Wallbox Mietgarage

Hallo zusammen,

folgende Situation bei mir:

Mein Vermieter des Neubaus hat in der Garage die Wallbox-Kabelgänge bereits verbaut, einzig muss das Kabel sowie eine Ladebox beschafft und installiert werden.

Ein anderer Mieter ist letztens ausgezogen, welcher ein e-Auto hatte und sich eine Ladebox auf seinem Parkplatz installiert lassen hatte. Kostenpunkt: 40chf/Monat zusätzlich + Stromkosten (Anschaffungskosten, Installation & Service trägt komplett der Vermieter).

Nun möchte der Vermieter, dass ich den Parkplatz vom ehemaligen Mieter nehme, welche viel schlechter platziert ist - dies möchten wir also nicht. Wir wollen unsere eigene Box an unserem Parkplatz, da ja eh schon alles vorbereitet ist.

Der Vermieter zieht es seit Monaten hinaus - Argumente wie „es gibt Lieferschwierigkeiten, der Serviemitarbeiter ist krank / nicht zu erreichen“.

So…

  1. wieso nicht einfach die Ladebox umhängen, dann brauch der Vermieter keine Neue bestellen (Ausrede: ja da muss ein neues Kabel gezogen werden… naja, so viel aufwand ist das doch nicht?!)
  2. ich könnte doch einfach meine eigene Box besorgen und von einem Fachmann das Kabel ziehen lassen (Ausrede: ja das ist vllt nicht kompatibel)
  3. wofür überhaupt die 40chf/monat, wenn der Servicemann nicht mal verfügbar ist und sonst nichts kann.

Was denkt ihr? Ich will meinen Vermieter ja nicht verärgern - zur Zeit kann ich eh kostenlos bei meinem Arbeitgeber laden - da kann ich mir die 40chf/monat sowieso sparen.

Meine Option wäre: eigene Ladebox beschaffen und von einem Elektriker installieren lassen - muss ja nur ein Kabel gezogen werden und paar Löcher gebohrt werden… verstehe echt nicht wieso eine Ladebox einen Service benötigten würde? Nach 2 Jahren müsste ich via Vermieter 960chf hinlegen - da ist es doch finanziell viel vorteilhafter diese selber zu beschaffen - und notfalls könnte ich diese bei Umzug eh verkaufen (sofern beim neuen haus eine box vorhanden ist).

Danke für euren Input

Wenn es bereits „vorbereitet“ ist, wird bestimmt ein Lastmanagement irgendwo verbaut sein. D.h. die Boxen regeln sich gegenseitig runter - um die Anschlussleistung des Hauses nicht zu sprengen.

Wenn du selbst eine Box anschaffen willst, müsste die mit dem Lastmanagement kompatibel sein. Wenn an sich schon schon anliegt, kannst du vielleicht auch probieren, dass du eine CEE 16 Ampere Steckdose bekommst – und dann per Ziegel laden. Dann müsstest du die Steckdose aber gegen Fremdnutzung absichern.

1 „Gefällt mir“

Gut du meinst damit das mitgelieferte Tesla Steckdosen Ladekabel? Da könnte er einfach ein Kabel zu meinem Parkplatz ziehen?
Mache mir keine Sorgen um fremdnutzer da es nur 6 Familien sind.

Es gibt verschiedene Steckdosen. Das Tesla-Kabel kann nur an der normalen Dose laden, mit ~3,0 kW (mehr würde ich dem kleinen Stecker nicht antun wollen). Eine CEE 16-Ampere Dose ist größer, roter Stecker. Solche Kabel bekommt man teilweise schon für 400-600€ je nach Anbieter. Hier im Forum sind da einige Verlinkt, oder hier.

Eine Wallbox ist natürlich „praktischer“. Ich habe einen Juice Booster 2 - mit Adaptern für ganz Europa. Da ich sehr viel unterwegs bin, lohnt sich das.

Du kannst natürlich auch erstmal eine CEE-Dose installieren lassen, und per Adapter den normalen Tesla-Ziegel verwenden. Lädt dann nur langsam, aber reicht dir vielleicht aus. Kenne dein Fahrprofil nicht. 10h laden - 30 kWh.

Ein Ladekabel mit Rotem Stecker kann 11 kWh laden. Also 3h für 30 kWh.

1 „Gefällt mir“

Gut also mich intersssiert eigentlich die normale Tesla wallbox für 500chf… du meinst also es könnte nicht mit dem Lastenmanagement vom Vermieter funktionieren?

Benötigen solche Anlagen nun wirklich einen service oder sind die 40chf pure abzocke?

In CHF kenne ich mich nicht so aus. Aber ich habe ein Angebot mit Wallbox - ähnliche Preisklasse - mit Installation für 1.800€ ohne Tiefbau für 15m Kabel. Ohne Lastmanagement Funktion.

1 „Gefällt mir“

Wie gesagt - die Garage ist bereits vorbereitet… der kabeltunnel ist bereits gelegt, muss nur noch ein Kabel durchgezogen werden… ist das so aufwändig? Kenne mich in dem Thema leider nicht aus

Zweite Option wäre doch eigentlich, wenn der Vermieter keine neue Box anschaffen will… dass er einfach die Box umhängt - dafür muss er doch nur ein Kabel ziehen?

Aufwendig eher weniger. Das Material ist aktuell teuer, und die Arbeitsleistung. Du kannst ja mal einen regionalen Elektriker anrufen & ggf. direkt ein Angebot dem Vermieter vorlegen. Ein Angebot zu bekommen sollte idR keine Kosten verursachen.

1 „Gefällt mir“

Das heißt ein Kabel selbst sowie das ziehen ist das teure?

Ja genau. Dem Elektriker ist es ja eigentlich egal, welche Wallbox er bei dir ans Kabel anschließt.