Wallbox (JuiceCharger EASY 1) parallel zu 16A CEE Steckdose installieren

Kann bzw darf man eine 11 KW Wallbox (z.b. eine JuiceCharger EASY 1) parallel zu einer bestehenden 16A CEE Steckdose installieren?

Die Steckdose ist mit 11A abgesichert.

Es ist klar dass man dann nicht die Steckdose und die Wallbox gleichzeitig benutzen kann, da sonst die Sicherung rausfliegt.

Die Frage ist: Darf das so installiert werden? Kann man sich also das verlegen eines zweiten Kabels sparen, wenn man die Steckdose nicht aufgeben will?

Ja klar kannst du das machen. Es muss aber dann eine Unterverteilung gesetzt werden, an dem die Wallbox und die Steckdose angeschlossen sind. Mit entsprechenden Sicherungen je Strang.

Der Elektriker kann an die Wallbox als Anschluß einen roten 16A CEE-Stecker anbringen. Damit kannst Du die CEE-Steckdose nutzen und bei Bedarf die Wallbox einfach ausstecken.

Das wär ne schöne Lösung.

Würde das die Anforderungen an die Förderfähigkeit der Wallbox erfüllen?

Das weis ich leider nicht, kenne die genauen Bestimmungen nicht.

Du kannst Dir aber auch ohne Förderung eine günstige mobile Wallbox direkt mit rotem CEE-Stecker kaufen, da sparst Du die Installationskosten und liegst unter dem Strich immer noch günstiger. Und das Teil ist portabel!

Ich habe diese Wallbox selbst in meiner Garage hängen und bereits mehrmals empfohlen, bis jetzt laufen die Alle problemlos.

Lieferung aus Deutschland:

oder über Aliexpress mit Lieferung aus Tschechien (EU zollfrei)

Nein !
-Ich habe (mobile) Dinitech NRGkick KfW „Wallbox“, da ist extra ein verschraubter "KfW"Stecker!

  • und max. 11kW Begrenzung für Förderung
  • Kein seriöser Elektriker wird Dir das abnehmen.
  • 11 A Sicherung ?
    3x16A X 230V = 11kW.

Es gibt 500€ Wallboxen, dann kann Elektriker für 400€ doch 5x4mm2 Leitung legen.

In Deutschland sind Wallbox bis 11kW beim Netzbetreiber meldepflichtig, 22kW genehmigungspflichtig!

Beim Laden mit einem mobilen Ladeziegels ist dessen Betreiber verantwortlich ob der Anschluss ordnungsgemäß ist, Steckdose/ Kabel/ Absicherung.

Wer keine fundierte Ahnung hat sollte unbedingt kompetenten Elektriker zu Rate ziehen.

1 „Gefällt mir“

Wo ist der AC und 6mA DC FI (Fehlerstromschutzschalter)?
Ohne = fahrlässig! bei Versicherungsfall?

Funktioniert zwar, aber bitte höchstens als Not/Reserve Ladeziegel einsetzen.

Kaufe ein EV für über 40.000€, und spare ein paar € an der Wallbox? Wofür es doch 900€ umsonst gibt???

Les Dir die Beschreibung durch, AC und DC Fehlerkennung sind eingebaut.

Kann man machen, ist aber weder zulässig (Versicherungsfall!), noch bekommt msn dann die Förderung.

Vorsicht vor diesen (hoffentlich) gut gemeinten Ratschlägen!!!

Wenn er parallel eine Steckdose installieren will reicht das aber nicht aus. Der(zugelassene) Elektriker weiß was nötig ist (Unterverteilung mit Absicherung).

Die Förderung fällt weg wenn die Wallbox mobil angeschlossen ist, das ist richtig. Aber warum sollte ein Anschluß mit CEE-Stecker nicht zulässig sein?

Ich verstehe nicht wirklich was Du sagen willst.

Wenn fest angeschlossen (was Vorschrift ist), dann brauche ich logischerweise keine CEE-Dose. Wenn die Cee Dose zusätzlich (!) sein soll, braucht man entweder 2 Zuleitungen vom Sicherungskasten oder ein Kabel, das vir Ort über eine Unterverteilung aufgesplittet wird.

Keine Vorschrift verlangt eine fest angeschlossene Wallbox, das ist nur erforderlich für die staatl. Förderung. Ohne die Förderung in Anspruch zu nehmen kann man die Wallbox auch per CEE-Stecker anschließen.

Due Diskussion ist überflüssig, da wohl niemand freiwillig auf die Förderung verzichten will. Hatte ich im übrigen auch geschrieben.