Wallbox Gen3 Zeitschaltung oder Zugangsbeschränkung

Hallo Zusammen,

wir haben für die Firma beim Leasing eines Model Y auch eine Wallbox mit dazugenommen.
Da wir noch andere Elektroautos haben würden wir auch diese gerne damit laden.
Leider kann bei der Wallbox nur „Alles Laden“, „Teslas laden“ oder „bestimmte Teslas laden“ als Einschränkungen angegeben werden.
Die Wallbox steht jedoch auf dem Parkplatz der nicht eingezäunt ist und es könnte ja nachts oder am Wochenende jemand unbefugtes laden.

Daher die Frage ob es andere Einschränkungsmöglichkeiten gibt oder ob man die Wallbox z.B. nur zwischen 8-18 Uhr einschalten kann.

Würde mich über Rückmeldungen sehr freuen :slight_smile:

Nein geht an der Wallbox nicht

Ist es eine Destination WallBox oder eine für zu Hause? (Ich habe keine Ahnung ob es die gleiche ist)
Dann kann man die Stromkosten abrechnen lassen. Zumindest geschieht das bei einigen Hotel Ladern mittlerweile.

Ist ein normaler Wallconnector von Tesla

Oder kann man evtl. einfach einen Schalter irgentwo hinlegen mit dem der Strom an oder ausgeschaltet wird?

1 „Gefällt mir“

Ich würde einen Schütz in den Sicherungskasten bauen und diesen dann per Computer (z.B. Raspberry Pi) ansteuern (Update geht natürlich auch über die Shelly App, so dass man keinen Radpi braucht)
Problem: Wenn die Box abgeschaltet ist, dann kann sie jeder abmontieren.

So etwas z.B.:

ja das kling nicht schlecht nur ist das ganze für meinen Chef ein bisschen Overkill.
Wir haben Kameraüberwachung also abmontieren wird das keiner.
Der Parkplatz liegt nur nah an der Straße, sodass jmd an der Straße evtl laden könnte ohne dass die Kameras diesen erfassen würden.

90 Euro für eine automatische Steuerung findest Du Overkill? Oooo.Kkkkk.

Dann halt jeden Abend die Sicherung im Sicherungskasten aus machen. :wink:

Schlüsselschalter oder Zeitschaltung in die Zuleitung einschleifen. Dann ist nachts abgeschaltet.
Ist vmtl. die einfachste und günstigste Lösung.

Naja, da würde ich dann doch eher die Tesla-Wallbox beim Chef (oder einem MA) daheim montieren und für die Firma eine andere holen.

Kannst ja mal bei Google " Wallbox Modelle mit RFID Zugangsschutz" eingeben :wink:

2 „Gefällt mir“

Ihr habt absolut Recht.
Ich dachte inkl. Raspberry.
Aber eine Zeitschaltung wäre das einfachste.
Macht das der Wallbox was wenn der Strom immer wieder einfach gekappt wird?

Nö, kein Problem.

Wenn im Verteilerkasten Platz ist, wäre meine Lösung:

  • 1x 3 Phasen 40A ABB Schütz
  • 1x Shelly Plus 1PM mit Hutschienenhalter

Materialkosten um die 50-60€

Dem Shelly einen Zeitplan hinterlegen, wie er den Schütz (mithin die WB) schalten soll, fertig ist die Laube. Der Shelly arbeitet auch als Access Point, braucht also keinen Router oder Internetzugang.

Danke für die Info, das sind wirklich gute Vorschläge :slight_smile:

Dann würde ich gleich den 3 phasigen Shelly nehmen (den ich oben verlinkt habe), statt 2 Geräten.
Oder was spricht Deiner Meinung nach gegen die all in one Lösung?

sieht meiner Meinung nach auch richtig gut aus

1 „Gefällt mir“

Der 3 phasige Shelly ist mit 16A je Phase aber nur 40A wenn alle 3 Phasen genutzt werden, spezifiziert, die Wallbox wird aber 3x16A=48A ziehen, mithin nicht unterstützt. Da würde ich dringend von abraten.
Der ABB Schütz mit 3x 40A hat Reserven falls man den Tesla Wallconnector mal irgendwann mit 32A je Phase nutzen möchte. Ausserdem ist die Kombi ABB Schütz und Shelly Plus 1PM günstiger.
PS: es kann natürlich jeder andere Hutschienen-Schützhersteller genommen werden, ich nutze halt ausschließlich ABB bei mir im Haus.

1 „Gefällt mir“

Du hast da eine andere Version, denn lt. Shelly selbst kann der von mir oben verlinkte 48Ampere!

Und wenn der Elektriker 2 Geräte installieren muss, wird es meiner Meinung nach bestimmt nicht günstiger als ein etwas teureres Gerät zu installieren.

Shelly Pro 3 ist ein dreiphasiges 3-Kanal-Relais, das bis zu 48 A für professionelle Beleuchtungs- und Geräteautomatisierung für den privaten oder gewerblichen Gebrauch unterstützt.

Shelly Pro 3 - Alle Produkte - Produkte - Shelly

Stimmt, hatte den 4PM im Sinn, der ist aber unnötig, eine all-polige Abschaltung bracht man nicht, der Shelly 3 reicht für den Zweck und packt die 3x16A gerade so. Bin trotzdem ein Freund, nicht so auf Kante zu nähen :wink:

1 „Gefällt mir“

Ich würd da an die Wallbox stumpf ein Schild ranhängen das nur Firmenfahrzeuge geladen werden dürfen und Fremdlader 100€ pauschal zahlen müssen… mit anstecken des Fahrzeugs erklärt man sich damit einverstanden… Kameraüberwachung ist ja da… also dann wenn einer rangeht der nich darf… Kennzeichen raus… ermitteln lassen… Rechnung schicken :smiling_imp:

2 „Gefällt mir“

Hört sich gut an, ist aber völlig realitätsfern. Wer soll die Videos jeden Tag prüfen? Will man wirklich einen Rechtsstreit mit ungewissem Ausgang anstrengen wegen 30€? Ich denke nicht.