Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Wallbox Gen 3 - FI Typ B als Vorsicherung nötig?

Hallo zusammen,
heute habe ich die Wallbox Gen 3 bekommen, meine Frage: Ich habe eine Zuleitung ohne weitere Verbraucher für die Wallbox, muss ich im Zählerschrank noch einen zusätzlichen FI Typ B vorschalten ?

Mir wurde gesagt Typ A wäre nötig, nicht Typ B.

Mein Elektriker wiederum hat nur eine Sicherung eingebaut :man_shrugging:

2 „Gefällt mir“

Auf Seite 4 steht: Fehlstromerkennung — Integriert (Typ A + DC 6 mA)

Ich weiß, ich wiederhole nur was hier geschrieben wurde.

Edit-Hinweis:
Ich habe den Thread in „Weitere Ladestationen“ verschoben.

Da die Frage mit Verweis auf die Anleitung beantwortet wurde und das Thema auch schon mehrfach in

hoch und runter diskutiert wurde: @moderatoren wollt ihr schließen?

1 „Gefällt mir“

Nein, in diesem Fall reicht sogar ein einfacher LSS (Leitunggsschutzschalter, vulgo Sicherung). Steht glaube ich auch so im Handbuch zur WB?

Typ A, Typ B, gar nichts, jeder sagt was anderes :sweat_smile:

1 „Gefällt mir“

In der DIN VDE 0100-722 wurde geregelt wie der Anschluss einer Wallbox, in Deutschland, zu erfolgen hat.

Und dort steht leider drinnen das ein Typ B verbaut sein muss außer es ist schon was in der Box vorhanden… Dann reicht ein Typ A aus.

Vermutlich reicht das in der Box vollkommen aus, ist halt nicht erlaubt in D…

2 „Gefällt mir“

Ich kenne diese VDE nicht im Detail (da Ösi), gebe aber zu bedenken, dass 1) der TE schrieb „Ich habe eine Zuleitung ohne weitere Verbraucher für die Wallbox“ und dass 2) die Gen3 Wallbox bereits einen FI A (+ 6mA DC) enthält.

Ein zusätzlicher FI-A bringt hier also was? Wenn 1) nicht zuträfe, sähe das natürlich völlig anders aus.

Warum das genau so geregelt ist??
Auszug Erklärung der VDE :
Bei manchen Ladestationen sind diese bereits integriert. Verfügt eine Wallbox über diese integrierten Schutzorgane, so muss der Brandschutz je nach Wallboxtyp durch einen selektiven Fehlerstromschutzschalter vom Typ A oder Typ B realisiert sein.

Also schlauer bin ich jetzt immer noch nicht. Wie kann das denn so kompliziert und unklar sein?

Das spielt überhaupt keine Rolle oder wie?

Und mein Elektriker kennt die VDE Regelungen nicht, oder was? Er meinte kein FI nötig.

1 „Gefällt mir“

In der Box einer vorhanden reicht der Typ A.
Nichts in der Box, Typ B
Typ A ca 25€
Typ B ca 250€

Nicht ganz, es ist wohl so gemeint: In der Box keine 6mA DC drin, dann B nötig, sonst A ausreichend. Das ist vermutlich mit „je nach Wallboxtyp“ gemeint.

Warum man das nicht gleich so reinschreibt? Keine Ahnung, Normenmenschen sind bisweilen seltsam.

1 „Gefällt mir“

Habe es auf die Gen3 bezogen, aber besser nochmal so deutlicher schreiben bevor es jemand auf eine andere bezieht. Danke

Mögliche Erklärung könnte seine das der FI in den Wallboxen meistens ja „nur“ eine elektronische dc Überwachung ist, deshalb muss ein Typ a noch vorher verbaut sein…
Ist aber nur ein Gedankengang

Der FI in der Wallbox schützt einem erst nach der Box, zwischen Schaltschrank/Unterverteilung und WB wäre kein FI Schutz was vermutlich zur VDE Vorschrift geführt hat.

Oder damit die Elektriker mehr Zeugs verkaufen können :slight_smile:

Richtig, denn auch ein FI ist für den Leitungsweg sinnvoll. Er Schützt zwar nicht die Leitung selbst wie ein Leitungsschutzschalter, aber er schützt den Menschen, der z.B. mit dem Bohrer, Schaufel usw. die Leitung beschädigt.

Ich meine, der Typ A FI kostet keine 30 Euro, vom Elektriker vielleicht 50 €. Gut investiertes Geld und sehr überschaubare Investition.

2 „Gefällt mir“

Ich habe heute ein Angebot von einem Elektriker erhalten mit einer Sicherung für 302€. Das kann doch nicht richtig sein oder? :astonished: Da steht zwar TypA, aber günstig find ich das nicht.

Der Elektriker hat einen Typ A EV angeboten.

Dieser wird mit der Tesla Wallbox nicht benötigt. Teile das dem Elektriker mit und lass einen „normalen“ Typ A Fi anbieten.

Als Referenz kannst Du das Handbuch des TWC vorlegen.

3 „Gefällt mir“

Also, da ich ja ein „Vorsichtiger“ Mensch bin und den vielen Meinungen bei der Abnahme durch den Energieversorger zuvorkomme, kommt jetzt ein FI Typ B Fehlstromschutzschalter
für Wallboxen / Ladestationen zugelassen
4 polig 30mA in die Hauptverteilung, und ich schließe die Box mit einer eigenen Zuleitung an. ich Denke mal damit ist wie in D üblich einer Vorschriftentreuen Übersicherung genüge getan. Meine Bedenken waren nur das sich die beiden FI’s in Reihe geschaltet irgendwann aufheben ? Wir werden sehen.