahrzeuge ohne Lenkrad… Also Level 5 mindestens.

Nein, ich habe in meinem Eingangspost eine Unterscheidung gemacht zwischen dem was ich kurzfristig für möglich halte und dem kompletten Paket (um das es hier primär geht). Die Fokussierung auf den ersten Teil hast du herbeigeführt.

Das Problem ist, dass Lösungen nur akzeptiert werden, wenn sie null Fehler machen. Da ist der Mensch irgendwie seltsam. Man stelle sich vor, vorn im Flugzeug sitzt kein Pilot mehr. Obwohl die Dinger mittlerweile selbstständig starten, landen und fliegen könnten. Zumindest auf Flughäfen mit den entsprechenden Radareinrichtungen.

Es geht aber gemäß des Titels nicht darum was teilweise möglich sein könnte, sondern um Fahrzeuge die vollkommen autonom fahren. Es ist ja schwierig auf eine Landstraße zu kommen, wenn kein Lenkrad da ist.

Du willst es aber auch nicht verstehen :wink:

Doch doch… Egal… zurück zum Thema! :wink:

Warte mal… Kann das Navigieren mit Autopilot nicht in Deutschland? Ich dachte der nimmt Kreuze etc. Auch hier in dland, oder bin ich da falsch?

Das weiß ich ehrlich gesagt nicht, kann aber gut sein. Doch müsste eigentlich, Tesla Driver bei Youtube ist ja UK, das sollte die gleiche Software sein.

Es gibt meiner Meinung nach zu viele Situationen, in denen autonomes Fahren nicht funktioniert, als dass es wirklich mal Autos komplett ohne Lenkrad geben wird. Dabei rede ich nichtmal vom normalen Straßenverkehr, sondern viel mehr von den vielen Sonderfällen.

Nur als Beispiel: Habe mir vor ein paar Jahren ein abseits gelegenes Gartengründstück gekauft. So lange ich da noch am bauen bin (also wohl noch 4-5 Jahre), hole ich regelmäßig im nahegelegenen Steinbruch mit einem Anhänger Schotter. Zum Steinbruch hin ist ja ohne Lenkrad noch kein Problem, aber dann vor Ort passend erst auf die Waage, dann zum richtigen Schotterhaufen durch den halben Steinbruch, dort so parken, dass der Hublader beladen kann, wieder über die Waage und dann teils über Feldwege Richtung Garten. Das sind zwar keine alltäglichen Anwendungen, aber für mich auch nix besonderes.

Wie soll das ein autonomes Fahrzeug ohne Lenkrad hinbekommen? Was ist mit den Wegen, die in keinem Navi drin sind? So lange das nicht, geht’s nicht komplett ohne Lenkrad. Eine mögliche Lösung wären, wie schon oft bei Studien gezeigt, Lenkräder, die bei Bedarf rausfahren.