Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Wallbox Kaufempfehlung

Hallo zusammen,
ich habe NOCH keinen Tesla, aber beschäftige mich seit längerem intensiv damit. Mich würde mal interessieren, welche Wallbox Ihr für Euren Tesla nutzt. 11kw? 22kW?
Was haltet Ihr von ABB Terra AC und von Myenergi Zappi ==> geeignet für Tesla?

Danke
Pit

Ich habe den Beitrag verschoben. Hat ja nichts mit dem Marktplatz zu tun. Und herzlich willkommen.

Such mal im Forum, da findest du tausende Posts zu dem Thema.

Alles von einfach anstecken und geht bis hin zu integrierten home automation Lösungen.

Bernhard

Und noch ein heißer Tipp: https://tff-forum.de/t/staatliche-foerderung-privater-ladestationen-wallbox

1 „Gefällt mir“

Da ich eine 27kWp PV-Anlage habe, nutze ich die Myenergi zappi und bin sehr zufrieden damit.

Habe die Förderung gestern beantragt und werde mir wohl eine easee installieren.
Machen auf mich technologisch den für Endkunden fittesten Eindruck. Gefühlt bestes Preis-/Leistungsverhältnis bei ansprechender Optik.

Ja. Da freue ich mich auch drauf. Was noch fehlt ist, das man von 3 auf 1 phasig schalten kann

Oder 3 phasig bis hinunter auf 1A (von mir aus auch auf 1P, aber das lässt dann nur den Rechner aktiv, ohne ladung). :wink:

Das machen doch viele Wallboxen doch schon automatisch, meine Keba zum Beispiel.

Oder so. Ich habe mir ne kleine PV Anlage 4,4kwp. Heist das ich gerne von 2-4kw an sonnigen Tagen laden kann.

Aber meine Heidelberger ist zum Beispiel “dumm”.
Ich mache das mit einem kleinen Script auf meinem Raspi. Bis jetzt geht da nur an und aus, die Stromstärke einstellen ist da schon eleganter.
Freu mich auf das Update :)!

Auch bei den Heidelbergern gibt es eine „intelligente“ Variante!

Stimmt, aber eben nicht bei mir an der Hauswand :).

Ja, es gibt eben ganz verschiedene Gegebenheiten. Vor einer Kaufentscheidung wägt man Vor- und Nachteile ab. Ich wollte etwas Geld sparen und hab mir „nur“ einen VW ID.charger für rund 650€ gekauft und hoffe nun auch mit der Tesla API eine sehr flexible Lösung zu bekommen, die dann aber auf unser bisher einziges E-Auto, ein Model 3, beschränkt ist. Aber auch ohne die Stromanpassung klappt das schon ganz gut. Eine teurere, aber flexiblere Walllbox beherrscht dagegen bestenfalls ein fein geregeltes Überschussladen für mehr oder weniger beliebige E-Autos.

Warum keine Tesla Wallbox? … die ist sogar noch günstiger.

Zum Zeitpunkt meiner Kaufentscheidung gab es die aktuelle förderfähige Version leider noch nicht. Heute wäre die „Gen 3“ vermutlich meine Wahl.

Wie? Wenn die Keba 3 phasig angeschlossen ist beträgt doch die Mindestladeleistung 4,1kW?

Richtig! Falls von „oben“ nicht genügend kommt, wird auch vom Akku Strom genommen.
Sonst wird halt nicht geladen. Meine Anlage bringt 9kW und Akku 6kW.

….dann beginnt ja jetzt die ladefreie Zeit :sweat_smile:

Nein, die Sonne scheint gerade. Und ich kann natürlich trotzdem immer laden, auch wenn nur wenig oder nichts von oben kommt, per Steuerung via App.